Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Heute Abend Q2-Geschäftszahlen von Apple

Veröffentlicht am Dienstag, 01. Mai 2018, um 11:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Nach Börsenschluss heute Abend in New York wird Apple seine Geschäftszahlen für das per Ende März beendete zweite Fiskalquartal 2018 präsentieren.

Der neue Geschäftsbericht wird um etwa 22:30 Uhr veröffentlicht. Um 23 Uhr folgt die Quartalszahlen-Konferenz, in welcher das Unternehmen detaillierter über den Bericht informieren wird und Journalisten Rede und Antwort stehen wird.

Wie gewohnt wird macprime heute Abend und in den kommenden Tagen ausführlich über die neuen Apple-Geschäftszahlen berichten. In unserem «Apple Zahlen»-Wissensartikel im macprime Lexikon stehen zudem interaktive Grafiken zu den Apple-Zahlen seit dem Jahr 2000 bereit. Die neuesten Zahlen werden heute Abend kurz nach deren Veröffentlichung ebenfalls in den Grafiken abgebildet.

Die heute Abend von Apple gezeigten Q2-Zahlen umfassen die Geschäfte in den Frühjahres-Monaten Januar, Februar und März.

Apple erwartet Rekord-Zahlen

Für das zweite Fiskalquartal prognostizierte Apple selbst Anfang Februar einen Umsatz zwischen 60 und 62 Milliarden US-Dollar, dies bei einer Bruttogewinnspanne von 38 bis 38.5 Prozent. Vor einem Jahr setzte Apple zwischen Januar und März noch 52.900 Milliarden US-Dollar um. Der bisherige Q2-Rekord stammt aus 2015 und betrug 58.01 Milliarden US-Dollar. Mit der diesjährigen Prognose rechnete das Unternehmen entsprechend Anfang Februar mit einem klaren neuen Rekord und einem Umsatz-Wachstum von gut 13 bis über 17 Prozent im vergangenen Quartal. Auch beim Gewinn wurde vor drei Jahren, also im Frühjahresquartal 2015 (Q2 2015), mit 13.6 Milliarden US-Dollar der bisherige Q2-Höchstwert erreicht. In den letzten beiden Jahren betrugen die Q2-Gewinne 10.5 Milliarden US-Dollar (2016) und 11 Milliarden US-Dollar (2017).

Das Gross der Branchenbeobachter geht mit den Schätzungen von Apple in etwa einher. Durchschnittlich erwarten die Analysten einen Umsatz von knapp 61 Milliarden US-Dollar – dies würde einem YoY-Wachstum von 15.3 Prozent entsprechen. Die Schätzungen reichen dabei von 58.27 bis 62.37 Milliarden US-Dollar.

Auch beim Gewinn erwarten die Analysten ein Wachstum. Durchschnittlich wird ein Gewinn pro Aktie (EPS; Earning per Share) von 2.69 US-Dollar erwartet. Im Vorjahresquartal erreichte Apple ein EPS von 2.02 USD.

Wie immer dürften heute vor allem zwei Faktoren am meisten Interesse auf sich lenken: Wie gut sich die Verkaufszahlen der neuen iPhone-Modelle nach dem lukrativen Weihnachtsgeschäft hielten und wie der Apple-eigene Ausblick auf das laufende Quartal aussieht.

Analysten sich sich uneins

In den vergangenen Monaten gab es fast im Wochentakt sich wiedersprechende Berichte bezüglich des iPhone-Absatzes – insbesondere jenem des High-End-Modells «iPhone X». Einige Analysten wollen erfahren haben, dass die Verkäufe massiv unter den Erwartungen von Apple liegen – andere wiederum sehen in möglicherweise kleineren Bestellmengen seitens Apple bei den Auftragsfertigern nur den sich jedes Jahr wiederholenden saisonalen Effekt. Die heute Abend von Apple präsentierten Zahlen werden zumindest zu einem gewissen Grad Aufschluss über die «Gesundheit» des iPhone-Absatzes geben, wenn wohl aber nicht in konkreten Zahlen die Verkaufserfolge des iPhone X nennen. CEO Tim Cook oder CFO Luca Maestri werden aber bestimmt die eine oder andere Aussage über die iPhone-X-Verkäufe machen.

Der Ausblick auf das laufende Quartal – traditionell Apples schwächste drei Monate des Jahres – wird ebenfalls mit Spannung erwartet. 2017 setzte Apple in diesem Zeitraum 45.4 Milliarden US-Dollar um und erzielte ein Gewinn von 8.7 Milliarden US-Dollar. Verschiedene Analysten bekunden Sorge um das laufende Quartal und erwarten von Apple entsprechend einen schlechten Ausblick auf Q3 2018.

Weiterhin spannen bleibt, ob Apple drei Jahre nach deren Lancierung nun endlich auch konkrete Verkaufszahlen zur Apple Watch nennen wird. Bisher wird die Smartwatch im Geschäftsbericht in einer Sammelkategorie mit anderen Geräten wie Apple TV, HomePod oder iPod gebündelt und nicht einzeln ausgewiesen. Ebenfalls immer interessant ist ausserdem, wie gut sich die Mac-Computer und auch die iPad im vergangenen Quartal verkauft haben.

Was macht Apple mit seinen riesigen Barreserven?

Ebenfalls für heute werden neue Details darüber erwartet, wie Apple seinen riesigen Bargeld-Berg ausgeben möchte. Anfang Jahr kündete Apple an, man wolle das im Ausland geparkte Geld dank der jüngsten US-Steuerreform bald in die USA zurückführen. Es handelt sich um ein Nettobestand von über 160 Milliarden US-Dollar, welchen das Unternehmen mit einer gewissen «Flexibilität» einsetzen möchte, so CFO Maestri damals. Anfang Jahr wollte Apple dazu aber noch keine genaueren Details nennen und sich für erste Entscheidungen mehr Zeit nehmen. Das Unternehmen kündete aber an, dass man zum Abschluss des Quartals weitere Details bekanntgeben werde – dafür wäre nun heute ein passender Zeitpunkt. Analysten erwarten derzeit vor allem, dass Apple seine Rückzahlungen an die Investoren noch weiter erhöhen wird. Entsprechend wird von einer Erhöhung der Dividende und einem weiteren Ausbau der Aktienrückkäufe ausgegangen.

Apple-Aktie im Aufwind

Im Zuge dieser Erwartungen hat die Apple-Aktie in den letzten Tagen an der New Yorker Technologiebörse NASDAQ nach einem Auf und Ab über die vergangenen Wochen wieder etwas zugelegt und steht heute vor Handelsbeginn bei gut 165 US-Dollar.


Ausführliche Analysen und Grafiken zu Apples Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen seit dem Jahr 2000 haben wir in einem Wissensartikel im Lexikon zusammengetragen.

Kategorie: Apple
Tags: 2018, AAPL, Analysten, Apple, Gewinn, iPhone, iPhone X, Q2, Quartalszahlen, Umsatz, Zahlen

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.