Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Napster Vs. iTunes/Pepsi

1 Kommentar — Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Februar 2004, um 15:59 Uhr von Robin

,Es hat nicht wirklich lange gedauert, bis einer der selbigen Branche bemerkt hat, dass man mit so einer Aktion wie Apple es mit Pepsi macht, Aufmerksamkeit erreichen könnte.
Ausgerechnet Napster, die wohl nächstliegende “Konkurenz” zum iTunse Music Store, schreit nun auf und will auch ein kleines Stückchen vom Kuchen abhaben. Deswegen wird mit einem kostenlosen Angebot gelockt.

Um ins Detail zu gehen… Napster kooperiert mit einer US Uni und bietet ab diesem Semester den dortig Studierenden einen kostenlosen Download von Songs an, einen sogenannten “Napster Premium Service”. Die Aktion ist bis zm Frühjahr 2005 beschrenkt. Allerdings dürfen die Songs nur auf dem Rechner gesichert werden. Wer die Songs brennen will, oder die Stücke auf einen MP3 Spieler exportieren möchte, muss pro Song 99 Cent bezahlen unf für ein Album 9,99 Dollar. Der Hintergedanke der Aktion soll der selbige sein wie bei Apple und Pepsi. Die Studierenden sollen vom Raubkopieren abgehalten werden und sich lieber auf der Legalen Ebene aufhalten.
Ich vermute aber noch einen anderen Hintergedanken seitens Napster. Sind doch immerhin rund 3700 Studierende auf dem Geländer der Uni. Das sind statistisch ggf. 3700 mehr Nutzer des Napsterservice.

Kategorie:
Tags:

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.

Ähnliche Inhalte