Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iTunes Music Store Schweiz: Der «Schuldige» war wohl Australien!

5 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Mai 2005, um 00:03 Uhr von dakis (Gelöschter User)

Wie einem Artikel in der australischen “Courier-Mail” zu entnehmen ist, lag der Grund für die Verzögerung des iTMS tatsächlich in Vertragsproblemen mit einem grossen Label in Australien.  Dabei hat ein einziges (ungenanntes) Label, das aber für Apple oberste Priorität zu geniessen scheint, die nötigen Verträge nicht rechtzeitig unterzeichnet. Ob in der Zwischenzeit, wie in der Schweiz, alles «unter Dach und Fach» ist, ist unklar.

Es bleibt zu hoffen, dass Apple die Verhandlungen rasch und zufriedenstellend abschliessen kann, da offenbar die nächste Erweiterungsrunde nur im 5er-Pack passieren wird. Wie Irland leider gezeigt hat, können solche Verhandlungen durchaus mehrere Monate dauern - was wir in diesem Fall selbstverständlich nicht annehmen, zumal offenbar bereits alle anderen grossen Labels die Verträge unterschrieben haben.

Was den Starttermin betrifft, scheint also leider wieder alles offen zu sein. Wie auf appletalk.com.au zu lesen ist, zirkuliert inzwischen der 10. Mai als mögliches Datum - dies deshalb, weil (erneut) ein Musiker bekanntgab, dass sein Album ab diesem Tag im Netz verfügbar sein würde.

Kategorie:
Tags:

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

5 Kommentare

Kommentar von tza (#5032)

In Australien ist man offenbar genau so verzweifelt wie bei uns, diese Meldung,
die The Courier Mail aufwärmt, ist schon eine Woche alt:

http://www.macprime.ch/comment.php?mode=display&order=ASC&pid=997

Ob wir die Verzögerung alleine den Australien zu verdanken haben, möchte ich
bezweifeln. Es gab sicher auch technische Probleme. Der 10. Mai wäre sicher ein
möglicher Termin, bleibe aber bei meiner Vorhersage und sage die Eröffnung
wird am 17. Mai stattfinden.

Kommentar von dakis (Gelöschter User) (#5033)

Naja, beim letzten Mal hatte das jemand, der noch nie zuvor gepostet hatte,
ins macrumors Forum geschrieben - daher war die Glaubwürdigkeit relativ
gering. Inzwischen scheints aber bestätigt zu sein, dass effektiv eines der
Labels (bis zum letzten Donnerstag) noch nicht unterschrieben hatte.

Kann aber natürlich gut sein, dass es zusätzlich auch noch technische
Probleme gab. Wie wir ja wissen, waren die Stores zumindest 2 Tage vor dem
geplanten Launch alles andere als fertig - ich tippe halt immer noch drauf,
dass die Testphase zu lange gedauert hatte und Apple nicht rechtzeitig fertig
geworden wäre. Als dann das Theater mit dem Label dazukam, wurde
notfallmässig der Stecker gezogen.

Der 17. ist auch mein Favorit. Diese Wochen waren Feiertage in der Schweiz
(und vermutlich auch in anderen betroffenen Ländern). Hierzulande hat ja
seit Mittwoch kaum mehr jemand gearbeitet. Glaube kaum, dass Apple den
Store nach einer Quasi-Ferienwoche launchen kann.

Kommentar von tza (#5035)

Ein Zeitungsbericht geniesst sicher grössere Glaubwürdigkeit als ein Post in
einem Fourm wie Macrumors. Auf Grund der gesamten Umstände und der
Schilderung dieses Posters hatte ich in diesem Fall keine Zweifel an dessen
Glaubwürdigkeit. Ich war nur überrascht, dass die Zeitung eine Woche
später nochmals über die Geschichte berichtet. Zumal die Quelle der Zeitung
nur wiederholte, was wir schon längst wissen, z. B. die Verschiebung der
Radio-Spots. Die interessanteste Aussage des Artikels ist die Schilderung,
dass die bestehenden Anbieter legaler Musikdownloads ihre Services eröffnet
hätten, ohne Verträge mit allen grossen Labels abgeschlossen zu haben, dies
hätte die Kunden frustriert. Apple hat sicher Recht, dass sie warten, bis alle
Verträge unter Dach und Fach sind. Der anonyme Informant meinte, es würde
noch einen Monat dauern, bis alle Verträge unterzeichnet seien. Damit würde
es wohl für ein Launch im Mai, zumindest in Australien, knapp werden. Es ist
allerdings unklar, ob Apple wirklich auf Australien wartet, oder ob die vier
europäischen Stores auch unabhängig davon eröffnet werden. Wir wissen
plant Apple ja auch ein Store für Neuseeland, dort schien man allerdings noch
nicht ganz so weit zu sein, wie in Australien. Es würde natürlich im Interesse
Apples liegen, die beiden ozeanischen Stores gleichzeitig zu starten. Wir
wissen, dass bei uns alles bereit, auch in Norwegen scheint dies der Fall zu
sein. Unklar, soweit ich es beurteilen kann, ist die Situation in Dänemark und
Schweden. Ich gehe aber davon aus, dass auch inzwischen dort alles geregelt
ist.

Kommentar von dakis (Gelöschter User) (#5036)

Wenn es sich abzeichnen sollte, dass es in Australien noch länger dauern
wird, wird Apple sicherlich die europäischen Stores aufmachen. Ich denke
aber mal, dass man von einem baldigen Vertragsabschluss ausgeht und
deshalb noch ein wenig zuwartet. Immerhin steht das besagte Label nun
unter enormem Druck: alle anderen haben den Vertrag unterzeichnet, zudem
wird Apple wohl vorbringen, dass die Stores in gleich 5 Ländern wegen der
Verzögerung haben verschoben werden müssen.

Auch wenn der Zeitungsbericht schreibt, dass Apple nicht ohne Verträge mit
allen grossen Labels an den Start gehen wird: es steht ausser Frage, dass
genau das geschehen wird, sollte sich durch das eine Label eine Vezögerung
ad infinitum abzeichnen. Apple wird sicherlich nicht den ganzen Store auf Eis
legen, wenn nur mit einem einzigen Vertragspartner keine Einigung erzielt
werden kann. Kurzfristig vielleicht, aber sicher nicht langfristig.
——-

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.

Ähnliche Inhalte