Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Neuer Mac Pro ab morgen Donnerstag erhältlich

3 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 18. Dezember 2013, um 14:38 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple hat soeben angekündigt, dass der komplett überarbeitete Mac Pro ab morgen Donnerstag, 19. Dezember, zur Bestellung verfügbar sein wird. «Von innen nach aussen neu erfunden», so Apple, bietet der komplett neue Mac Pro die leistungsstarken Intel Xeon-Prozessoren der neuesten Generation, GPUs der Dual-Workstation-Klasse, PCIe Flash-Speicher und ultraschnellen ECC-Arbeitsspeicher.

Der neue Mac Pro ist rund um einen vereinheitlichten Wärmekern entwickelt worden und bietet eine «beispiellose Leistung» — verpackt in einer Aluminiumhülle, die lediglich 25.1 cm hoch ist und einem Achtel der Grösse des bisherigen Mac Pro entspricht. Der neue Mac Pro ist mit 4-Kern, 6-Kern, 8-Kern oder 12-Kern-Intel-Xeon-Prozessoren ausgestattet. Die Prozessoren bieten pro Core eine «Turbo Boost»-Taktrate von bis zu 3.9 GHz. Bei der Grafik setzt Apple beim Mac Pro auf zwei «AMD FirePro»-GPUs. Diese GPUs sind auf Workstation-Niveau und bieten laut Apple eine bis zu acht Mal bessere Grafikleistung als die bisherige Mac-Pro-Generation. Der PCIe-basierende Flash-Speicher erreicht eine sequentielle Lesegeschwindigkeit, die laut Apples Angaben bis zu 10 mal schneller als herkömmliche Desktop-Festplatten ist. Auch beim Arbeitsspeicher setzt Apple auf hoch-performante Standards: das ECC-DDR3 RAM liefert dem Mac Pro bis zu 60 GB/s Bandbreite. Diese hohe Bandbreite soll eine «nahtlose Bearbeitung von hochauflösenden 4K-Video-Streams bei gleichzeitigem Rendering von Effekten im Hintergrund» erlauben. Des weiteren verfügt das kompakte Kraftpaket über sechs «Thunderbolt 2»-Anschlüsse — jeder Anschluss verfügt über bis zu 20 GB/s an Bandbreite. Die Erweiterbarkeit eines Desktops wird dadurch «völlig neu definiert», so Apple. Die neue Thunderbolt-Generation erlaubt eine Nutzung von bis zu 36 Hochleistungsperipherie-Geräten, einschliesslich der neuesten 4K-Displays.

Der Mac Pro ist mit 3.7 GHz Quad-Core Intel Xeon E5-Prozessoren mit «Turbo Boost» bis zu 3.9 GHz, dualen AMD FirePro D300 GPUs mit jeweils 2 GB VRAM, 12 GB Arbeitsspeicher und 256 GB PCIe-basierten Flash-Speicher ab CHF 3’399.– verfügbar (DE oder AT). Desweiteren gibt es den neuen Mac Pro mit einem 3.5 GHz getakteten 6-Core Intel Xeon E5-Prozessor mit «Turbo Boost» bis zu 3.9 GHz, dualen AMD FirePro D500 GPUs mit jeweils 3 GB VRAM, 16 GB Arbeitsspeicher und 256 GB PCIe-basierten Flash-Speicher ab CHF 4’499.– (DE oder AT).

Zu den Konfigurationsmöglichkeiten gehören schnellere 8-Kern oder 12-Kern Intel Xeon E5-Prozessoren, AMD FirePro D700 GPUs mit 6 GB VRAM, bis zu 64 GB Arbeitsspeicher und bis zu 1 TB PCIe-basierten Flash-Speicher.

Der neue Mac Pro wird ab Donnerstag, 19. Dezember, zur Bestellung über den Apple Online Store (DE oder AT), die Apple Retail Stores und über autorisierte Apple Händler verfügbar sein.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Apple Online Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 3% Provision! Neu auch für Deutschland und Österreich.

Kategorie: Apple
Tags: AMD, Apple, CPU, FirePro, GPU, Intel, Intel Xeon, Mac Pro, PCIe, Thunderbolt 2

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

3 Kommentare

Kommentar von Grumbl-fyx (#27696)

Die Standardantwort darauf wäre wohl: Das komme daher, dass die Schweiz gegenüber dem Ausland weitergehende Verbraucherschutzrechte hat und der Hersteller dies auf die Kunden überwälze….
Hmmm…. dies müsste sich dann aber günstig auf die Kosten von AppleCare+ niederschlagen, die dann natürlich tiefer als im Ausland sein müssten, da ja weltweit die gleichen Konditionen für AppleCare+ gelten….

Der Preis von CHF 4500 ist definitiv zu hoch.

Wenn aber die Gerüchte stimmen und der Aufpreis auf die D700 $600 beträgt, dann ist das schon ein gewaltiger Rabatt vgl. zu den Retailpreisen der W9000…

Alles in allem bleibt der Mac Pro ein Wunderwerk der Technik zu einem guten Preis und ein würdiger Nachfolger, auch wenn die Greybeards wegen den fehlenden internen Erweiterungs-/Aufrüstungsmöglichkeiten chlöned und sagen, dass der neue Mac Pro einfach ein teurer Hardwaredongle für Final Cut Pro sei und sonst für nix adequat zu gebrauchen sei…

Kommentar von don (#27697)

Gefällt mir wirklich…nur habe ich das Gefühl das die CH wieder mal über den Tisch gezogen wird. US Price $ 3999 und in der CH 4490.—und in DE 3999 Euro. bei 19% Mwst in DE dürft der CH Preis doch auch bei 3999 zu liege kommen oder? Finde ich einfach nicht gut!

3’999 € : 119 % = netto 3’360 €; das x 1.25 = 4’200 CHF, + 8 % MWST = 4’536 CHF.

Anders natürlich mit dem US Preis; 3’999 $ x 0.95 = 3’800 CHF, plus 8 % MWST = 4’100 CHF.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.