Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Gelingt Apple TV bald der Durchbruch?

4 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 16. August 2012, um 11:38 Uhr von Patrick Bieri

Apples TV-Box wurde im letzten Quartal 1.3 Millionen mal verkauft. Dies bedeutet ein Plus von 170% gegenüber dem Vorjahr. Einer der grössten Nachteile von Apple TV ist jedoch der Umstand, dass dieses nicht ans Kabelnetz angeschlossen werden kann.

Das Wall Street Journal berichtet nun, dass Apple mit einigen Kabelnetzbetreibern der USA Gespräche über eine Zusammenarbeit führt. Damit bekäme Apple Zugang zum Markt für Live-Übertragungen.

Apple würde hierfür ein Gerät liefern, welches über alle Funktionen des bisherigen Apple TV verfügt und ans Kabelnetz angeschlossen werden könnte.
Die Technik passt gemäss dem Insider auch in einen Fernseher. Somit wäre es möglich, dass Apple im Zuge einer Neuauflage von Apple TV auch einen eigenen Fernseher präsentieren wird.

Eine der Schwierigkeiten ist es, dass Apple die TV-Box verkaufen will. Bisher wurden die Set-Top-Boxen von den Kabelnetzanbietern vermietet.

Eine der internen Quellen berichtet, dass Apple vor der Veröffentlichung von Apple TV zwei Jahre an einer Set-Top-Box tüftelte, welche Inhalte über Kabel empfangen konnte. Zuerst wurden Partnerschaften mit regionalen Anbietern in Betracht gezogen. Aufgrund der geringen Reichweite hätten aber überdurchschnittlich viele Verträge abgeschlossen werden müssen.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Apple TV, Entwicklung, Fernsehen, Fernseher, USA

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

4 Kommentare

Kommentar von offmeyer (#25497)

Die Hauptbotschaft dieses Artikels ist komplett falsch. Das Wallstreet Journal berichtet, dass Apple in Verhandlungen steht; nicht, dass der Deal bereits gemacht ist. Leider vermisse ich bei Macprime häufiger die journalistische Sorgfältigkeit. Nicht nur, dass den Redaktoren immer wieder sehenswerte Übersetzungs- und Deutschfehler unterlaufen. Schlimmer finde ich, wenn Fehlinformationen verbreitet werden oder vage Vermutungen für bare Münze verkauft werden. Quellenangaben und Quellenlinks sollten sich auf die Ursprungsquelle beziehen und nicht auf ApplIinsider oder ein anderes Portal, dass für seine regelmässige Unzuverlässigkeit bekannt ist. In diesem Fall hat AppleInsider jedoch die korrekten Angaben gemacht und in eurer Übersetzung kam etwas hinzu.
Ich schätze Macprime für Apple-Neuigkeiten, die auf die Schweiz bezogen sind. Wenn jedoch amerikanische Quellen herbeigezogen werden, verlasse ich mich lieber auf englischsprachige Blogs. Über mehr Zuverlässigkeit und sorgfältigere Übersetzungen bei Macprime würde ich mich freuen.

Kommentar von Robin (#25499)

Es mag ja sein das in den USA Kabel als die ultimative Quelle gilt für den Empfang von TV, aber in anderen Ländern sieht die Sache doch wieder total anders aus.
In Deutschland tippe ich auf mehr Haushalte die ihre Sender via Satellit empfangen als über Kabel, mangels Ausbau oder um wesentlich mehr zu empfangen ohne dafür gleich horrende Preise zu bezahlen.
Und der Anteil an IP TV dürfte auch schon gewachsen sein, also Fernsehen über das Internet.

Ich hatte mal einen “digitalen” Kabelanschluss von Kabel Deutschland und was mir da als digital verkauft wurde, war echt eine Lachnummer gewesen. Lediglich der Empfang vieler Spartensender wurde mir möglich, wofür ich gut zur Kasse gebeten wurde.

Apple müsste also nicht nur eine Box entwickeln die für das Kabelnetz funktioniert, um viele Kunden zu erreichen, sondern auch für andere Empfangsdienste um wirklich den Markt ab zu grasen. Oder universell werden, doch ob die Box dann so klein bleiben wird?

Ich kann mir eher vorstellen das Apple mehr auf das Internet setzt, also IP TV. Die Firmen könnten dann eigene Programme einschleusen über die man das IP TV Angebot aufrufen kann oder abonnieren kann.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.