Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Markt-Gerüchte und Galaxy-S4-Enttäuschung beflügeln Apple-Aktie

3 Kommentare — Veröffentlicht am Montag, 18. März 2013, um 07:32 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die Apple-Aktie hat eine interessante Woche hinter sich. Vergangenen Montag startete die Aktie zwar zuerst mit einem leichten Minus in die Handelswoche, konnte dann aber am Nachmittag schlagartig zulegen und schloss mit einem Tagesplus von über 1.8 Prozent. Auch am Freitag konnte der Kurs kräftig zulegen.

Grund für den Anstieg am Montag waren erneut Gerüchte rund um höhere Dividenden, die Apple seinen Anlegern ausschütten könnte, und eine grössere Aktien-Rückkaufaktion. Um 14:47 Uhr Ortszeit wechselten am Montag an der New Yorker Technologiebörse über 137 Millionen Apple-Anteile den Besitzer.

Verschiedene Analysten werweissten letzte Woche darüber, dass Apple in Kürze eine erneute Aktien-Rückkaufaktion starten könnte. Vor genau einem Jahr kündigte Apple neben einer vierteljährlichen Dividende auch eine Aktienrückkauf-Aktion an. Mit diesen Massnahmen will Apple seine immensen Barreserven etwas verkleinern. Das Rückkaufprogramm sieht eine Investition von 10 Milliarden US-Dollar vor. Die Analysten vermuten nun, dass Apple diese Aktion noch erweitern wird und diese Aktion noch in diesem Frühling ankündigen wird. Apples Kriegskasse ist mittlerweile mit über 137 Milliarden Dollar prall gefüllt.

Ebenfalls spekuliert wird über eine Erhöhung der Dividende. Derzeit beträgt die vierteljährliche Dividende 2.65 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Brian Withe von Topeka Capital schätzt die Erhöhung auf 3.75 bis 5.00 US-Dollar pro Aktie. Eine solche Erhöhung würde die Dividenden-Rendite auf 3.5% bis 4.6% setzen und Apple über die nächsten fünf Jahre 100 Milliarden US-Dollar kosten.

Mit ein Grund für den Kursanstieg am Montag dürften auch erneute Gerüchte rund um eine Spezial-Dividende gewesen sein — eine einmalige Dividende in der Höhe von etwa 30 US-Dollar. Spezial-Dividenden sind jedoch von den drei populärsten «Investitionsmöglichkeiten» am wenigsten effizient für Apple was den Aktienkurs anbelangt. Interessanter für alle Beteiligten wäre entweder eine Dividenden-Erhöhung oder ein grösseres Aktienrückkauf-Programm. Der Aktienrückkauf ist die interessanteste Option, da den Investoren auf Dividenden relativ happige Steuern belastet werden.

Im Verlaufe des Dienstags beruhigte sich der AAPL-Kurs wieder und bis am Donnerstag verharrte dieser bei gut 430 US-Dollar. Es schien als wartete der Markt gespannt auf die gross angekündigte Samsung-Präsentation am Donnerstag-Abend, an der das neue Galaxy S4 vorgestellt werden sollte. Und so war es dann wohl auch: Das Galaxy S4 von Samsung wurde vorgestellt, vermochte die immensen Erwartungen aber nicht befriedigen. In der Folge legte Apples Aktienkurs am Freitag bereits im vorbörslichen Handel kräftig zu. Am letzten Tag der vergangenen Handelswoche legte der Apple-Aktienkurs um satte 11.16 US-Dollar bzw. 2.58 Prozent zu, was in etwa auch dem schlussendlichen Wochenplus entspricht.

Bereits nach dem Kurssprung am Montag konnte AAPL auch noch ein anderes Ereignis feiern: Apple ist wieder die — an der Marktkapitalisierung gemessen — «wertvollste Firma» der Welt. Apples Marktkapitalisierung betrug bei Handelsschluss am Freitag-Abend 416.62 Milliarden US-Dollar. Exxon Mobil folgt auf Platz 2 mit einem Wert von 400.42 Milliarden US-Dollar.

Kategorie: Specials
Tags: AAPL, AAPL Retrospectiva, Aktien, Aktien-Kurs, Aktienrückkauf, Apple, Börse, Barreserven, Dividenden, Exxon Mobil, Galaxy S4, Gerüchte, Marktkapitalisierung, NASDAQ, New York, Samsung

3 Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.