Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Nacktbilder von Promis veröffentlicht — angeblich diverse iCloud-Konten gehackt

Veröffentlicht am Montag, 01. September 2014, um 13:28 Uhr von Stefan Rechsteiner

Hacker haben in der Nacht auf heute hunderte Nacktbilder und private Fotos von weiblichen US-Promis im Internet veröffentlicht. Die Aufnahmen sollen aus den privaten iCloud-Konten der Berühmtheiten gestohlen worden sein.

Hunderte von Nacktbildern und sonstigen privaten Fotos von jungen weiblichen Berühmtheiten wurden in der Nacht auf heute veröffentlicht, nachdem diese von den privaten Konten der VIPs gestohlen wurden. Publiziert wurden die Bilder auf dem Imageboard «4chan». Zu den Opfern des Hacker-Angriffs gehören unter anderen die US-Aktricen Jennifer Lawrence, Mary Elizabeth Winstead, Hillary Duff, Kristen Dunst, Mary Kate Olsen, Selena Gomez und Vanessa Hudgens, aber auch Models wie Kate Upton und die Musikerinnen Rihanna und Avril Livigne.

Noch ist unklar, wie die Hacker tatsächlich zu den Bildern gekommen sind. Laut den anonymen 4chan-Nutzern sollen die Aufnahmen aber von den privaten iCloud-Konten der Opfer stammen. Zur «Beute» gehören neben den veröffentlichten Bildern angeblich noch weitere Fotos und auch Videos.

Ebenfalls unbekannt ist, wann die Hacker Zugriff auf die Bilderdatenbank hatten und für wie lange. Schauspielerin Mary Elizabeth Winstead beispielsweise hat sich über die Veröffentlichung geäussert und gesagt, dass die publizierten Bilder bereits «vor Jahren» aufgenommen und gelöscht worden seien. Demnach wurden die Bilder entweder bereits vor längerer Zeit gesammelt, oder aber auf dem betroffenen Online-Speicher nicht gelöscht.

Laut Gawker wurden die nun veröffentlichten Bilder bereits vergangene Woche «angekündigt». Anonyme Nutzer sollen darauf aufmerksam gemacht haben, dass sie in den Besitz von persönlichen Fotos von Promis gekommen seien. Die Nutzer wollten die gestohlenen Fotos und Videos verkaufen. Angeblich sei auch die Gossip-Seite TMZ an den Bildern interessiert gewesen. Ein 4chan-Nutzer lehnte dies jedoch ab aus dem Grund, dass er die Bilder lieber den Forum-Nutzern anbiete, als sie an TMZ zu verkaufen.

Viele der Bilder sollen jedoch nicht echt sein. Ein Sprecher der Schauspielerin und Sänderin Ariana Grande beispielsweise beteuerte, dass die Aufnahmen «absolut gefälscht» seien. Auch die Schauspielerin, Sängerin und Model Victoria Justice äusserte sich über ihren Twitter-Account über die Fotos, welche angeblich Fake seien:

Tweet von Victroia Justice

Die erwähnte Winstead und auch Lawrence hingegen bestätigen die Echtheit der Fotos. Letztere will entschieden gegen diese «offenkundige Privatsphärenverletzung» vorgehen. Jeder, der die gestohlenen Fotos weiter teilt, werde strafrechtlich verfolgt. Bereits sollen diverse Twitter-Konten, welche Lawrences gestohlene Fotos verbreiteten, gesperrt worden sein.

Für die Hacker könnte es schwerere Strafen geben. Vor zwei Jahren wurde in den USA ein Mann zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt, weil dieser die privaten E-Mail-Konten von Berühmtheiten wie Scarlett Johansson und Mila Kunis hackte und Inhalte daraus veröffentlichte.

Sicher(er) durch 2-Wege-Authentifizierung

Noch ist nicht bestätigt, dass es sich bei dem Hack tatsächlich um iCloud-Konten handelt. Trotzdem sei darauf hingewiesen, dass Apple seit über einem Jahr eine 2-Wege-Authentifizierung für die Apple-ID und iCloud anbietet. Durch diese Einstellung vergrössert sich die Sicherheit des iCloud-Kontos markant. Die Sicherheitseinstellung ist seit Mitte Juli auch für Apple-Kunden in der Schweiz und Österreich verfügbar.

Kategorie: Internet
Tags: Hacker, iCloud, Nacktaufnahme, Nacktbilder, Privatsphäre, Privatsphäre Internet, Promi, Sicherheit, TMZ, VIP

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.