Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Plant Apple radikale Schritte für neues 12-Zoll-MacBook?

1 Kommentar — Veröffentlicht am Mittwoch, 07. Januar 2015, um 13:34 Uhr von Stefan Rechsteiner

Laut einem Bericht plant Apple für die schon länger spekulierte Neuauflage des MacBook Air radikale Schritte. Das neue Gerät soll markant dünner als die bisherigen Air-Modelle und mit nur noch zwei Anschlüssen versehen werden.

Bereits seit Monaten wird darüber spekuliert, dass Apple bald ein komplett überarbeitetes MacBook-Modell vorstellen wird. Den Gerüchten nach soll das neue Gerät die Leistungs-Vorzüge der Pro-Linie mit der Portabilität der Air-Modelle kombinieren. Das angeblich mit einem hochauflösenden 12-Zoll Retina-Display ausgerüstete Gerät soll in den nächsten Monaten vorgestellt werden.

Die Gerüchteseite 9to5Mac will nun neue Details über das spekulierte neue Laptop erfahren haben und hat aus diesen Angaben Renderings anfertigen lassen, die das neue MacBook zeigen sollen. Die Apple-internen Informanten, auf welche sich 9to5Mac bezieht, sollen mit Prototypen des neuen Gerätes gearbeitet haben.

Quelle: 9to5Mac.com
Dunkleres Aluminium-Finish für neues MacBook? Quelle: 9to5Mac.com

Das neue 12-Zoll MacBook Air wird laut den Informanten erheblich kleiner als das aktuelle 13-Zoll MacBook Air und auch leicht schmaler als das 11-Zoll MacBook Air sein. Gut 6 Millimeter dünner als das 11-Zoll MacBook Air soll das neue Gerät sein, so der Bericht. Damit das grössere Display Platz findet, soll das Gerät aber einige Millimeter länger ausfallen. Derweil soll der Rahmen rund um den Bildschirm an den Seiten dünner ausfallen und die Tastatur — wie vor zehn Jahren beim 12-Zoll PowerBook — bis an den Rand des Macs reichen. Angeblich wurde auch am Tastatur-Layout geschraubt, so sollen die Tasten etwas näher beieinander sein als beim aktuellen MacBook Air.
Das Trackpad soll mehr oder weniger die gleiche Grösse haben wie bisher, jedoch unten bis fast an den Gehäuserand und oben bis fast an die Tastatur reichen. Der neue Bericht bekräftigt auch frühere Spekulationen, wonach beim neuen MacBook das Trackpad nicht mehr physikalisch geklickt werden kann. Klicks würden entsprechend nur noch durch Antippen des Trackpads ausgelöst werden können. Durch diese Massnahme soll das neue Gerät noch dünner gebaut werden können.
Laut den Informationen sollen auch die Funktionstasten leicht umarrangiert und die Pfeiltasten umgestaltet werden.

Neu sollen zudem vier Lautsprecher-Gitter oberhalb der Tastatur angebracht werden — diese sollen gleichzeitig auch für die Abluft bzw. Kühlung des Gerätes genutzt werden können. Früheren Gerüchten nach soll das neue Gerät nämlich ohne Lüfter auskommen.

Quelle: 9to5Mac.com
Nur noch Anschlüsse für Audio und USB Type-C Quelle: 9to5Mac.com

Stimmen die neuen Gerüchte, dann geht Apple radikal gegen die Anschlussmöglichkeiten beim neuen MacBook Air vor. Angeblich soll das neue Gerät nämlich neben einem Kopfhörer-Anschluss (hoffentlich Digital/Analog) nur noch mit einem einzigen Anschluss ausgestattet sein: einem neuen USB-Type-C-Anschluss. Durch den neuen USB-Standard können neu auch Geräte aufgeladen bzw. mit Strom versorgt und Bildschirme angesprochen werden. Beim neuen Anschluss ist auch egal, in welcher Richtung er eingesteckt wird — ein Prinzip, welches bereits vom Lightning-Anschluss der iPhones und iPads her bekannt ist. Durch einen Hub könnten zahlreiche weitere Geräte an das MacBook angschlossen werden, während durch den einzelnen Steckpatz das Laptop selbst noch kompakter gebaut werden kann.
Ob Apple aber tatsächlich auf eine Innovation wie den MagSafe-Anschluss verzichten wird, ist alles andere als klar — und einleuchtend. 9to5Mac selbst weisst entsprechend auch darauf hin, dass es sich beim Gerät mit nur einem Anschluss auch um eines von mehreren getesteten Prototypen handeln könnte, welcher schlussendlich nicht zur Marktreife kommen könnte.

Quelle: 9to5Mac.com
Links spekuliertes 12-Zoll MacBook Air, rechts aktuelles 11-Zoll MacBook Air Quelle: 9to5Mac.com

Letztendlich berichtet die Seite ausserdem über eine Änderung bei der Farbgebung des MacBooks. Das neue Gerät soll demnach nicht mehr im in den letzten Jahren bei Macs dominierenden edlem Aluminium-Silbergrau daherkommen, sondern in einem neuen Grau-Ton, der dem von den iOS-Geräten und dem neuen Mac Pro bekannten «Space Grau» ähnelt.

Wann das neue Gerät tatsächlich auf den Markt kommen soll, dazu konnten auch die Informanten keine Angaben liefern. Einigen früheren Gerüchten nach könnte das Gerät bereits bald in Produktion gehen, während andere vermuten dass das neue Gerät im Sommer lanciert werden könnte. Mittlerweile hat Intel immerhin die mehrmals verschobene neue CPU-Generation «Broadwell» in den Verkauf gebracht. Apple dürfte beim spekulierten neuen MacBook höchstwahrscheinlich Prozessoren-Typen dieser Architektur verbauen.

Bildergalerie

Bild: Aktuelles 11-Zoll, spekuliertes 12-Zoll und aktuelles 13-Zoll MacBook AirBild: Dunkleres Aluminium-Finish für neues MacBook?Bild: Tastatur bis an den Rand, neue Lautsprecher und grosses TrackpadBild: Links spekuliertes 12-Zoll MacBook Air, rechts aktuelles 11-Zoll MacBook AirBild: Nur noch Anschlüsse für Audio und USB Type-C

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Broadwell, Intel, MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, Retina, Retina Display, USB, USB 3.0, USB 3.1

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.