Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Frankreich: Ermittlung gegen Apple betreffend «geplanter Obsoleszenz»

Veröffentlicht am Dienstag, 09. Januar 2018, um 07:04 Uhr von Stefan Rechsteiner

Ein Staatsanwalt hat in Frankreich eine Untersuchung gegen Apple eingeleitet. Die französische Verbraucherbetrugsüberwachung «DGCCRF», ein Bereich des Wirtschaftsministeriums, ermittelt nun, ob sich das Unternehmen wegen «vorsätzlicher Täuschung» und «geplanter Obsoleszenz» strafbar gemacht hat. Eingeleitet wurde die Untersuchung nach einer Beschwerde einer Konsumentenschutz-Organisation. In Frankreich ist, anders als beispielsweise in der Schweiz, geplante Obsoleszenz ein Straftatbestand. Es drohen Busen von bis zu fünf Prozent des Jahresumsatzes.

Ursprung der ganzen Sache ist die mit iOS-Updates intransparent von Apple eingeführte Leistungs-Drosselung von älteren iPhone-Geräten mit angeschlagenem Akku bei Spitzenlasten.

Kategorie: Apple
Tags: Akku, Akkuaustausch, Akkulaufzeit, Apple, Frankreich, Geplante Obsoleszenz, iOS, iPhone, Konsumentenschutz, Untersuchung, Update

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.

Ähnliche Inhalte