Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Drosselung älterer iPhone-Modelle: Nun auch Ermittlungen gegen Apple in den USA

Veröffentlicht am Dienstag, 06. Februar 2018, um 13:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Aufgrund der mit iOS-Updates intransparent von Apple eingeführten Leistungs-Drosselung bei Spitzenlasten von älteren iPhone-Geräten mit angeschlagenem Akkus wird nun auch im Heimatland USA gegen den Mac-Hersteller ermittelt.

Das US-Justizministerium («Department of Justice», kurz DOJ) und die US-Börsenaufsicht («Securities and Exchange Commission», kurz SEC) haben eine Untersuchung gegen Apple eingeleitet um herauszufinden, ob das Unternehmen womöglich gegen im US-Börsenrecht festgehaltene Disclosure-Auflagen verstossen hat. Es geht daraum, ob Apple die Öffentlichkeit zu spät über die Leistungsdrosselung informiert und damit auch Investoren über die Leistungsfähigkeit älterer iPhone-Modelle getäuscht haben soll. Eine Apple-Sprecherin hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Ähnliche Untersuchungen gibt es auch in Frankreich und in Italien – die Behörden prüfen dort, ob es sich bei Apples Massnahmen um «geplante Obsoleszenz» handelt.

Kategorie: Apple
Tags: Akku, Akkuaustausch, Akkulaufzeit, Apple, Behörden, DOJ, Ermittlungen, Frankreich, Geplante Obsoleszenz, Investoren, iOS, iPhone, Italien, Leistung, SEC, Untersuchung

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.