Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iOS dominiert den mobilen Werbemarkt

Veröffentlicht am Mittwoch, 03. Juli 2013, um 16:02 Uhr von Patrick Bieri

Obwohl in den letzten Monaten der Marktanteil von iOS weiter gefallen ist, hat es Apple geschafft, die dominante Stellung auf dem mobilen Werbemarkt auszubauen. Gemäss dem Werbeanbieter «Velti» wurden im Mai 64 Prozent der Werbe-Einblendungen auf iOS-Geräten geschaltet. Im Mai vor einem Jahr waren es noch deren 59 Prozent der Werbe-Einblendungen, welche auf iOS-Geräten erschienen. Einer der wichtigsten Gründe für das Erstarken von Apple am mobilen Werbemarkt ist gemäss den Analysten der anhaltende Erfolg des iPhone 5. Auch die erfolgreiche Lancierung des iPad mini hat zu dieser Entwicklung beigetragen. Weniger Werbung wurde hingegen über iPod touches ausgeliefert.

In der gleichen Periode wurden auf der Android-Plattform 5 Prozent weniger Werbeanzeigen geschaltet als im Jahr zuvor. Die Experten gehen allerdings davon aus, dass der Anteil von Apple am mobilen Werbemarkt in den nächsten Monaten wieder leicht zurückgehen wird. Der Hauptgrund für diese Entwicklung soll die Veröffentlichung der nächsten iPhone-Generation sein, welche erst für den Herbst erwartet wird.

Die drei Geräte, auf welchen am meisten mobile Werbung angezeigt wurden, waren allesamt Geräte von Apple. Dabei handelte es sich um das iPhone, das iPad und den iPod touch. Erst danach folgen Android-Geräte: Auf Platz vier folgt Samsung mit den «Galaxy S»-Smartphones.

Im letzten Jahr haben sich auch die Vorlieben der Werber verändert. Waren in den letzten Jahren auf mobilen Plattformen noch kleine Werbe-Banner gesucht, werden heute vermehrt grossflächige Werbe-Einblendungen nachgefragt. Diese bedecken einen grossen Teil oder den gesamten Bereich des Bildschirms und sind somit für den Kunden besser sichtbar.

Die Attraktivität des Betriebssystems als Werbeplattform mag für den Nutzer nicht immer angenehm sein. Für App-Entwickler ist dies allerdings eine wichtige Voraussetzung, wenn es um die Entwicklung einer App geht. Je attraktiver das jeweilige Betriebssystem bei den Werbeanbietern ist, desto eher ist es möglich, durch die Einblendung von Werbung Geld zu verdienen.
Auch durch diesen Mechanismus entwickeln die Unternehmen immer wieder neue Apps für iOS. Dank dem grösser werdenden Angebot wird das Betriebssystem wiederum attraktiver für den Nutzer.

Kategorie: Internet
Tags: Android, Apple, Entwicklung, iOS, iPad, iPhone, iPhone 5, Mobile Werbung, Samsung, Studie, Werbung

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.