Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Intel will Kopfhörer-Anschluss mit USB-C ersetzen

Veröffentlicht am Freitag, 29. April 2016, um 12:46 Uhr von Stefan Rechsteiner

Künftige iPhones sollen über keinen herkömmlichen Kopfhörer-Anschluss mehr verfügen — dieses Gerücht geistert mittlerweile bereits Monate im Internet umher. Anscheinend ist der über 150 jährige analoge Stecker aber nicht nur wie spekuliert für Apple, sondern auch für andere Mitspieler der IT-Industrie ein Dorn im Auge. Erste Smartphones sind bereits auf dem Markt, die über keinen 3.5-Millimeter «Jack» mehr verfügen. Stattdessen setzen diese auf Bluetooth-Headsets und per USB-C verbundene Kopfhörer.

Intel möchte diese Entwicklung nun forcieren. Ähnlich wie Apples Audio-Funktionen für den Lightning-Anschluss, soll das «USB-C Digital Audio»-Interface dem Kopfhöreranschluss nicht nur den Garaus machen, sondern bessere und vielseitigere Kopfhörer erlauben. Beispielsweise höhere Audio-Qualität, intelligente Kopfhörer, bessere Noise Cancellation, DACs und weiteres. Weiter würden durch den dünneren Anschluss auch kompaktere Geräte ermöglicht.

Die von Intel gezeigte Audio-Spezifikation für USB-C unterstützt auch weiterhin analoges Audio, womit durch Adapter auch bisherige Kopfhörer weitergenutzt werden können.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Audio, Intel, Kopfhörer, Kurznews, Lighning, Lightning, USB-C

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.