Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Film-Verkauf im iTunes Store stärker als erwartet

Veröffentlicht am Freitag, 21. Juni 2013, um 14:50 Uhr von Patrick Bieri

Normalerweise macht Apple immer wieder darauf aufmerksam, wenn eine neue Rekordmarke beim Absatz von Apps oder Musik erreicht worden ist. Seit dem Jahr 2008 veröffentlichte Apple allerdings keine Informationen mehr zur Anzahl heruntergeladener Filme und TV-Serien. Überraschenderweise hat Apple nun aber am Mittwoch aktuelle Zahlen zu den heruntergeladenen Filmen und TV-Serien veröffentlicht. Analyst Horace Dediu hat die Zahlen genauer analysiert.

Gemäss Apple wurde seit den Starts der Angebote im iTunes Stores eine Milliarde Serien-Episoden sowie 380 Millionen Filme heruntergeladen. Der Absatz der TV-Serien hat somit still und leise die magische Marke von einer Milliarde Downloads übersprungen.

Vor der Veröffentlichung der offiziellen Zahlen schätzte Dediu die Anzahl der heruntergeladenen Filme und TV-Serien. Seine Vorhersage bei den TV-Serien stimmt mit 963 Millionen abgesetzten Episoden ziemlich genau mit den tatsächlichen Zahlen überein. Beim Absatz der Filme verschätzte sich der Analyst allerdings gewaltig. Während Dediu von einem Absatz von 108.2 Millionen Filmen ausging, verkaufte Apple im gleichen Zeitraum mehr als dreimal so viele Filme wie erwartet. Der Analyst verschätzte sich in solch grossem Umfang, weil er den täglichen Absatz der Filme unterschätzte. Während Dediu von 126’000 heruntergeladenen Filmen pro Tag ausging, sind es in Wahrheit deren 350’000.

Aufgrund dieser neuen Zahlen hat Dediu auch seine Umsatzprognosen angepasst. Seinen Berechnungen zufolge verdient Apple pro Jahr mit Filmen 1.75 Milliarden US-Dollar. Die Filme tragen demzufolge 7.3 Prozent zum jährlichen Umsatz von iTunes bei. Insgesamt geben die 575 Millionen iTunes-Nutzer für Medien und Software 24 Milliarden US-Dollar pro Jahr aus.
Dediu schätzt, dass jeder Nutzer pro Jahr 9 US-Dollar für Software, 2 US-Dollar für Bücher, 16 US-Dollar für Apps, 4 US-Dollar für Filme und 12 US-Dollar für Musik ausgibt.
Mit einem Umsatz von schätzungsweise 6.9 Milliarden US-Dollar, welcher mit digitaler Musik erzielt wird, dominiert Apple den digitalen Musik-Markt. Apples Marktanteil liegt schätzungsweise bei fast 75 Prozent. Die restlichen 25 Prozent teilen sich andere Online-Händler wie beispielsweise Amazon.
Mit dem Start von iTunes Radio dürfte Apples Dominanz auf dem digitalen Musik-Markt tendenziell zunehmen.

Interessanterweise sind die Ausgaben pro iTunes-Konto in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Während 2008 jeder iTunes-Nutzer im Jahr über 100 US-Dollar ausgab, waren es im letzten Jahr noch rund 43 US-Dollar. Dank der stetig wachsenden Anzahl der iTunes-Nutzer machte sich dieser Trend beim Umsatz jedoch nicht bemerkbar.

Bereits im April wies Dediu in einer Studie nach, dass der Grossteil der heruntergeladenen Inhalte aus Apps besteht. Von den 1’000 Inhalten, welche pro Sekunde aus dem iTunes Store heruntergeladen werden, bestehen 80 Prozent aus Apps. Die restlichen 20 Prozent bestehen zur Hauptsache aus Musik.

Entwicklung der durchschnittlichen Ausgaben pro iTunes-Nutzer Quelle: Asymco

Kategorie: iTunes
Tags: App Store, Apps, Downloads, Film, iTunes, iTunes Movie Store, iTunes Music Store, Musik, Serien, TV-Serien

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.