Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Erneut Gerüchte um iPad mini im Herbst

Veröffentlicht am Mittwoch, 04. Juli 2012, um 15:12 Uhr von Patrick Bieri

Apple ist im Tablet-Markt momentan von allen Seiten unter sanftem Druck. Zuerst präsentierte Microsoft die beiden «Surface»-Tablets und letzte Woche kündigte auch Google den Launch eines eigenen Tablets an. Vor allem dem Google Tablet mit seinem Kampfpreis von 199 US-Dollar wird das Potenzial des iPad-Killers zugeschrieben, auch wenn dieser eigentlich eher dem Kindle Fire gefährlich werden dürfte.

Schon seit einiger Zeit halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Apple ein kleineres iPad präsentieren könnte (macprime.ch berichtete). Nun berichtet Bloomberg, dass Apple den Launch eines kleineren iPads für Oktober plane. Dabei stützt sich Bloomberg auf zwei «mit der Materie betrauten» Informanten.
Dieses kleinere iPad soll über eine Display-Diagonale von 7 bis 8 Zoll verfügen. Dies wäre etwas kleiner als das bisherige 9.7 Zoll Display. Des Weiteren würde Apple auf ein Retina Display verzichten und stattdessen die Auflösung des iPad 2 beibehalten. Durch die selbe Auflösung und Seitenverhältnis wie bei den bisherigen iPads gibt es für die Entwickler keine Mehraufwände, um bestehende Apps auch für das iPad mini anzubieten.

Preislich könnte sich das kleinere iPad an jenen der Konkurrenz anlehnen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ein kleineres iPad 200 US-Dollar kosten wird. Damit sollen auch Kunden angelockt werden, die bisher Apple Geräte aufgrund des Preises mieden und stattdessen zum günstigen Amazon Kindle Fire griffen.
Ob Apple mit einem günstigeren iPad seine Margen halten wird, ist hingegen fraglich. Gemäss Analyst Shaw Wu beträgt die Marge bei einem iPad momentan rund 37%. Eine solche Marge könnte unter Umständen mit günstigeren Teilen dennoch erreicht werden. Vor allem der Verzicht auf das Retina Display bietet Einsparmöglichkeiten.
Sicherlich würde Apple mit einem Preis von über 200 US-Dollar keinen Verlust machen. Gemäss Shaw Wu ist der Preis des Google Tablets «Nexus 7» über dem Break-Even, wogegen Amazon bei jedem Kindle Fire sogar etwas drauflegen muss.

Schon letzten Februar berichtete das «Wall Street Journal», dass bei Apple ein kleineres iPad zu Testzwecken im Umlauf sei. Die Bedeutung dieser Meldung ist jedoch eher gering, da immer wieder Prototypen entwickelt werden, die es jedoch nie zur Serienreife schaffen (macprime.ch berichtete).

Es wäre jedoch eine Premiere, wenn Apple aufgrund der stärkeren Konkurrenz die Preisspanne gegen unten öffnet und ein speziell für das untere Preissegment entwickeltes Gerät auf den Markt bringt. Es besteht daher auch die Möglichkeit, dass Apple den Preis des iPad 2 noch einmal senken wird, um dieses attraktiver zu machen. Mit einer solchen Massnahme könnte man auch auf die Entwicklungsarbeit verzichten.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Amazon, Android, Apple, Bloomberg, Entwicklung, Fire, Google, iPad, iPad 2, iPad 3, Kindle Fire, Microsoft, Nexus 7, Preisnachlass, Surface, Tablet, Windows 8

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.