Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Neuer WiFi-Standard: Zertifizierung für 802.11ac Wave 2 angelaufen

Veröffentlicht am Dienstag, 05. Juli 2016, um 09:06 Uhr von Stefan Rechsteiner

Vergangene Woche hat die Wi-Fi Alliance mit der Zertifizierung neuer WLAN-Technologien begonnen. Datenraten können damit verdoppelt und der Datendurchsatz verbessert werden. Die meisten dieser Neuerungen sind in Apples Basisstationen aber bereits seit Jahren implementiert.

Die nächste WLAN-Beschleunigung steht vor der Tür. Die Wi-Fi-Alliance hat vergangene Woche die Zertifizierung für die zweite Welle («Wave 2») der 802.11ac-Spezifikation begonnen. Die kommende neue WLAN-Version ist entsprechend keine eigenständige neue Generation, sondern eine Erweiterung der bestehenden aktuellen. 802.11ac ist bereits wieder ein paar Jahre alt, jedoch waren zum Start der neuen Generation nicht überall alle in der Spezifikation definierten Funktionen verfügbar. Eine dieser bei vielen ac-Geräten nicht verfügbaren Funktionen war «multi-user, multiple-input, multiple-output», kurz «MU-MIMO». Dank dem multi-user beam-forming können Basisstationen Daten-Streams an mindestens drei Klienten simultan unterhalten. Ohne MU-MIMO kann von den Basisstationen aus gleichzeitig nur zu einem einzelnen Klienten gezündet werden. Sind mehrere Klienten im Netzwerk, wird so schnell zwischen diesen umhergeschalten, dass der Nutzer dies im Normalfall nicht bemerkt.

Die AirPort-Basisstationen von Apple unterstützen MU-MIMO seit 2013. In unserem Review zur damals neuen Time Capsule haben wir ausführlicher über die neue Technologie informiert.

Mit der zweiten ac-Welle werden auch grössere Channels offiziell unterstützt. Mit der Wave 1 waren die Channels 80 MHz gross und konnten so je bis zu 433 Megabit pro Sekunde fahren. Bei MU-MIMO-Stationen konnten die drei Channels kombiniert zusammen 1.3 Gigabit pro Sekunde durchsetzen. Bei der Wave 2 ist nun die Channel-Bandbreite von 80 MHz auf 160 MHz verdoppelt worden, womit einzelne Channels mit bis zu 866 Mbps möglich werden. Gleichzeitig werden vier statt bisher drei Streams unterstützt, was die theoretisch mögliche Maximal-Bandbreite ebenfalls anhebt. Die 802.11ac-Spezifikation würde sogar acht Streams unterstützen, doch die neu gestartete «Wave 2»-Zertifikation setzt bei vier an. Mitunter ein Grund für die Zurückhaltung ist der Energieverbrauch, der bei acht Streams wesentlich höher wäre.

Neben den genannten «Neuerungen» bringt die Wave 2 auch mehr 5-GHz-Channels, womit es auf dieser Frequenz zu weniger Interferenzen mit anderen 5-GHz-Netzen kommen soll.

Nicht nur die von Apple 2013 vorgestellten Basisstationen, sondern auch diverse Produkte anderer Hersteller bieten diverse Funktionen dieser «Wave 2» bereits seit längerem an. Die Zertifikation, die meist der Implementierung der Hersteller nachhinkt, soll nun die Kompatibilität zwischen den Geräten sicherstellen und gleichzeitig die Adaption der «neuen» Funktionen bei anderen Herstellern vorantreiben.

Kategorie: Technik
Tags: 802.11ac, AirPort, AirPort Base Station, AirPort Extreme, Apple, MIMO, MU-MIMO, Time Capsule, Wi-Fi, Wi-Fi Alliance, WLAN, Zertifizierung

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.