Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Intels neue Broadwell-CPUs mit weiterer Verspätung — Keine neuen Macs bis 2015?

Veröffentlicht am Donnerstag, 10. Juli 2014, um 15:18 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die Einführung von Intels nächster Prozessoren-Generation «Broadwell» soll sich nach etlichen Verspätungen nun noch weiter Verzögern. Neue Prozessoren für Macs wie den iMac oder das MacBook Pro sollen erst im Sommer 2015 lieferbar sein.

In diesem Jahr lancierte Apple bisher bereits ein neues MacBook-Air- und ein neues iMac-Modell. Beide neuen Macs waren aber nur kleinere Aktualisierungen, mit einem aktualisierten Prozessor.
Mit unter ein Grund dafür, dass die Neuheiten nur minim ausgefallen sind, ist Intels Verzug bei der Lieferung seiner neuen Prozessoren-Generation «Broadwell». Der Halbleiterhersteller musste die neue CPU-Generation bereits mehrmals verschieben. Die neuen Prozessoren sollen im 14-Nanometer hergestellt werden, jedoch scheint Intel enorme Probleme mit der Broadwell-Architektur zu haben.

Vor einigen Wochen versprach Intel-CEO Brian Krzanich, die neuen Broadwell-CPUs noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft anbieten zu können. Krzanich bezog sich dabei jedoch nicht auf die ganze Prozessoren-Palette, sondern nur auf die Core-M-Serie. Diese besonders stromsparende Prozessor-Reihe setzt Apple jedoch bisher in keinem Mac ein. Beim MacBook Air und beim 13-Zoll MacBook Pro soll Apple derweil auf die Core-U-Reihe und beim MacBook Pro mit 15-Zoll sowie beim iMac auf die Core-H-CPUs setzen wollen.

Laut neuen Informationen werden die Broadwell Dual-Core-Prozessoren der Core-U-Serie frühestens ab Februar 2015 und die Quad-Core-CPUs der Core-H-Serie frühestens ab Juli 2015 ausgeliefert. Stimmen diese Gerüchte, würde dies bedeuten, dass bis im Frühling oder gar Spätsommer 2015 keine grossen neuen iMac- und MacBook-Pro-Überarbeitungen mehr auf den Markt kommen könnten.

Immerhin: der Mac mini wurde seit Herbst 2012 nicht mehr aktualisiert und wird nach wie vor mit der letzten CPU-Generation «Ivy Bridge» ausgeliefert. Der kompakte Desktop-Mac könnte im Herbst zumindest auf die aktuelle Haswell-Generation aktualisiert werden.

Während Intel zuletzt bei den Haswell-Prozessoren gegenüber den Ivy-Bridge-Prozessoren den Stromverbrauch der CPUs gesenkt hatte und dabei die Performance bei gleicher Taktrate in etwa gleich blieb, sollen Broadwell-Prozessoren noch Energie-sparender arbeiten und gleichzeitig bis zu 30 Prozent schneller arbeiten. Die neuen Prozessoren hätten ursprünglich bereits Anfang 2014 auf den Markt kommen sollen.

Ebenfalls für 2015 ist von Intel eine neue CPU-Architektur namens «Skylake» vorgesehen. Diese neue Prozessor-Plattform wird auch den WiGig-Standard unterstützen, mit welchem sich beispielsweise auch Bildschirme drahtlos mit dem Computer verbinden lassen.

Kategorie: Gerüchte
Tags: 14nm, Brian Krzanich, Broadwell, CPU, Haswell, iMac, Intel, Ivy Bridge, Mac mini, MacBook Air, MacBook Pro, Prozessoren, Skylake

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.