Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

D10 Konferenz: Aaron Sorkin über den Steve Jobs Film

Veröffentlicht am Donnerstag, 31. Mai 2012, um 14:04 Uhr von Stefan Rechsteiner

Screenwriter Aaron Sorkin (2010 Oscar für «The Social Network») adaptiert Walter Isaacsons offizielle Steve-Jobs-Biografie für das Biopic über Steve Jobs von Sony. An der AllThingsD «D10» Konferenz sprach Sorkin über den Fortschritt des Drehbuches — dieses sei noch im allerersten Stadium. Aktuell sei gerade die Phase, in der sich Sorkin längere Zeit auf das Schreiben vorbereite, selbst aber noch nicht wirklich viel am Script schreibe. Sorkin offenbarte ausserdem, dass er die Jobs-Biografie nicht linear übernehmen wird, vielmehr werde er sich die Spannendsten Episoden herauspicken und diese dramatisieren.
Zuerst soll Sorkin gezögert haben, den Screenplay-Job anzunehmen. Ein Grund dafür war, dass er das Schreiben dieses Drehbuches ähnlich sieht, wie wenn er für die Beatles schreiben müsste: Es gäbe sehr viele Leute da draussen, die so viel über Steve Jobs wissen und ihn verehren — Sorkin sah deshalb vor allem ein ‘Minenfeld an Enttäuschungen’, falls er ihren Erwartungen nicht gerecht werden könne. Der erfolgreiche Autor bereitet sich deshalb nun intensiv auf das Drehbuch vor und hofft, bald einen ebenso grossen Wissenstand über den Apple-Gründer zu haben, sodass es zu keinen Enttäuschungen kommen wird. Ausserdem fügte Sorkin hinzu, dass der Film wahrscheinlich nicht 100% der Wahrheit entsprechen würde — aber das sei bei vielen Filmen so und man müsse sich bei allen Filmen, die mit dem Satz beginnen «Dieser Film basiert auf einer wahren Geschichte» fragen, inwiefern da wirklich alles echt oder Fiktion ist. Man solle solche Filme deshalb immer betrachten wie ein gezeichnetes Gemälde, als denn wie eine Fotografie — ganz alles stimme nämlich nie.

Neben diesem Biopic von Sony, welches auf Walter Isaacsons Biografie basiert und zu welchem Aaron Sorkin das Drehbuch schreibt wird derzeit in den USA auch ein unabhängiger Film über das Leben von Steve Jobs gedreht. In diesem Indie-Film spielt Ashton Kutcher den im vergangenen Oktober verstorbenen Apple-Gründer. Der Film mit dem Titel «jOBS — Get inspired.», der vor allem die früheren Apple-Jahre thematisieren möchte, soll noch dieses Jahr in die Kinos kommen.

Die Highlights aus dem D10-Gespräch mit Aaron Sorkin

Kategorie: Internet
Tags: Aaron Sorkin, AllThingsD, Ashton Kutcher, Biografie, D10, Oscar, Sony, Steve Jobs, The Social Network, Walter Isaacson

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.