Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

MWSF ‘09: Zusammenfassung der neuen Produkte

22 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 06. Januar 2009, um 20:38 Uhr von Gerry Clement

Die letzte Apple-Keynote von der Macworld in San Francisco ist vorbei und es wurden ein paar interessante neue Produkte vorgestellt.

iLife ‘09
iPhoto ‘09 bekommt zwei wichtige neue Features. Zum einen «Faces», das Gesichter auf den Fotos erkennen und Personen zuordnen kann. Die zweite Neuerung ist «Places». Damit wird den Daten, die mittels Geo-Tagging den Fotos hinterlegt sind, direkt der entsprechende Ort in einer Karte von Google Maps zugewiesen. Zusätzlich wurde in iPhoto ‘09 die Unterstützung von flickr und Facbook integriert. Bilder können somit einfach hochgeladen werden. Die markierten Personen auf Facebook können dann mit iPhoto synchronisiert werden.
Auch in iMovie ‘09 sind neue Features dazu gekommen. Zum einen gibt es die Möglichkeit, Filme zu stabilisieren, wenn diese etwas wackelig aufgenommen wurden. Zum anderen wurde das Drag & Drop stark verbessert. Ausserdem unterstützt iMovie ‘09 Effekte, wie zum Beispiel einen Cartoon-Filter. Wie in iPhoto ‘09 kann man zu den Videos Aufnahmeorte einblenden lassen.
Garage Band ‘09 bietet neu die Möglichkeit, ein Instrument zu lernen. Dazu kann ein Film von einem bekannten Musiker geschaut werden und dieser zeigt dann, wie das Instrument zu spielen ist. 9 Lektionen für jeweils Gitarre und Klavier sind mit dabei, weitere können dazu gekauft werden.

iWork ‘09
Pages ‘09 erhält 40 neue Templates. Ausserdem ist neu eine Vollbildansicht integriert, damit man sich ausschliesslich auf das Dokument konzentrieren kann. Es ist möglich, Serienbriefe, basierend auf einem Numbers Dokument zu verfassen.
Die zweite Version von Numbers wurde entsprechend den Wünschen vieler User stark verbessert. Somit gibt es nun Tabellenkategorien, einfaches Schreiben von Formeln und verbesserte Diagramm-Optionen.
Für Keynote gibt es neu ein iPhone App Namens «Keynote Remote». Dies ist ab sofort erhältlich. Auf dem iPhone sieht man die nächste Folie, sowie Notizen. Die Folie kann einfach mit dem Finger weitergeblättert werden.

iWork.com
Über iWork.com können iWork Dokumente geteilt werden. Es ist möglich, die Datei zu betrachten, sich eine Kopie herunterzuladen oder Notizen zu hinterlegen. iWork.com ist in der momentanen Beta-Phase kostenlos, wird danach aber kostenpflichtig werden.

17” MacBook Pro
Auch das letze MacBook wurde nun aufgewertet. Das 17” MacBook Pro bekommt ebenfalls ein Unibody-Gehäuse. Das Display mit einer Auflösung von 1920x1200 wird es wahlweise in matter oder verspiegelter Ausführung geben. Es wird einen Mini DisplayPort, 3 USB, einen Firwire 800, einen MagSafe und einen Gigabit Ethernet Anschluss haben. Die Standard-Ausstattung mit 2.93GHz Intel Core 2 Duo, 6 MB Level 2 Cache, 4GB Ram, 320 GB Festplatte und Nvidia GeForce 9400M + 9600M GT mit 512MB kostet CHF 3599.00.
Der Akku wird nicht mehr austauschbar sein, dafür wurde einerseits die Lebensdauer verdreifacht, sowie die Laufzeit um 40% gesteigert.

iTunes
Drei Sachen wurden in iTunes erneuert.
1. Ab April gibt es Songs in drei unterschiedlichen Preisklassen, für $0.69, $0.99 und $1.29. Dies bietet der Musikindustrie mehr Flexibilität.
2. Ab diesem Zeitpunkt wird es kein DRM in iTunes mehr geben.
3. Es ist nun möglich, mit dem iPhone über 3G Songs aus dem iTunes Store herunterzuladen.

Insgesamt gesehen ein paar interessante Neuigkeiten und dennoch fragt man sich, was z.B. mit dem Mac mini oder dem Mac Pro los ist. Die Technologie im Mac mini ist mittlerweile über eineinhalb Jahre alt und bedarf dringend einer Überholung. Da bleibt nichts übrig, als vorerst abzuwarten.

Eine detailliertere Beschreibung der neuen Produkte wird in Kürze folgen.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Macworld 2009

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

22 Kommentare

Kommentar von Oliver Baer (#13656)

Hmmm
Ehrlichgesagt muss ich das erste mal entschäuend reagieren auf eine Keynote! aber jetzt ist es halt mal so! Das ein Update von Iwork und Ilife anstand war allen klar! Aber das es im Hardware Berreich so keine grossen neuerungen gab ist sehr entäuschend! Naja Steve gute genesung! und schau das dein laden vorwärts macht! :d hehe

Werde mir iwork und ilife aber sicherlich kaufen gehen! naja.. wie gesagt die erste Keynote mit bitterem nachgeschmack in sachen Hardware! aber ich bleibe dir treu Lieber Apfel! Denn Bill Gates stinkt bis zum himmel
!

Kommentar von remy (#13659)

@all:

Finde es krass, wie die Stimmung nach dieser Keynote ist. Apple - insbesondere Steve Jobs - hat uns immer wieder mit seinen Präsentationen verwöhnt. Oftmals wurden überraschende Produkte gezeigt. Dass das nicht immer der Fall sein kann, sollte jedem bewusst sein. Mir kommt es langsam vor wie unter den Finanzanalysten… immer mehr wird gefordert, und über das tatsächliche ist man enttäuscht. Und schlimmer noch… Apple hat nie von irgendwelchen Neuerungen gesprochen, deshalb find ichs auch lächerlich, im Nachhinein über die Firma schlechte Kommentare fallen zu lassen. Schliesslich kommt der Hype von “uns” Fans, nicht von Apple…

Kommentar von Gerry Clement (#13660)

@Remy: Du hast recht, ich war erst auch enttäuscht, weil ich sehr auf einen neuen Mac mini gehofft hatte. Diese Hoffnung wurde natürlich auch von den Gerüchten im Vorfeld gestützt. Die vorgestellten Produkte sind insgesamt doch ganz interessant und auf den Rest müssen wir halt noch ein wenig warten. Gibt Schlimmeres!
Aber mit einigen Produkten müssen sie echt langsam was machen. Die Technologie im Mac mini ist schon fast zwei Jahre alt…

Kommentar von sierra2 (#13661)

MacWorld Entäuschung oder nicht ?
Keine Bange 2009 wird ein Softwarejahr - die letzten 18 Monate standen iworks & Co eher im Schatten des iphone.
Der Macmini kommt noch und dass in weniger als 3 Wochen. Apple stellt den Macmini seit geraumer Zeit nicht an den Messen vor - sondern spendiert ihm ein Upgrade zwischendurch.
Ebenfalls kommt der Mediaserver aus meiner Sicht sobald iworks.com offiziell realisiert wird. Uebrigens wird dieses System dann wieder mal Geld kosten so 49 oder 99 USD.
Ich habe das iworks vor allem Numbers jetzt wieder mal auf meinem alten Rechner getestet - es macht immer noch keinen Spass. Formelmässig ist es jetzt aber so weit wie Appleworks von 10 Jahren.
Ich denke die matten Glossies für alle Monitore.
MacPro und Snowleopard kommen zusammen - ich fürchte April oder dann Anfangs Juli.

Kommentar von Sergio Leone (#13668)

Ich muss ehrlich sagen ich bin enttäuscht… nicht von apple sondern von allen Usern. Zuerst wurde darüber gemotzt, dass DRM auf den Tracks war und stark kritisiert. Jetzt is es weg und ih kann aus keinem Post entnehmen, dass man das gut findet. Die ganze Spekulation und die Erwartung an apple war einfach von anfang an zu gross.

Zum Hardwareupdate muss ich sagen… es interessiert mich nicht und jeder der in dieser Preisklasse nichts kaufen oder darauf profesionell arbeiten will, soll nicht rumflamen. Apple selber wird wird es an den Verkaufszahlen die zurück gehen merken und hoffentlich etwas daran ändern.

zum mini, schade!

zum iPhone nano, ein absoluter Witz wer ein solches gerät kaufen würde, verbaut sich doch selbst die möglichkeiten eines iPhones…

wie es auch sei.. Ich finde mein Glossy stört nicht, mein firewire 400 fehlt mir nicht und meine Befürchtungen erfüllten sich nicht!

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.