Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

BTO-Preise für neue iMacs aufgetaucht

2 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 29. November 2012, um 07:25 Uhr von Patrick Bieri

Nach über einem Monat Wartezeit kann man ab dem morgigen Tag den neuen flachen 21.5-Zoll-iMac kaufen. Der 27-Zoll-iMac soll später im Dezember folgen. Bislang sind lediglich die Preise der vorkonfigurierten iMacs bekannt. So kostet der 21-Zoll-iMac mit einem 2.7 GHz Intel Core i5 Prozessor CHF 1’499.– und der 21-Zoll-iMac mit einem 2.9 GHz Intel Core i5 Prozessor CHF 1’699.–. Der 27-Zoll-iMac kostet mit einem Intel Core i5 Prozessor mit 2.9 GHz CHF 2’049.– und mit einem Intel Core i5 Prozessor mit 3.2 GHz CHF 2’279.–. Nicht kommuniziert wurden bislang die Aufpreise, welche für eine bessere Ausstattung bezahlt werden müssen.

Der Apple-Reseller «ExperCom» hat nun die vollständige Preisliste veröffentlicht. Bei sämtlichen iMacs mit konventioneller Festplatte kostet ein Upgrade auf Fusion Drive 250.– US-Dollar. Nicht verfügbar ist Fusion Drive beim günstigsten 21.5-Zoll-iMac. Ein von Apple vorgenommenes Arbeitsspeicher-Upgrade von 8 auf 16 GB soll bei allen iMacs mit 250.– US-Dollar zu Buche schlagen. Beim High-End 21.5-Zoll-iMac kann der standardmässig verbaute 2.9 GHz Intel Core i5 Prozessor für 200.– US-Dollar Aufpreis auf einen 3.1 GHz Intel Core i7 Prozessor aufgerüstet werden. Beim 27-Zoll-iMac kann der Arbeitsspeicher für 600.– US-Dollar auf total 32 GB ausgebaut werden. Für einen Aufpreis von 1’300.– US-Dollar verbaut Apple eine 768 GB SSD. Beim High-End 27-Zoll-iMac kann neben den beim anderen 27-Zoll-iMac wählbaren Optionen der standardmässig verbaute 3.2 GHz Intel Core i5 Prozessor auf einen 3.4 GHz Intel Core i7 Prozessor aufgerüstet werden. Für einen Preis von 150.– US-Dollar kann man zudem eine stärkere NVIDIA-Grafikkarte (GeForce GTX 680MX) mit 2GB VRAM verbauen lassen.

Die deutlich dünnere Bauweise des neuen iMacs dürfte den selbstständigen Umbau des iMacs deutlich erschweren. Daher ist es bei diesem iMac noch wichtiger als bei den vorherigen Modellen, dass man schon zu Beginn die passende Ausrüstung wählt.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Apple Online Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 3% Provision! Neu auch für Deutschland und Österreich.

Kategorie: Hardware
Tags: Apple, BTO, Build-to-Order, Fusion Drive, iMac, iMac Late 2012, Intel, Mac, Preise, SSD

2 Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.