Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Eröffnung Apple Stores Genf und Zürich diese Woche! (Update)

58 Kommentare — Veröffentlicht am Montag, 22. September 2008, um 07:45 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple bestätigt heute, dass noch diese Woche die Eröffnungen der ersten beiden Apple Stores in der Schweiz anstehen. Am Donnerstag, 25. September um 17 Uhr soll der Store an der Rue de Rive in Genf und am Freitag, 26. September um 10 Uhr jener im Glattzentrum in Wallisellen seine Tore öffnen. Der Store an der Bahnhofstrasse, welcher sich derzeit noch im Bau befindet, wird wohl ebenfalls noch dieses Jahr eröffnet - Details hierzu wurden jedoch keine Kommuniziert. Apple hat dazu nun auch eine Retail-Webseite auf der Schweizer Apple-Seite eingerichtet. Die ersten 1500 Besucher beider Stores erwartet traditionell ein Apple T-Shirt. Zu gewinnen gibt’s zudem pro Store ein «digitales Lifestylepaket», bestehend aus einem schwarzen MacBook und einem neuen, silberfarbenen iPod nano.

macprime.ch wird natürlich sowohl am Donnerstag als auch am Freitag live dabei sein, wenn die ersten beiden Apple Stores in der Schweiz ihre Türe öffnen.

In einem Interview mit dem Tagesanzeigen spricht Apples Senior Vice President Retail Ron Johnson über Apples Store-Pläne: Pro Store werden über 50 Personen angestellt - von Concierges, über Spezialisierte Verkäufer bis zu den Geniuses. Wenn man den Store betritt sollen jederzeit etwa 20 Mitarbeiter anzutreffen sein. Auf Kommission wird übrigens nicht gearbeitet bei einem Apple Store, versichert Johnson.

Noch vor Deutschland oder Frankreich bekommen wir in der Schweiz bis Ende Jahr mehrere Läden. Warum fokussiert sich Apple derzeit so stark auf die Schweiz?
Wir stehen immer noch am Anfang unserer Ladenstrategie. Wir sind im achten Jahr, und die Schweiz ist das achte Land, wo wir Läden eröffnen. Die Schweiz hat seit langem den höchsten Mac-Marktanteil der Welt. Zürich und Genf sind grossartige, kosmopolitische Städte, also gute Standorte für uns. Die Schweizer sind zudem sehr technologieaffin.

Die Kunden werden die Läden begrüssen. Einige Ihrer Verkaufspartner sind aber weniger glücklich darüber, einen Apple Store als neuen Nachbarn zu haben.
Diese Frage stellt sich uns überall, wo wir unsere Läden eröffnen. Tatsache ist, dass wir heute in allen Märkten, wo wir mit Apple Stores präsent sind, mehr Verkaufspartner haben als vor sieben Jahren. Unsere Shops sind eine gute Anlaufstelle für Kunden, die gerne Beratung in Anspruch nehmen, das für sie passende Produkt suchen. Andere möchten nur kurz einen neuen iPod kaufen, das können sie bei jedem unserer Partner genauso gut machen. Je mehr Auswahl für die Kunden, umso besser.

Ich habe schon Apple Stores im Ausland besucht. Die Läden wirken auf den ersten Blick so, als ob es nicht darum ginge, einem etwas zu verkaufen - was sie erst recht zu effektiven Verkaufsstellen macht. Ist das euer Geheimrezept?
Nun, die Leute durchschauen es, wenn man ihnen nur aufs Portemonnaie starrt und ihnen auf Schritt und Tritt etwas andrehen will. Das funktioniert vielleicht kurzfristig. Wir versuchen aber ernsthaft, eine langfristige Beziehung zu unseren Kunden aufzubauen, die nicht beim Kauf eines unserer Produkte endet. Sie können bei uns auch vorbeischauen, nur um Ihre E-Mails abzurufen oder etwas an der Genius-Bar zu fragen. Und das zahlt sich aus: Wir haben die höchsten Verkäufe pro Verkaufsfläche sämtlicher Ladenketten aller Zeiten.

Ron Johnson, Apples Senior Vice President Retail

Update Der Tagesanzeiger hat das Intro zum Interview mit Ron Johnson mittlerweile angepasst. Im Intro stand, dass der Store an der Bahnhofstrasse in Zürich im Dezember eröffnet werden soll - dies hat Johnson so im Interview jedoch nicht gesagt. Wann genau der Store eröffnet werden soll, ist damit weiterhin nicht bekannt. Gebaut wird jedenfalls bereits seit einigen Wochen, wie wir letzte Woche mit Bildern berichtet hatten. Es können also durchaus noch ein paar Monate verstreichen bis auch in Zürich selber ein Apple Store eröffnet.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Mac-Szene, Schweiz

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

58 Kommentare

Kommentar von dakis (Gelöschter User) (#12245)

hmm, jetzt wird’s denn aber wirklich mal Zeit, dass auch in Basel was kommt. Ingeno kann hier immer noch von jeglicher ernsthaften (mal abgesehen von ein paar in-stores, die ein kaum nennenswertes Sortiment aufweisen) Konkurrenzt verschont vor sich hin wursteln :-(

Bevölkerungs- und Kaufkraftmässig müsste Basel für Apple eigentlich interessant sein, oder?  Der Laden in Genf läuft zumindest mit Sicherheit nicht besser als einer in Basel an einer guten Location.

dakis

Kommentar von dakis (Gelöschter User) (#12247)

@Stefan Rechsteiner - nicht nur die Apple-mässig sieht’s hier äusserst düster aus. Auch fehlen andere Elektronik-Grosshändler (à la Heiniger, Digitec, Brack etc) komplett. Man könnte meinen, Basel sei ein Provinznest (und nicht die 3. grösste Stadt der Schweiz). Der Bevölkerungsunterschied zwischen Basel und Genf ist zudem lediglich 5000, zudem hat Basel mit dem Dreiländereck ein enorm grosses Einzugsgebiet.  Ich weiss nicht so recht, was die Überlegung der Händler ist, Basel und damit den Wirtschaftsraum Nordwestschweiz komplett zu ignorieren.

Bei Apple ist’s relativ klar - es wird ja seit langem gemunkelt, dass Dataquest nach deren Scheitern in Pratteln (allerdings damals bei einer drastisch anderen Marktsituation) in stillschweigendem Einvernehmen mit Ingeno das Feld auf Dauer geräumt hat.  Sollte Apple selber nicht nach Basel drücken wollen, aus welchem Grund auch immer, könnten Dataquest, Letec etc. ja jetzt die in Zürich wohl bald verlorenen Marktanteile in Basel wieder reinholen - wie wärs? :-)

Kommentar von Michael Hasler (#12252)

in Basel gibt es übrigens einen Apple Shop (Manor an der greifengasse). Da hat es einen Apple angestellten der mir super geholfen hat, holte einen Mac in dem Shop und hatte ne Supportfrage- die habe ich an nem Sonntag an seine Apple Mailadresse gesendet und die wurde am gleichen Tag beantwortet. Also es gibt durchaus auch in Basel einen super Shop- man muß nur Wissen wo (ich war lange Kunde beim ****** beim Barfi, aber nur weill die keine Konkurrenz hatten, war jedes mal eher deprimierend als sonstwas).

Also den Apple Shop beim Manor kann ich nur empfehlen. Schade macht Apple nirgends Werbung für diesen Shop (Homepage oder sonst).

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.