Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

GraphicConverter 7 erschienen

5 Kommentare — Veröffentlicht am Freitag, 01. Oktober 2010, um 14:04 Uhr von Daniel Aeschlimann

Lemke Software hat Version 7 des Bildbearbeitungsprogrammes GraphicConverter für Mac OS X veröffentlicht. GraphicConverter ist für Konvertierungen verschiedener Grafikformate sowie für Stapelverarbeitungen sehr beliebt. Version 7 bietet eine komplett überarbeitete Programmoberfläche, womit der Hersteller dem Wunsch zahlreicher Kunden nachkommt. Ausserdem wurde der Bildbrowser neu gestaltet, deutliche Verbesserungen werden auch hinsichtlich der Unterstützung von mehreren Prozessorkernen versprochen. GraphicConverter 7 lässt sich kostenlos herunterladen und testen. Um die Programmstartverzögerung der Testversion aufzuheben und die Stapelverarbeitungsfunktion freizuschalten, ist eine Shareware-Gebühr von 30 Euro fällig.

Kategorie: Software
Tags: GraphicConverter, Lemke Software, Mac, Mac OS X, Software

5 Kommentare

Kommentar von lemonkun (#22146)

Ja, Vektorgrafikprogramm würde mich auch interessieren. Gegenwärtig benutze ich EazyDraw und Intaglio. Aber na ja, EazyDraw ist nicht eine “schöne” App, sondern hat viele “rauhe Kanten”, das UI ist Flickwerk. Aber: es tut den Job, vor allem wenn man Grafiken braucht für ein Physik- oder Geometrie-Arbeitsblatt, einen Bauplan zeichnen will und für einfache Illustrationen. EazyDraw kann keine Pixel-Filtereffektsachen machen, aber rein vom Vektor-mäßigen ist es feature-stärker als VectorDesigner, Intaglio oder LineForm. Aber eben etwas gewöhnungsbedürftig zu Beginn. Intaglio ist da insgesamt die bessere, “fertigere” App, mit dem schlankeren UI als EazyDraw. Was ich an Intaglio mag: es ist richtig “mac-like”, erinnert mich an Claris Draw. Ich würde es insgesamt EazyDraw vorziehen, weil man auch “candy-stuff” machen kann, hübsche Icons mit 3D-Effekten usw. Leider wirkt der Aufbau von Intaglio mit den vielen Paletten etwas 90er Jahre-Style… Da müsste etwas ähnliches passieren wie mit GraphicConverter! Ich hoffe da geht etwas in die Richtung, es gab länger keine neue Version mehr, dafür je ein Port für’s iPhone und iPad. Jetzt warte ich auf iDraw2, soll bald rauskommen, ist vielleicht auch was ganz tauglich… (ach ja, Illustrator ist tatsächlich recht teuer, Inkscape hab ich selbst mit X11 nie stabil zum laufen gebracht unter 10.6 und VectorDesigner war auch mir zu simpel; das gleiche gilt übrigens auch für LineForm, zu schwach).

Kommentar von lemonkun (#22152)

Ja, ich hoffe wirklich da geht was bezüglich Vektorzeichenprogramme auf dem Mac. Die erste Fassung von iDraw ist seeehr rudimentär (eigentlich kaum zu gebrauchen), aber die iPad-Version geht in die richtige Richtung (reiche Features, einfache UI), daher hoffe ich auf iDraw2.

Bezüglich GraphicConverter7: habs probiert, aber kann es keine Layers? Das wäre schade wirklich…

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.