Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Millard Drexler verlässt Apple-Aufsichtsrat — Lohn von Cook, Ahrendts und Co.

Veröffentlicht am Montag, 26. Januar 2015, um 07:30 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apples diesjährige «10-K Filling» an die US-Börsenaufsicht SEC informiert über die Löhne, die das Unternehmen im vergangenen Jahr seinen Top-Manager ausbezahlt hat — und kündigt einen Verwaltungsrat-Rücktritt an.

In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC hat Apple unter anderem bekannt gegeben, dass Langzeit-Vorstandsmitglied Millard «Mickey» Drexler den Aufsichtsrat des Unternehmens in Kürze verlassen wird. Der 70-jährige sass seit 1999 im «Board of Directors» von Apple und möchte nun in Pension gehen. Er informierte das Unternehmen am 16. Januar über seine Pläne.

Noch ist nicht bekannt wer Drexler im Aufsichtsrat ersetzen wird.

Neben seinem Aufsichtsrat-Mandat bei Apple ist Drexler auch CEO des US-Modeunternehmens J. Crew — zuvor war er bis 2003 CEO der hierzulande bekannteren Marke Gap.

Bereits vergangenes Jahr trat ein langjähriges Vorstandsmitglied zurück: Bill Campbell trat nach 17 jährigem Dienst aus seinem Mandat aus — er wurde vergangenen Sommer durch die BlackRock-Mitbegründerin Susan Wagner ersetzt.

73 Millionen für Retail-Chefin

In der gleichen Mitteilung informiert Apple auch über die Saläre, die das Unternehmen im vergangenen Jahr seinen Top-Managern ausbezahlt hat.

CEO Tim Cook erhielt vergangnes Jahr ein Salär von 1.748 Millionen US-Dollar — dazu kamen jedoch Bonuszahlungen und sonstige Vergütungen in der Höhe von 7.444 Millionen US-Dollar, womit Cooks Kompensation 2014 9.2 Millionen US-Dollar betrag. 2013 verdiente Cook noch 4.3 Millionen, 2012 noch 4.2 Millionen US-Dollar.

Apples neuer Finanzchef Luca Maestri erhielt 2014 eine Lohnzahlung von gut 717’000 US-Dollar — dazu kamen aber grosse Aktienoptionen und sonstige Kompensationen, was den Lohn auf über 14 Millionen US-Dollar anschwellen liess.

Der 2014 abgetretene Finanzchef Peter Oppenheimer verdiente im vergangenen Jahr komplett noch 4.5 Millionen US-Dollar.

Internet- und Dienste-Chef Eddy Cue sowie Operations-Chef Jeff Williams erhielten beide gut 24.4 Millionen US-Dollar.

Mit Abstand am meisten verdiente hingegen Retail-Chefin Angela Ahrendts — zum Lohn von 411’538 US-Dollar kam ein Bonus von einer halben Million, sowie Aktienoptionen in der Höhe von 70 Millionen US-Dollar und onstige Kompensationen in der Höhe von fast 2.5 Millionen US-Dollar. Die ehemalige CEO des Luxuslabels Burberry erhielt 2014 damit von Apple 73.351 Millionen US-Dollar.

Laut Medienberichten verzichtete Ahrendts bei Burberry auf Aktienoptionen in der Höhe von 37 Millionen US-Dollar, um schneller bei Apple anfangen zu können. Beim Modelabel hatte sie zudem einen markant höheren jährlichen Salär — das hohe Antrittsgeld bei Apple entspreche demnach sowohl ihren «Verlusten» beim schnelleren Amtswechsel, als auch ihrem Wert für das iPhone-Unternehmen.

Kategorie: Apple
Tags: AAPL, Angela Ahrendts, Apple, Bill Campbell, Eddy Cue, Jeff Williams, Luca Maestri, Millard Drexler, Peter Oppenheimer, Susan Wagner, Tim Cook, Verwaltungsrat, Vorstand

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.