Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iOS 8: (Noch) Nicht auf iCloud Drive aktualisieren

Veröffentlicht am Mittwoch, 17. September 2014, um 10:24 Uhr von Patrick Bieri

Heute wird iOS 8 veröffentlicht: Die Nutzer werden mit dem neuen Betriebssystem unter anderem die Möglichkeit erhalten Dokumente in iCloud Drive zu speichern. Dabei handelt es sich um einen Online-Speicher-Dienst ähnlich der alten iDisk oder im Stil von Dropbox. Es gibt gewichtige Gründe, weshalb iOS-8-Nutzer iCloud Drive aber noch nicht aktivieren sollten.

Apple wird heute das neue mobile Betriebssystem iOS 8 zum Download bereitstellen. Mit dem neuen Betriebssystem wird auch die Funktion «iCloud Drive» verfügbar werden. iCloud Drive ist direkt im Finder von OS X Yosemite integriert und erlaubt das Speichern von Dateien jeglicher Art in der iCloud. Auf diese Daten kann auch über ein iOS- oder Windows-Gerät zugegriffen werden.

Die Nutzer werden unter iOS 8 die Möglichkeit erhalten, iCloud Drive zu aktivieren. Solange OS X Yosemite noch nicht verfügbar ist, wird von diesem Schritt abgeraten.

Mac-Apps können nicht mehr synchronisiert werden

Apple hat OS X Yosemite noch nicht veröffentlicht. Die Veröffentlichung wird für den Oktober erwartet. Mit OS X Mavericks ist es nicht möglich, auf iCloud Drive zuzugreifen. Wer bereits jetzt iCloud Drive aktiviert, der verliert unter Umständen den Zugriff auf die Dokumente, die mit Mavericks-Apps in der iCloud gespeichert worden sind.

Bei einigen Apps werden die iCloud-Dienste benötigt, um die Daten zwischen der iOS- und der Mac-App zu synchronisieren. Wer bereits jetzt iCloud Drive aktiviert, dessen Mac-Apps sind nicht mehr in der Lage, die iCloud-Daten zu synchronisieren. Von diesem Problem haben bereits die Entwickler der App «Day One – Tagebuch» gewarnt.

Warnung der Entwickler von «Day One – Tagebuch» vor der iCloud-Drive-Aktivierung vor dem Yosemite-Release

Unter Mavericks keinen Zugriff auf iCloud Drive

Auf diejenigen Dokumente, die über iCloud Drive gespeichert werden, können wohl nicht unter OS X Mavericks zugegriffen werden. Für iCloud Drive werden die Daten in Ordnern abgelegt, auf welche OS X Mavericks (bislang) keinen Zugang hat.

Zuwarten mit iCloud Drive

Wer am Mac auf die iCloud-Dienste angewiesen ist, der sollte mit der Aktivierung von iCloud Drive zuwarten. Alle anderen sollten iCloud Drive bedenkenlos aktivieren können.

Kategorie: Software
Tags: Apple, Betriebssystem, iCloud, iCloud Drive, iOS 8, OS X 10.10 Yosemite, OS X 10.9 Mavericks, Technik, Update

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.