Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Globaler PC-Markt: Absatzrückgang verlangsamt sich

Veröffentlicht am Freitag, 12. Juli 2013, um 10:12 Uhr von Patrick Bieri

Die beiden Unternehmen Gartner und IDC haben in dieser Woche die Zahlen für die globalen PC-Verkäufe im zweiten Quartal 2013 veröffentlicht. Die PC-Verkäufe sind gemäss den Schätzungen beider Unternehmen um 11 Prozent auf 76 Millionen Geräte zurückgegangen. Damit setzt sich der Rückgang des PC-Absatzes, welcher seit fünf Quartalen andauert, unvermindert fort. Im Vergleich zu den Quartalen davor konnte der Rückgang aber etwas gedämpft werden.

Zum ersten Mal in der PC-Geschichte dominiert mit Lenovo ein chinesisches Unternehmen den globalen PC-Markt. Allerdings konnte sich auch Lenovo nicht dem allgemeinen Branchentrend entziehen und musste kleine Einbussen bei der Anzahl der verkauften Geräte verkraften. Der Absatz des IT-Konzerns sank im Vergleich zum Vorjahr um 1.1 Prozent auf 12.62 Millionen verkaufter PCs. Im asiatischen Raum ohne Japan musste Lenovo gar einen Absatzrückgang im zweistelligen Prozentbereich hinnehmen. Aufgrund der unterdurchschnittlichen Verluste beim PC-Absatz stiegt der globale Marktanteil von 15 Prozent auf 16.7 Prozent.

Von der Spitze verdrängt wurde damit Hewlett-Packard. HP verkaufte gemäss den Schätzungen von IDC im Vergleich zum Vorjahr 7.7 Prozent weniger PCs und kam mit 12.38 Millionen verkaufter PCs auf einen Marktanteil von 16.4 Prozent. Gartner schätzt HPs Marktanteil am globalen PC-Markt auf 16.3 Prozent.
Der Grund für diesen Absatzrückgang sehen die Analysten vor allem bei den Unsicherheiten, welche sich rund um HP ergeben. Während sich das Unternehmen im Jahr 2011 aus dem PC-Markt zurückziehen wollte, entschied sich das Unternehmen wenig später dann doch für den Verbleib in diesem Geschäftsbereich. Trotz dieser Unsicherheiten ist der Absatzrückgang gemessen am globalen PC-Markt unterdurchschnittlich, was für die Zukunft positiv stimmen dürfte.

Auf dem dritten Platz folgt gemäss den Schätzungen von IDC Dell mit einem Absatz von 9.23 Millionen Geräten und einem daraus resultierenden Marktanteil von 12.2 Prozent. Mit einem Absatzrückgang von 7.7 Prozent entwickelten sich auch die Geschäfte von Dell besser als der Gesamtmarkt.
Enorme Absatzeinbussen hinnehmen musste hingegen Acer. Das Unternehmen kommt mit 6.23 Millionen verkaufter Geräte auf einen Marktanteil von 8.2 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Absatzrückgang von geschlagenen 32.6 Prozent.
Auf den fünften Platz schaffte es Asus mit einem Absatz von 4.59 Millionen verkaufter Geräte und einem Marktanteil von 6.1 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sank auch der Absatz von Asus um 21.1 Prozent.

Im globalen Markt schaffte es Apple nicht auf die vordersten fünf Ränge. Die «übrigen Hersteller», in welchen auch Apples Absatz inkludiert ist, kam noch auf einen Marktanteil von 40.4 Prozent. Der Absatz sank von 34.46 auf 30.59 Millionen Einheiten. Damit bewegte sich der Absatzrückgang bei den übrigen Herstellern im Branchenschnitt.

Der Grund für diesen Rückgang der Marktanteile sehen die Analysten vor allem im Aufkommen der Tablet-Computer. Viele Kunden entscheiden sich in den entwickelten Märkten mittlerweile für die Anschaffung eines Tablets anstelle eines günstigen PCs. Allerdings beobachten die Analysten auch in den «Schwellenländern» ähnliche Tendenzen. In diesen Märkten werden gemäss den Analysen von Gartner vor allem günstigere Tablets nachgefragt.
Für die Analysten von IDC ist auch die Transformation zum vollständig überarbeiteten Betriebssystem Windows 8 ein wichtiger Grund für den Rückgang des PC-Marktes.

Die Analysten von IDC und Gartner sehen allerdings wieder Silberstreifen am PC-Horizont. Weil im nächsten Jahr der Support für Windows XP ausläuft, werden viele Unternehmen ihre PC-Infrastruktur aktualisieren müssen. Dieser Umstand dürfte zu einem steigenden Absatz bei den PCs führen. Zudem könnte die Lancierung des ersten Windows 8 Updates zu einer Belebung des PC-Marktes für Endkunden führen. Mit der Lancierung von OS X Mavericks kann auch Apple bald mit einem neuen Betriebssystem aufwarten, dank welchem sich der Mac-Absatz wohl erneut etwas steigern dürfte.

Übersicht über den globalen PC-Absatz Quelle: IDC

Kategorie: Studien
Tags: Acer, Apple, Asus, Dell, Gartner, HP, IDC, Lenovo, Mac, OS X, PC, Statistik, Studie, Tablet, Windows

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.