Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iTunes Music Store Schweiz: Gründe für die Verzögerung

Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Mai 2005, um 14:34 Uhr von Thomas Zaugg

Nachdem sich letzte Woche die Ereignisse rund um die geplatzte Eröffnung des iTunes Music Store überschlagen haben, ist seither Ruhe eingekehrt. In der Zwischenzeit hat sich der Rauch rund um die Verschiebung des Startermins des iTMS Schweiz etwas gelichtet. Das gibt mir die Möglichkeit, die macprime.ch vorliegenden Informationen zusammenzutragen und zu analysieren.

Zum weiter lesen—> (Auf Link «ganzen Artikel lesen» klicken)

iTunes Version 4.8
Apple arbeitet seit längerem an einer neuen Version ihrer iTunes Jukebox Software, die aktuell in der Version 4.7.1 vorliegt. Für die mit der Software nicht so vertraute Leserschaft gilt es anzumerken, dass der Zugang zum iTunes Music Store von Apple im Gegensatz zu anderen Anbietern nicht über den Webbrowser erfolgt, sondern einzig und allein über die iTunes Software. Nun scheint es offenbar eine Verzögerung bei iTunes 4.8 zu geben. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass die neue Version gleichzeitig mit Tiger veröffentlicht würde. Die in Tiger enthaltene Version 4.7.1 ist wahrscheinlich nur ein Platzhalter, da Version 4.8 bei Produktionsbeginn der Tiger DVDs noch nicht fertig war.

Apples Probleme mit dem Digital Rights Management (DRM)
Kurz vor dem offiziellen Tiger-Launch hatte RealNetworks Apples DRM erneut geknackt. RealNetworks bietet selbst einen Musikdownload-Service an und baute in ihr Multimediaprgramm “RealPlayer” eine Erweiterung ein, die das Abspielen von Liedern, die aus dem iTMS stammen, auch auf anderen, nicht von Apple produzierten MP3-Playern, ermöglichen soll. Es ist daher anzunehmen, dass
das Apple dazu bewogen hat, die Veröffentlichung von iTunes 4.8 zu
verschieben, um den Real “Hack” erneut zu deaktivieren. (RealNetworks hatte schon einmal eine solche Erweiterung angeboten, iTunes wurde damals postwendend aktualisiert.) Allerdings hat nicht nur RealNetworks Apple’s DRM geknackt hat, sondern auch ein norwegischer Programmierer, gennant “DVD Jon”, der durch die Entschlüsselung kommerzieller Video DVDs berühmt wurde.  Um das DRM wieder zu sichern, gehe ich davon aus, dass Apple die Stores frühestens mit Erscheinen von iTunes Version 4.8 eröffnen wird. Gleichzeitig, bzw. nach einer kurzen Übergangsfrist dürfte auch auch der Zugang zu den bereits bestehenden Stores nur noch mit iTunes 4.8 möglich sein. (Apple verwehrt bereits seit längerem älteren Versionen als 4.7 den Zugriff auf den iTMS.)

iTunes 4.8 und QuickTime 7
Mehrfach wurde spekuliert, iTunes 4.8 würde zwingend QuickTime (QT) 7 benötigen. Da die Windows Version von QT 7 noch nicht freigegeben wurde, könnte das ein weiterer Grund für die Verzögerung von iTunes 4.8 darstellen. Ich glaube hingegen nicht, dass iTunes 4.8 zwingend QT 7 benötigt. QT 7 läuft macseitig nur unter Mac OS X Version 10.3.9 “Panther” und Mac OS X Version 10.4 “Tiger”. Dies würde folglich bedeuten, dass Besitzer älterer Mac OS X Versionen, insbesondere Mac OS X Version 10.2.x “Jaguar”, am Besuch des iTMS gehindert würden. Laut Gerüchten will Apple mit iTunes 4.8 lediglich die Unterstützung des kaum mehr verwendeten Mac OS X Version 10.1.5 einstellen. Wahrscheinlich ist, dass iTunes 4.8 zwar weiterhin auf Rechnern mit QT 6.5.2 läuft, allerdings ohne allfällig neue Funktionen, die QT 7 benötigen. (QT 7 verfügt unter anderem über einen zusätzlichen AAC Codec.)

iTunes und QuickTime für Windows
Apple bietet iTunes und Quick Time als Paket für die Windows Platform an. iTunes 4.8 und QT 7 für Windows dürften ebenfalls als solches Paket veröffentlicht werden. Besitzer von Windows PCs könnten so das Paket heruterladen und beide Programme gleichzeitig installieren. Damit würden potentielle Probleme im Zusammenhang mit einer nachträglichen Installation von QT 7 verhindert.

Zusammenfassung möglicher Gründe für die Verzögerung
Aus den bereits erwähnten Gründen ergibt sich, dass es wohl nicht es nicht nur einen einzigen Grund für die verspätete Eröffnung gibt, vielmehr ist wohl eine Verknüpfung verschiedener Ursachen dafür verantwortlich:

a) Die Verträge wurden erst kurz vor dem geplanten Launch Termin am 28.April abgeschlossen (siehe Beispiel Schweiz), somit wurde die Zeit sehr knapp, die notwendigen Arbeiten an den Stores rechtzeitig zu benden, daher der unfertig wirkende “Beta”-Store.

b) Probleme mit den Vertragsverhandlungen in zumindest einem der betroffenen Ländern (Australien).

c) iTunes 4.8 wurde nicht rechtzeitig zum 28.4. fertig.

d) Die neueste Runde im “Kampf” RealNetworks vs. Apple, die zu einer erneuten Verzögerung in der Entwicklung von iTunes 4.8 führte.

e) Verzögerung bei QT 7 für Windows, sofern iTunes und QuickTime weiterhin als Paket angeboten werden.

Wann ist es denn nun endlich soweit?
Grundsätzlich könnte der Launch des iTMS Schweiz jederzeit erfolgen, hierzulande sind die nötigen Verträge unterzeichnet worden. Es ist wohl davon auszugehen, dass dies frühestens mit Erscheinen von iTunes 4.8 der Fall sein wird. Immerhin gab es Anfang Woche neue Gerüchte, die neue iTunes Version würde noch diese Woche freigegeben. Da der heutige Auffahrtstag in den USA ein gewöhnlicher Arbeitstag ist, wäre eine Veröffentlichung heute Abend oder am Freitag denkbar. Die Situation rund um den iTunes Music Store Schweiz wird spannend bleiben und macprime.ch wird Sie auf dem Laufenden halten!
——-

Kategorie:
Tags:

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Ähnliche Inhalte