Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Microsoft wird in diesem Jahr ein neues Office für den Mac veröffentlichen

2 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 12. März 2014, um 07:22 Uhr von Patrick Bieri

Anlässlich der IT-Messe CeBIT in Hannover hat sich der Leiter von Microsofts Office-Sparte in Deutschland, Thorsten Hübschen, unter anderem auch zur Zukunft von Office für den Mac geäussert. Während sich das Unternehmen bislang zu den künftigen Plänen für Office für den Mac bedeckt gehalten hat, kündigte Hübschen für die zweite Jahreshälfte eine neue Version von Office für den Mac an. Grossen Kunden werde die neuste Version von Office für den Mac bereits vorgestellt, wie Hübschen gegenüber der deutschen Computerwoche sagte.

Kein Mac Business Unit mehr: Reorganisation für einheitlichere Bedienung

Die kommende Office-Version für den Mac soll sich von der Bedienung her klar an der Windows-Version von Office orientieren. Das Unternehmen verspricht allerdings, plattformspezifische Besonderheiten weiterhin zu berücksichtigen und diese nach Möglichkeit in die Programme zu implementieren.

Ein wichtiger Grund dafür, dass sich die Windows- und die Mac-Version von Office annähern, ist sicherlich auch die Reorganisation der Office-Entwicklung. Während Office für den Mac über Jahre hinweg von der altehrwürdigen Mac Business Unit entwickelt worden ist, wurde dieses Team vor kurzem aufgelöst. Stattdessen gibt es nun für jede einzelne Office-Anwendung ein Team, das plattformübergreifend alle Applikationen entwickelt. Diese Reorganisation soll zu einer Vereinheitlichung beim Design und bei der Bedienung führen.

Office:mac kommt in die Jahre

Während Microsoft im Januar des letzten Jahres Office 2013 für den PC auf den Markt gebracht hat, wurde die aktuellste Office-Version für den Mac bereits im Jahr 2010 vorgestellt. «Office 2011» löste «Entourage» als Mail-Client ab und brachte Microsofts «Outlook» auf den Mac. Ursprünglich hätte bereits im letzten Jahr eine neue Office-Version für den Mac erscheinen sollen. Angeblich aufgrund der Reorganisation der Entwicklungs-Abteilung wurde die Veröffentlichung aber um ein Jahr verschoben.

Office für Android und das iPad noch in diesem Jahr

Bereits seit längerer Zeit gibt es Spekulationen, dass Microsoft bald eine Office-Version für das iPad auf den Markt bringen wird. Im letzten Jahr bestätigte Steve Ballmer Microsofts Arbeit an einer Office-Version für das iPad. In diesem Frühjahr machten Gerüchte die Runde, dass Microsoft bereits in der ersten Jahreshälfte Office Mobile fürs iPad vorstellen wird.

Die Enttäuschung war im letzten Jahr gross, als mit Office Mobile für iPhone lediglich eine sehr abgespeckte Office-Anwendung für das iPhone veröffentlicht worden ist. Dokumente können mit dieser App nur marginal bearbeitet werden, wenn man ein kostenpflichtiges «Office 365»-Abo bezieht.

Anlässlich der Sharepoint Conference hat Microsoft erst vor kurzem ein Android-SDK für Office vorgestellt. Damit mehren sich auch die Anzeichen für eine baldige Veröffentlichung für Office für Android.

Kategorie: Software
Tags: Android, Entwicklung, Gerüchte, iPad, iPhone, Microsoft, Microsoft Office, Microsoft Office 2011, Microsoft Office 2013, Microsoft Office 365, Windows

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

2 Kommentare

Kommentar von sandiro (Gelöschter User) (#27886)

für jede einzelne Office-Anwendung ein Team, das plattformübergreifend alle Applikationen entwickelt

Dadurch entsteht - wie man bei alten wie auch der neuen 2013 -Version sehen kann - das Problem, dass dieselben Funktionen in jeder Applikation wieder anders umgesetzt werden oder neue (allgemeine) Features nicht in allen Applikationen implementiert sind.

Beispiele aus Office 2013:
Die neue Kommentarfunktion ist nicht überall gleich zu verwenden und die Pipette ist nicht in allen Applikationen implemtiert.

Kommentar von Samuel (#27887)

Während Office für den Mac über Jahre hinweg von der altehrwürdigen Mac Business Unit entwickelt worden ist, wurde dieses Team vor kurzem aufgelöst. Stattdessen gibt es nun für jede einzelne Office-Anwendung ein Team, das plattformübergreifend alle Applikationen entwickelt.

Ist das nicht ein Widerspruch ansich? Zentralisierung (Mac Business Unit) = Vereinheitlichung, Dezentralisierung (mehrere Teams) = Individualität != Vereinhetlichung.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.