Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Letzter Siri-Mitbegründer verlässt Apple

Veröffentlicht am Donnerstag, 19. Juli 2018, um 10:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

Mit Tom Gruber hat nun auch der letzte der drei Siri-Gründer den Mac-Hersteller verlassen, berichtet The Information. Gruber war zuletzt Leiter der «Siri Advanced Development Group». Apple hat den Weggang gegenüber The Information bestätigt und angemerkt, Gruber ziehe sich zurück, um seinen persönlichen Interessen rund um Fotografie und Meeresschutz nachzugehen.

Gruber gründete Siri 2007 zusammen mit Dag Kittlaus und Adam Cheyer. Zwei Monate nachdem das Unternehmen im Frühjahr 2010 eine Siri-App im App Store von Apple veröffentlicht hatte, übernahm der Mac-Hersteller die Firma. Die drei Gründer wechselten alle zu Apple. 2011 wurde Siri in iOS integriert und mit dem iPhone 4s veröffentlicht.

Kittlaus verliess Apple noch 2011, Cheyer folgte ihm 2012. Die beiden gründeten danach ein neues KI-Projekt namens «ViV». 2016 wurde dieses Unternehmen von Apples Konkurrenten Samsung übernommen, welches die Technologie in der Folge für den Aufbau des eigenen digitalen Assistenten «Bixby» nutzte.

Apples Siri-Team ist erst seit kurzem unter neuer Führung. Der ehemalige Chef für Suche und künstliche Intelligenz bei Google, John Giannandrea, steht neuerdings Apples Strategie für maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz vor. Zu den von Giannandrea geführten Teams gehört auch jenes hinter Siri.

Kategorie: Apple
Tags: 2011, Adam Cheyer, Apple, Artificial Intelligence, iPhone 4s, John Giannandrea, Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Maschinelles Lernen, SamsungDag Kittlaus, Siri, Tom Gruber, Viv

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.