Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Mobilezone CEO über die späte iPhone-5s/5c-Einführung in der Schweiz

Veröffentlicht am Dienstag, 15. Oktober 2013, um 13:02 Uhr von Patrick Bieri

Martin Lehmann, der scheidende CEO von Mobilezone, äusserte sich in einem Cash-Interview unter anderem über den iPhone-Vertrieb des Unternehmens.

Wie wichtig das iPhone für Mobilezone mittlerweile ist, zeigen die Gewinnerwartungen des CEOs. Lehman rechnet für dieses Jahr mit einem besseren Gesamtergebnis als im Jahr zuvor. Massgebend für das Erreichen dieses Zieles wird der Absatz der neuen iPhones sein, welcher hierzulande erst in eineinhalb Wochen beginnt. 40 Prozent der von Mobilezone verkauften Geräte sind iPhones.

Unverständnis zeigt Lehman für Apples Entscheid, das iPhone 5s und das iPhone 5c nicht zeitgleich mit dem Deutschen Markt in der Schweiz einzuführen. Apple verdiene gutes Geld auf dem Schweizer Markt und deshalb hätte es der IT-Gigant seiner Meinung nach nicht zulassen dürfen, dass Schweizer Kunden bei der Lancierung neuer Produkte hinten anstehen müssen.

Der bisherige iPhone-Vorverkauf läuft wie von Mobilezone erwartet, wie der CEO zufrieden feststellte. Auch Mobilezone verzeichnet eine erhöhte Nachfrage nach dem goldenen iPhone 5s, während die Nachfrage nach dem iPhone 5c schwächer ist. Genauere Zahlen wollte Lehmann allerdings nicht nennen.

Mobilezone ist erst seit Juni ein offizieller Vertriebspartner von Apple. Zuvor musste das Unternehmen die Geräte jeweils von den drei Schweizer Mobilfunkunternehmen Swisscom, Orange und Sunrise beziehen und damit drei Kontingente an Lager haben. Dank der Möglichkeit, direkt Geräte von Apple beziehen zu können, ist Martin Lehmann zuversichtlich, Kosten einzusparen und den Kunden die Geräte schneller anbieten zu können. Mobilezone wird die iPhones ohne SIM-Lock anbieten.

Die Kooperation mit Apple bringt aber noch weitere Vorteile für Mobilezone. Apple finanziert zum Beispiel den Umbau der Mobilezone-Filiale am Zürcher Bellevue mit, damit die Apple-Geräte noch besser präsentiert werden können. Mitarbeitende von Mobilezone erhalten von Apple spezielle Schulungen, um mit den Produkten besser vertraut zu sein.

Erfreut ist Lehmann auch über den Absatz der Samsung-Smartphones. 40 Prozent der von Mobilezone abgesetzten Geräte werden von Samsung hergestellt. Damit ist der Verkaufs-Anteil des iPhones und der Samsung-Smartphones in etwa identisch.
Im Vergleich zu früheren Jahren habe sich seit dem Einstieg von Apple in den Mobilfunk-Markt die Haltedauer der Mobiltelefone verdoppelt. Gemäss Lehman halten die Kunden die Geräte nun rund drei Jahre, bis sie ein neues Mobiltelefon anschaffen.

Kategorie: Schweiz
Tags: Händler, Interview, iPhone, iPhone 5c, iPhone 5s, Mobilezone, Mobilfunk, Orange, Schweiz, Sunrise, Swisscom

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.