Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Foxconn-Umsatz bricht wegen Corona-Virus ein

Veröffentlicht am Freitag, 06. März 2020, um 09:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Hauptsächlich aufgrund der Corona-Virus-Epidemie musste der Auftragsfertiger Foxconn für den Monat Februar den grössten YoY-Umsatzeinbruch seit 2013 bekanntgeben. Der Umsatz des Unternehmens fiel umgerechnet von 8.5 Milliarden Schweizer Franken im Februar 2019 auf noch 6.959 Milliarden Schweizer Franken im vergangenen Monat, was einem YoY-Umsatzrückgang von 18.13 Prozent entspricht. Foxconn fertigt für eine Vielzahl von Firmen Produkte – Apple gehört zu den grössten Auftraggebern des taiwanesischen Unternehmens.

Die Unsicherheiten vor dem neuen Corona-Virus zwangen Foxconn im vergangenen Monat dazu, die Produktion in China stark zurückzufahren. Das Unternehmen ist einer Medienmitteilung zufolge (PDF) mittlerweile wieder bei 50 Prozent der eigentlichen Kapazität angelangt und erwartet, dass man bis Ende März wieder auf dem normalen Saisonalen Stand sein wird.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Corona-Virus, Foxconn, Taiwan, Umsatz, Zahlen

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.