Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Online-Werber kritisieren Apples «Intelligente Tracking-Verhinderung» in Safari 11

Veröffentlicht am Samstag, 16. September 2017, um 13:54 Uhr von Thomas Meichtry

Im kommenden Safari-11-Update verhindert der Browser durch lokales maschinelles Lernen, dass Webseiten über längere Zeit das Verhalten ihrer Besucher auf anderen Webseiten verfolgen können. Safari 11 erkennt Werbe-Tracker automatisch und löscht in der Folge die auf dem Gerät gespeicherten Cookies und weitere Daten. Nun haben sich die sechs grössten Werbeunternehmen zusammengeschlossen und einen offnen Brief an Apple geschrieben, in dem sie den Konzern für dieses Vorgehen scharf kritisieren. Apple sabotiere mit dieser Funktion das derzeitige ökonomische Modell des Internets und schade somit den Nutzern und auch den Unternehmen.

Apple hat inzwischen auf die Kritik reagiert und ein eigenes Statement veröffentlicht. Darin wird erklärt, dass der Benutzer in den Augen Apples ein Recht auf Privatsphäre habe. Auch sei die neue Funktion «fair» gegenüber den Werbeunternehmen, da damit weder Werbungen noch legitimes Tracking verhindert werde.

Kategorie: Apple
Tags: Privatsphäre, Privatsphäre Internet, Safari, Safari 11, Tracking, Werbung

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.