Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Hochrangiger Retail-Veteran verlässt Apple

Veröffentlicht am Mittwoch, 04. Februar 2015, um 07:14 Uhr von Stefan Rechsteiner

Der langjährige Retail-Liegenschafts-VP Bob Bridger verlässt per Ende März den Mac-Hersteller. Ausserdem soll Apple grosse Änderungen bei den Retail Stores planen.

Bob Bridger, Apples VP der Retail-Liegenschaften, verlässt per Ende März das Unternehmen. Der langjährige Mitarbeiter will sich andernorts neuen Herausforderungen stellen. Laut Insidern, die mit Gary Allen von ifoAppleStore gesprochen haben, soll Bridger den iPhone-Hersteller aber auch aus einem weiteren Grund verlassen: er soll sich nicht mit den angeblich kommenden grossen Veränderungen bei Apple Retail einverstanden zeigen. Diese sollen von SVP Retail und Online Store Angela Ahrendts orchestriert worden sein. Der langjährige Retail-Mitarbeiter soll Berichten zufolge aber auch noch in den vergangenen Wochen fest in Retail-Angelegenheiten des Unternehmens involviert gewesen sein.

Bridger kündete sein Abgang intern bereits vergangene Woche an, Apple hat sich bisher nicht über eine allfällige Neubesetzung der Stelle geäussert.

Grosser Einfluss auf Retail Stores

Als Liegenschaften-Verantwortlicher war Bridger für die Suche nach geeigneten Orten für neue Apple Stores, das Aushandeln von Mietverträgen und auch für den Bauprozess verantwortlich. Bridger hatte zudem grossen Einfluss auf das Erscheinungsbild der Stores, so ist er beispielsweise auch als Mitgestalter für die ikonische erste Glastreppe im SoHo-Store in New York City und die immense Glas-Decke im Palo-Alto-Store gelistet.

Der Letzte der alten Garde

Bridger war einer der ersten Retail-Angestellten bei Apple. Er gilt als noch der letzte hochrangige Apple-Manager aus der Zeit von Steve Jobs und Ron Johnson. Während dem Aufbau der in den vergangenen Jahren weltweit erfolgreichsten Retail-Kette wurde die Kette vor allem von einem Trio an Managern geleitet: Bridger, Jerry McDougal und Steve Cano. Während Operations-Leiter McDougal bereits Anfang 2013 das Unternehmen verliess, blieb Retail-VP Steve Cano zwar bei Apple, wechselte aber in die Internationale Verkaufsabteilung.

Vergangenes Jahr fand Tim Cook in der damaligen Chefin des Luxus-Modelabels Burberry eine neue Retail-Chefin. Angela Ahrendts leitet nun seit vergangen Sommer die Verkaufskette von Apple. Die 54-jährige richtet seither einen Grossteil ihres Fokus auf den chinesischen Markt, mobile Bezahlmöglichkeiten und ein neues Einkaufserlebnis in den Apple Retail und Online Stores. Auch baut sich Ahrendts ein neues Team um sich auf — nicht wenige davon waren ebenfalls Mitarbeiter bei ihrem ehemaligen Mode-Arbeitgeber.

Den Stores stehen angeblich grosse Änderungen bevor

Neben den personellen Änderungen soll es laut dem Bericht von ifoAppleStore in den nächsten Monaten auch physische Änderungen in den Stores geben. So überdenke Ahrendts diverse Aspekte von Apples Verkaufslokalitäten. Angeblich soll das Unternehmen neue Sitzgelegenheiten in den Stores einrichten wollen — in diesen Bereichen sollen sich müde Store-Besucher oder auf Genius-Bar-Termine Wartende ausruhen können.

Bereits heute haben einige wenige Apple Stores Sitzbänke aus Holz oder Stein, aber die meisten Läden verfügen über keine Sitzgelegenheiten oder nur über Stühle bei der Genius Bar.

Angeblich plant der Mac-Hersteller im Frühling in ausgewählten US- und europäischen Stores ein Pilotprogramm, bei dem die neuen Sitzgelegenheiten und andere Layout-Änderungen getestet werden.

Kategorie: Apple
Tags: Angela Ahrendts, Apple, Apple Retail Store, Bob Bridger, Jerry McDougal, Retail, Retail Store, Ron Johnson, Steve Cano, Steve Jobs

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.