Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Kauf von AuthenTec: Apples Trumpf gegen die Konkurrenz

Veröffentlicht am Dienstag, 31. Juli 2012, um 17:09 Uhr von Patrick Bieri

In der letzten Woche gab Apple bekannt, dass sie den Sicherheitsspezialisten «AuthenTec» übernehmen wollen. Der Kaufpreis soll rund 365 Millionen Dollar betragen. Würde dieser Deal von den Wettbewerbsbehörden genehmigt, dann könnte Apple seine Position im Markt für mobiles Bezahlen deutlich verbessern. Des Weiteren könnte Apples Stellung bei den mobile Betriebssystemen und im Internet ausgebaut werden.

Zum Patenteportfolio von «AuthenTec» gehören Technologien zur Verschlüsselung von Daten oder Tools zur Implementierung von biometrischen Sicherheitslösungen. Damit könnte in einem ersten Schritt Apples neue App «Passbook» sicherer gemacht werden, weil diese Technologien eine verbesserte Verschlüsselungen und eine bessere Identifikation sicherstellen. Diese beiden Merkmale sind vor allem bei Gutscheinen sehr wichtig.

Mike Elgan von Cult of Mac geht davon aus, dass Apple diese Technologien in Verbindung mit Bluetooth 4.0 für das mobile Bezahlen verwenden wird. Damit würde Apple jedoch eine Konkurrenz zum momentanen Standard NFC aufbauen, was macprime.ch vor einiger Zeit ausschloss.
Es ist jedoch auch möglich, dass sich Apple alle Optionen offen halten wird und sich erst spät für eine Payment-Lösung entscheiden wird.

Apple könnte ausserdem mit den erworbenen Technologien seine Marktstellung beim Filmverleih ausbauen. Wenn es Apple schafft, den Filmstudios einen kontinuierlichen Einnahmefluss in Verbindung mit hoher Sicherheit und einer geringen Wahrscheinlichkeit von unerlaubten Kopien zu garantieren, könnte der Konzern aus Cupertino zum bevorzugten Partner beim Filmverleih werden.

Zum Dritten bietet das Patentportfolio diverse Technologien, welche zur Identifizierung im Internet verwendet werden können. Damit würden diese Technologien eine Antwort auf eine der dringendsten Fragen des Internets bieten.
Bislang konnten soziale Netzwerke teilweise die Aufgabe der Identitätsfeststellung übernehmen. Aber auch in diesem Bereich machten den Anbietern falsche Profile das Leben schwer.
Apple könnte mit den vorhandenen Technologien einen neuen Weg aufzeigen, indem die Technologien von «AuthenTec» mit den Kreditkartendaten der Apple ID und den Informationen von iCloud kombiniert werden.

Viertens könnte das Argument der Sicherheit ein Türöffner im Enterprise-Markt sein, in welchem sensible Daten eine grosse Rolle spielen.

Der wohl wichtigste Punkt ist aber, dass sich Apple mit dem Kauf von «AuthenTec» einen wichtigen Lieferanten der Konkurrenz einverleibt hat. Das Nachsehen wird die Konkurrenz — sprich RIM, Google, Microsoft und allen anderen Hersteller — haben.
Samsung gab zwei Wochen vor der Kaufankündigung bekannt, dass alle zukünftigen Smartphones und Tablets Technologien von «AuthenTec» verwenden werden. Die millionenfach auf Andoid-Geräten installierte App «DataDefender» beruht ebenfalls auf Technologien von AuthenTec. Ebenso verwendet HP bei allen seinen Fingerabdrucklesern Technologien von AuthenTec.

Die Konkurrenz hat zwar die Möglichkeit, auf andere Hersteller auszuweichen, aber dies wird mit Zeit und Kosten verbunden sein.

Kategorie: Apple
Tags: Übernahme, Apple, AuthenTec, Biometrie, Biometrischer Sensor, Google, iCloud, Internet, iOS, Kauf, Mac, Microsoft, Patent, Sensor, Tablet, Technologien

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.