Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Erste Kommentare zum neuen MacBook

1 Kommentar — Veröffentlicht am Mittwoch, 11. März 2015, um 07:10 Uhr von Patrick Bieri

Nach der Präsentation des neuen MacBooks hatten Journalisten die Gelegenheit, einen ersten Blick auf das Gerät zu werfen. Die Reaktionen zum neuen MacBook sind mehrheitlich positiv. Gelobt wird insbesondere das Retina Display und das Gewicht. Gemischte Reaktionen gibts zum neuen Trackpad. Auch die Tastatur stösst nicht überall auf Begeisterung.

Apple hat am Special Event vom 9. März das neue MacBook vorgestellt: Dabei handelt es sich um den dünnsten und leichtesten Mac, der je gebaut worden ist.

Das neue MacBook von Apple

Nach der Präsentation hatten die Medienvertreter in San Francisco die Möglichkeit, das MacBook zu begutachten.

Ein Notebook in einer neuen Kategorie

Für Sean Hollister von Gizmodo ist das Gewicht des neuen MacBooks das Highlight. Für Chris Burns von Slash Gear ist das neue MacBook, auch aufgrund des leichten Gewichts, einfach in der Hand zu halten. 

David Pierce von Wired vergleicht in seinem Bericht das neue MacBook mit seinem MacBook Air: Seiner Ansicht nach fühlt sich das MacBook wie ein Notebook an, das sich in einer neuen Kategorie befindet.

Force Click ist nicht intuitiv; oder doch?

Gemäss Dieter Bohn von TheVerge ist die neue Geste «Force Click» weit davon entfernt, intuitiv zu sein. Bei «Force Click» handelt es sich um eine neue Art von Gesten, die mit dem Force Touch Trackpad möglich werden: Dabei erkennen die Sensoren des Trackpads, wie stark der Nutzer auf das Trackpad drückt. Je nach Intensität des Drucks wird eine andere Aktion durchgeführt.

Sean Hollister lobte hingegen das neue Force Touch Trackpad. Er zeigte sich begeistert von der Möglichkeit, einzelne Aktionen mit dem Klick auf das Trackpad erledigen zu können.

Für Chris Burns ist «Force Click» eine ungewöhnliche Geste. Er wird wohl noch einige Zeit brauchen, um sich an die neue Geste zu gewöhnen. Seiner Meinung nach funktioniert die Technologie bereits gut.

David Pierce hatte in den ersten Minuten Mühe, «Force Click» zu nutzen. Nach einigen Versuchen klappte die neue Gesten-Steuerung allerdings sehr gut.

Wie kommt die neue Tastatur des MacBooks an?

Damit das MacBook so dünn gebaut werden konnte, musste Apple auch die Tastatur anpassen. Apple hat dazu eine Tastatur mit dem «butterfly mechanism» entwickelt: Diese Technik sorgt für eine um 40 Prozent dünnere Tastatur.

Die Meinungen zur neuen Tastatur gehen auseinander: David Pierce hasste das Gefühl der Tasten-Anschläge. Für ihn macht es keinen Unterschied, ob er auf einen Touchscreen tippt oder auf die neue Tastatur.

Susie Ochs von Macworld zeigte sich hingegen begeistert von der neuen «grossartigen Tastatur».

Personen, welche das neue MacBook kaufen wollen, sei deshalb empfohlen, das Gerät zuerst in einem Geschäft auszuprobieren. Damit kann sich jeder einen eigenen Eindruck davon verschaffen, ob ihm die Tastatur passt oder nicht.

Das Display, auf das man beim MacBook Air schon lange wartet

Dieter Bohn ist vom Retina Display des neuen MacBooks angetan. Das Retina Display hat eine Dicke von 0.88: Damit ist es das dünnste Display, das je in einem Mac verbaut worden ist.

Für Chris Burns ist das Retina Display des MacBooks dasjenige Display, auf das man beim MacBook Air schon lange wartet. Der Bildschirm zeigt die Bilder detailliert und klar an, wie der Reporter lobte.

Der Core M Prozessor kommt schnell an seine Grenzen

David Pierce weist in seinem Bericht auf den Core M Prozessor hin, der im neuen MacBook verbaut ist. Dieser Prozessor bietet den Vorteil, dass kein Lüfter zur Kühlung notwendig ist. Andererseits sind vom Prozessor keine Leistungswunder zu erwarten: Gamer und Video-Bearbeiter sollten einen grossen Bogen um das MacBook machen.

Kategorie: Apple
Tags: Anschluss, Force Click, Force Touch, Force Touch Trackpad, MacBook, MacBook Air, Retina Display, Technologie, USB Type-C

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.