Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iOS-Update macht «Error 53»-gesperrte iPhones wieder fit

Veröffentlicht am Freitag, 19. Februar 2016, um 07:08 Uhr von Stefan Rechsteiner

Mit einer von Apple veröffentlichten neuen Version von iOS lassen sich mit «Error 53» gesperrte «fremd-reparierte» iPhones und iPads wieder nutzen. Apple entschuldigt sich bei den Betroffenen, bietet Entschädigung und erklärt den Sachverhalt.

Vergangene Wochen sorgte «Error 53» für reichlich rote Köpfe. Wer sein iPhone bei einem unautorisierten Service-Dienstleister reparieren liess, riskierte sein Gerät unbrauchbar zu machen. Eine Sicherheitsfunktion in iOS erkennt fremde Bauteile rund um den Fingerabdrucksensor «Touch ID» und die damit verbundenen sichereren Kabel und Chips und sperrt das Gerät komplett — der ominöse «Error 53» verhindert das Weiterbenutzen dieses iOS-Gerätes.

Nun hat Apple eingestanden, dass es sich bei diesem Fehler zwar um eine berechtigte Sicherheitsfunktion handelt, die komplette Sperrung durch «Error 53» aber mitunter ein Fehler war. Der «Error 53» auslösende Test prüft, wie bisher von Apple kommuniziert, ob «Touch ID» auf dem Gerät korrekt funktioniert wenn das Gerät die Fertigungshallen verlässt. Dieser Test, so Apple, hätte nicht bei Kunden angezeigt werden dürfen — er war nur als interner Fabrik-Test konzipiert.

Mit einer neuen iOS-9.2.1-Version können «Error 53»-Betroffene nun ihr Gerät wieder über iTunes auf einem Mac oder PC wiederherstellen.

Allgemein, so Apple, waren nur Geräte mit manipuliertem Touch ID betroffen, die kabelgebunden über iTunes von einem Mac oder PC aus aktualisiert wurden — nicht aber Geräte, die über die «Over the Air»-Updates direkt auf dem Gerät mit Updates aktualisiert wurden.
Es ist womöglich das erste Mal, das es bei iOS ein Unterschied zwischen einem kabelgebundenen- und einem «Over the Air»-Update gab.

Apple entschuldigt sich bei allen Betroffenen und bietet all jenen, die sich deshalb ein Ersatzgerät kaufen mussten oder Reparatur-Kosten aufbringen mussten eine Entschädigung an. Betroffene sollen sich beim AppleCare-Support melden.

iFixit hat das neue iOS-9.2.1-Build (erscheint nur bei Updates via iTunes) an einem vom «Error 53» betroffenen iPhone 6 ausprobiert und bestätigt, dass das Gerät nun mit der Wiederherstellung wieder funktioniert. Natürlich aber kann der Fingerabdrucksensor «Touch ID» nicht weiter genutzt werden — das iPhone wird deshalb nun aber nicht mehr komplett gesperrt.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Error 53, Fingerabdrucksensor, iOS, iOS 9.2.1, iPhone, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iTunes, Kabel, Mac, Over the Air Update, PC, Sicherheit, Touch ID, Update

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.