Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iPhone 6s hat 2 GB Arbeitsspeicher

Veröffentlicht am Montag, 14. September 2015, um 07:32 Uhr von Stefan Rechsteiner

In den Tiefen des neuen Golden-Master-Builds von Xcode entdeckte ein Entwickler Angaben über die Grösse des iPhone-6s-Arbeitsspeichers.

Die vergangene Woche neu vorgestellte neunte iPhone-Generation «iPhone 6s» verfügt wie vermutet über 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Während Apple bei iOS-Geräten die Grösse des RAM nicht offiziell kommuniziert, liefert der neue Golden-Master-Build von Apples Entwicklungsumgebung «Xcode 7» die Bestätigung. Der «iOS Simulator» zeigt für das neue iPhone 6s und das iPhone 6s Plus 2 GB RAM an — die iPhone-Modelle seit dem iPhone 5 (2012) verfügten über 1 GB RAM.

Die Verdoppelung des Arbeitsspeichers wird iPhone-6s-Besitzern wohl vor allem bei der Nutzung der Multi-Tasking-Fähigkeiten von iOS 9 und Apps wie Safari auffallen. Der Arbeitsspeicher ist dafür verantwortlich, wie viele Daten der Apps sich das System «merken» kann. Sobald mehrere Apps oder in Safari viele Tabs gleichzeitig geöffnet sind, kann es — aufgrund des dadurch irgendwann gefüllten Arbeitsspeichers — vorkommen, dass sich Apps oder Safari-Tabs neu laden müssen, anstatt dass diese sofort wieder verfügbar sind.

iPad Pro mit 4 GB RAM

Bereits vergangene Woche machte die Software-Schmiede Adobe in einer Pressemitteilung publik, dass das ebenfalls am vergangenen Mittwoch vorgestellte neue «iPad Pro» über 4 Gigabyte RAM verfügen wird. Während sich Apple auch hier Details vorenthält, liefert der «iOS Simulator» auch beim neuen «Monster-iPad» eine Bestätigung der Verdoppelung des Arbeitsspeichers gegenüber dem iPad Air 2.

Entdeckt und auf Twitter veröffentlicht wurden die RAM-Angaben im iOS-Simulator von Entwickler Hamza Sood. Ob Apple bei den neuen iOS-Geräten neben der grösseren Arbeitsspeicherkapazität auch auf neue Bausteine setzt, ist noch unklar. Mit dem iPhone 5s wechselte Apple von LPDDR2 zu LPDDR3, im Vorfeld der letztwöchigen Produktankündigung wurde spekuliert, dass Apple womöglich auf die neuen LPDDR4-Bausteine setzen wird — diese erlauben dem RAM eine noch höhere Bandbreite.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Arbeitsspeicher, iPad Pro, iPhone, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, RAM

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.