Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Neue Safari Technology Previews: Datenschutzkonformes Werbe-Tracking und mehr Dark Mode fürs Web

Veröffentlicht am Dienstag, 28. Mai 2019, um 16:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im Mai hat das WebKit-Team von Apple zwei neue Technologie-Vorschauen zu Safari veröffentlicht. Die neuen Versionen 81 und 82 umfassen die WebKit-Revisionen 244110 bis 244684 und 244684 bis 245007. Sie beinhalten Verbesserungen und Neuerungen namentlich in folgenden Bereichen:

  • Dark Mode (81)
  • JavaScript (81, 82)
  • WebRTC (81)
  • Media (81, 82)
  • Layout (81)
  • Accessibility (81, 82)
  • Web API (81, 82)
  • Storage (81, 82)
  • Security (81)
  • Web Inspector (81, 82)
  • Web Driver (81, 82)
  • WebGPU (81, 82)
  • Privacy Presenting Ad Click Attribution (81)
  • CSS (82)
  • Web Authentication (82)
  • Browser Changes (82)

Die kompletten Release-Note der neuen Vorschauen können auf der WebKit-Webseite (81 und 82) nachgelesen werden.

Die neuen Versionen der Safari Technology Preview können auf der Webseite des WebKit-Projektes geladen und installiert werden. Falls auf dem persönlichen Mac bereits eine frühere Version der Preview installiert wurde, kann über den «Update»-Reiter des Mac App Store bei macOS 10.13 High Sierra bzw. über die Software-Aktualisierung in den System-Einstellungen bei macOS 10.14 Mojave auf die neue Version aktualisiert werden.

Dark Mode

Zu den interessantesten Neuerungen der beiden neuen Technologie-Vorschauen hat das WebKit-Team von Apple erklärende Blog-Artikel verfasst. Zu den Anstrengungen zu dem mit Mojave eingeführten systemweiten «Dunkelmodus» auch für Webseiten hat Apple zwei Artikel veröffentlicht. In «Dark Mode Support in WebKit» schreibt der WebKit-Entwickler Timothy Hatcher, wie insbesondere das neue color-scheme Style-Property funktioniert. Der WebKit-Entwickler Nikita Vasilyev zeigt in «Dark Mode in Web Inspector» auf, wie er mit seinem Team die Entwickler-Werkzeuge «Webinformationen» für den Dark Mode angepasst hat.

In einem weiteren Artikel beschreibt der erst 22-jährige WebKit-Entwickler Devin Rousso, wie Medien-Elemente wie <video> und <audio> im Web Inspector debuggt werden können.

Ein ausführliches Erklärstück bietet derweil der Safari-Entwickler John Wilander mit «Privacy Preserving Ad Click Attribution For the Web». Apple propagiert damit die Schaffung eines neuen Web-Standards (Privacy Preserving Ad Click Attribution), mit welchem Werbe-Tracking ermöglicht werde, ohne die Privatsphäre des Nutzers zu verletzen. Es sei ein «Missverständnis», dass man «Datenschutz im Web» mit einem «werbefreien Internet» gleichzusetzen müsse, argumentiert Wilander für Apple. Webseiten-Betreiber sollen also weiterhin durch Werbebanner Geld verdienen können, in dem die Klicks und anschliessenden Einkäufe der Nutzer verfolgt und die Kommission an die verweisenden Webseiten-Betreiber ausbezahlt werden. Dabei soll aber verhindert werden, dass von den Nutzern über verschiedene Webseiten hinweg Profile erstellt werden können – sogenanntes «Cross-Site Tracking». Apple hat sich mit der Entwicklung von der «Intelligent Tracking Prevention» schon länger dem Kampf gegen Cross-Site Tracking verschrieben. Das nun vorgestellte «Datenschutzkonforme Werbe-Tracking» soll zu einem Web-Standard werden, erhofft sich Apple und hat der zuständigen W3C-Instanz WICG einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet.

Kategorie: Entwicklung
Tags: Accessibility, Apple, CSS, Dark Mode, Dunkelmodus, JavaScript, Layout, Privacy Presenting Ad Click Attribution, Safari, Safari Technology Preview, Security, Tracking, Tracking-Verhinerung, Web API, Web Authentification, Web Driver, Web Inspector, Web Standards, WebGPU, WebKit, WebRTC, Werbung, WICG

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.