Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Retina-Unterstützung für Photoshop und Illustrator CS6

10 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 11. Dezember 2012, um 08:56 Uhr von Stefan Rechsteiner

Adobe hat ein Update für Photoshop und Illustrator veröffentlicht. Wie erwartet bekommen die CS6-Programme mit dem Update Unterstützung für «HiDPI»-Displays wie das Retina Display. Das kostenlose, knapp 130 MB grosse Update bringt neben der Retina-Unterstützung noch weitere neue Funktionen und Fehlerbehebungen. Das Update ist sowohl für «Creative Cloud»-Benutzer wie auch Inhaber von normalen Lizenzen verfügbar. Über die nächsten Wochen und Monate dürften noch weitere Adobe-Titel an das Retina-Display angepasst werden.
Adobe bemerkt, dass die Retina-Anpassungen ziemlich aufwändig sind: Für die HiDPI-Anpassungen sollen alleine bei Photoshop über 2500 auszutauschende Icons und Cursors sowie andere Anpassungen notwendig gewesen sein.

With this update, customers can see more detail in images, text, and in the Illustrator user interface when working on high-resolution displays, including the new Retina display available on MacBook Pro. The HiDPI feature in Illustrator is currently only available on Mac OS. It is expected to be available in the future on additional operating systems.

Adobe CS6 Update

Kategorie: Software
Tags: Adobe, Creative Suite, CS6, Illustrator, Mac, MacBook Pro, Photoshop, Retina, Retina Display, Retina Mac, Update

10 Kommentare

Kommentar von gentux (#26105)

Nein, die Anwendung ist halt eben “unschärfer” als die anderen, Photoshop hat dann die gleiche Auflösung wie auf einem normalen Bildschirm. Auch die Twitter-App zum Beispiel rendert den Text off-screen und tief aufgelöst und sieht dementsprechend hässlich aus.

Für Adobe-Produkte wäre es halt schon wichtig, wenn die höhere Auflösung auch nutzbar wäre.

Kommentar von gentux (#26108)

Wenn du auf “Für diesen Bildschirm optimiert” auf einem 15er Retina Photoshop in der bisherigen Version öffnest, wird 1440x900 gerendert und auf 2880x1800 hochskaliert. Ein Pixel entspricht dann auf dem Retina-Screen 4 Pixel.

Wenn du eine “Skalierte Auflösung” verwendest, dann wird für die jewilige Auflösung gerendert, das verdoppelt und auf 2880x1800 herunterskaliert.

Etwas kompliziert aber so hat man auch mit alten Programmen eben nicht die viel zu kleinen Elemente, sondern im Zweifel Unscharfe.

Kommentar von daffyduck (Gelöschter User) (#26112)

Wir nutzen momentan die Master Collection CS4… was für uns sowieso in sachen Retina ein Update auf CS6 bedeuten würde. CS4 ist bei uns erst zwei Jahre in Betrieb und hat seine Laufzeit daher noch nicht erreicht. Also mit dem neuen Rechner viel zuviel Kosten auf einen Schlag.

Für Office und andere Windowsprogramme benutzen wir übrigens VMWare Fusion (http://www.vmware.com/ch/products/desktop_virtualization/fusion/overview.html). Das ist viel praktischer und funktioniert auch mit der 3D-Unterstützung tadellos. Das schönste daran ist aber dass man so OSX nicht verlassen muss. BootCamp war für uns nie ein Thema da wir auch noch Linux virtualisiert für Testzwecke brauchen. So haben wir alles unter einer Haube ohne merkliche Geschwindigkeitsverluste und unzähligen Rechnern.

Kommentar von gentux (#26113)

Ok, VMWare Fusion unterstützt Retina in der aktuellsten Version. Das bedeutet, dass die Applikationen wie üblich mit DPI-Vergrösserung von Windows hochskaliert werden und Windows das Gefühl hat auf einer sehr hohen Auflösung zu laufen.

Dass ihr nicht gleich von CS4 auf CS6 upgraden wollt, ist nachvollziehbar, so ein Releasewechsel hat auch sehr viele Nebeneffekte und das lohnt sich nicht für Retina allein.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.