Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Google Maps als neuer Wachstumsbringer für iOS 6?

4 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 20. Dezember 2012, um 16:49 Uhr von Patrick Bieri

Vor einer Woche kam Google Maps für iOS auf den Markt. Die App wurde sehr schnell zur beliebtesten App im iOS App Store. Innerhalb der ersten 48 Stunden wurde die App gemäss Google mehr als 10 Millionen Mal heruntergeladen.

Es scheint, als hätten jene iOS-Nutzer, welche noch auf iOS 5 blieben, sehnlichst darauf gewartet, dass Google Maps wieder auf dem iPhone verfügbar ist. Das Unternehmen MoPub, welches rund 12’000 Apps mit Werbung bestückt, hat festgestellt, dass am letzen Wochenende die Zugriffe von iPhones mit iOS 6 um rund 29% zugelegt haben. Daraus lässt sich folgern, dass Millionen von Anwendern nur darauf gewartet haben, dass Googles Karten wieder auf dem iPhone verfügbar sind und nun das Update für iOS 6 vorgenommen haben. Das Wachstum der «iOS 6»-Zugriffe hielt sich am Donnerstag und Freitag noch in Grenzen, weil die Nutzer anscheinend bis zum Wochenende warten wollten, um die langwierige Installation von iOS 6 problemlos fertigstellen zu können. Für Google bedeutet dies auf der anderen Seite, dass der Traffic, welcher von der «iOS 5»-Karten-App ausgeht, massiv abgenommen hat. Damit könnten bei einer deutlichen Verbesserung der Apple-Karten-App die Kunden wieder zu Apple wechseln.

Trotz der vielen kleinen Verbesserungen, welche mit iOS 6 eingeführt wurden, blieben viele Kunden bei der alten Version von iOS, um die bekannten Google-Karten weiterhin nutzen zu können. Trotz der Patentstreitigkeiten, welche zwischen Apple und den Herstellern von Android-Smartphones toben, ist Googles Kartentechnologie zu einem wichtigen Bestandteil von iOS geworden. Apple ist demnach durch die langjährige Kooperation mit Google abhängig geworden. Dass Google diese Abhängigkeit ausnutzen wird und plötzlich keine Apps für iOS-Geräte auf den Markt bringen wird, ist eher unwahrscheinlich. Googles Apps gehören im iOS App Store zu den beliebtesten Anwendungen und werden dies wohl auch noch eine Zeit lang bleiben.

Kategorie: Internet
Tags: App Store, Apple, Google, iOS, iOS 5, iOS 6, iPhone, Karten, Kartentechnologie, Update, Werbung

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

4 Kommentare

Kommentar von Dominik Bucheli (#26145)

Die Apple-Karten sind übrigens besser als ihr Ruf. Auch Google-Maps versagt öftersmal. Es fällt es natürlich auf, wenn der Appledienst dort versagt, wo Google funktiniert hat. Dieses Erlebnis frustriert. An die Dinge die bei Google nicht so toll sind, hat man sich gewöhnt.
Apple hat einfach den Fehler gemacht, die Apple Karten gleich als “Beste Karten der Welt” vorzustellen.
Wären die Karten als Beta und wir werden die Fehlermeldungen schnell, überprüfen und übernehmen angekündigt, wäre alles halbso schlimm gewesen.
Grundsätzlich gilt bei allen Kartendiensten: Das Hirn muss man immer auch benutzen.

Kommentar von FiveO (#26146)

Ist leider die Realität, obwohl auch Google Maps nicht ganz perfekt und sicher die Apple Maps unterbewertet sind, hat man sich halt an die Google Maps gewöhnt und will diese nicht mehr missen.
Deswegen ganz klar hab ich meinen (nicht technologiegeilen) Freunden empfohlen mit dem Update etwas zu warten.

Nun ob sich die Apple Maps nun rasch verbessern wenn die ganze Welt wieder Google Maps verwendet ist aber fraglich.

Andere Überlegung: Wie wär’s eigentlich wenn man endlich Open Street Map nicht mehr unterstützen würde - ist nämlich ein geniales Prinzip (ähnlich wie Wikipedia)...

Kommentar von gentux (#26160)

Ja dieses hochgekochte Maps-Desaster ist wieder einmal ein Beweis wie schlecht es unserem Journalismus geht. Jeder schreibt ab, keiner kontrolliert irgendetwas. Hauptsache iPhone im Titel, da macht es auch nichts wenn davon nur noch wenig Wahres drinnen steckt.

Denke auch, dass es eher an China als an Google Maps liegt. Ich kenne niemanden, der auf iOS 5 geblieben ist.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.