Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2011-46

Veröffentlicht am Samstag, 19. November 2011, um 10:52 Uhr von Stefan Rechsteiner

In der «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche. Wir fassen News zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Neuer Apple Retail Store in Deutschland

«Mainzer, Wiesbadener und Taunus-Bewohner können sich die Fahrt zu Apples Frankfurter Retail-Store künftig sparen: Der seit Juli durchschimmernde Apple-Retail-Store im Main-Taunus-Zentrum (Sulzbach) eröffnet[e] am 17.11.11»

Erste Details zu nächster Intel-Prozessor-Architektur

«Haswell» kommt nach «Ivy Bridge»

Apple dürfte dieses Quartal über 5 Millionen Macs verkaufen

Nicht nur die iPhones verkaufen sich wie warme Semmel, sondern auch die Mac-Computer: Laut dem Analyst Gene Munster von Piper Jaffray sollen Apples Mac-Verkäufe im Oktober gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent angestiegen sein. Der Analyst rechnet mit 5.1 bis 5.3 Millionen verkauften Macs im laufenden Quartal (Oktober-Dezember). Bisheriger Verkaufsrekord waren 4.89 Millionen Stück in einem Quartal (im vergangenen Quartal — Q3/2011 Juli-September).

MacBook Air für 28% von Apples Notebook-Verkäufe zuständig

Laut einer Untersuchung von Morgan Stanley mit NPD-Zahlen soll das MacBook Air mittlerweile für 28% aller Notebook-Verkäufe von Apple zuständig sein.

Apples WebKit entwickelt sich prächtig

Bei Apples WebKit-Projekt wurde am 11.11.2011 der 100’000 Commit eingereicht. Im Blog von Peter Beverloo gibt es eine kurze Übersicht über ein paar (Inspector-)Neuheiten, die bald auch in Safari und Chrome einfliessen dürften.

Neue Apple TV unterwegs?

Amazon und Best-Buy haben das 2010er-Modell im Preis gesenkt — nun rätseln einige darüber, ob bald (ggf. bereits zum Black Friday) eine aktualisierte Set-Top-Box auf den Markt kommt.

Steve Ballmer: «Wir werden immer in einer Windows-Ära sein»

«When asked if the company was in a post-PC era, as Apple’s late Steve Jobs said, he [Microsoft-CEO Steve Balmer] denied it completely, saying that Windows would always be at the forefront. The expansion of smartphones and tablets was a

Schweizer Accessibility-Studie 2011 veröffentlicht

Wie zugänglich sind Schweizer Websites? Was sind die Gründe, weshalb immer noch eine Million Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz, welche von einer Behinderung betroffen sind, mit (unnötigen) Barrieren auf Websites zu kämpfen haben? Was muss getan werden, damit sich die Situation nachhaltig verbessert? Antworten auf diese Fragen liefert die Accessibility-Studie 2011: In deren Rahmen testete die Stiftung «Zugang für alle» 100 Websites von Bund, Kantonen, den zehn grössten Städten, bundesnahen Betrieben, Medien, Stellenbörsen, Hochschulen, öffentlichen Verkehrsbetrieben, Internet-TV-Angeboten und Online-Shops auf ihre Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen. Die Studie wurde nach 2004 und 2007 zum dritten Mal durchgeführt. Die Schweizer Accessibility Studie 2011 steht als kostenloser Download als barrierefreies PDF in Deutsch und Französisch zur Verfügung. Die Studie kann komplett oder einzeln als Kapitel bezogen werden.

Bald bessere Smartphone-Akkus?

Forscher steigern Kapazität und Ladegeschwindigkeit von Lithium-Ionen-Akkus dramatisch.

Apple will beim Umweltschutz in China nachbessern

Laut dem Wall Street Journal soll Apple mit Vertretern von chinesischen Umweltgruppen zusammenarbeiten um den Umweltschutz in den chinesischen Produktionsstätten zu verbessern.

Genf ist die schlechteste Shopping-Stadt Europas

… hat aber trotzdem ein Apple-Store. Kurios: Zürich, wohl die Schweizer Shopping-Stadt schlechthin, wurde bei dem Ranking nicht bewertet.

Chur bekommt Glasfasernetz von der Swisscom

«Bis 2016 wird in Chur flächendeckend Glasfaser bis in die Wohnungen und Geschäfte verlegt. Die Bauaktivitäten starten im März 2012 im Quartier Masans, danach folgen die Gebiete Loequartier und Wiesental. Insgesamt wird Swisscom in Chur alle 20‘000 Wohnungen und Geschäfte an das schnelle Netz der Zukunft anschliessen.»

Die drei Dinge, die Jobs noch revolutionieren wollte

Steve Jobs wollte eigentlich noch mindestens drei Dinge unseres alltäglichen Lebens neu-erfinden: den Fernseher, die Bücher und die Fotografie. Über ersteres wird schon seit längerem gemunkelt — die «Revolution» der Bücher startete bereits mit der iPad-Vorstellung im letzten Jahr.

Disneys Iger bekommt nur 217 Aktien von Apple

Disneys CEO Bob Iger erhielt für seinen VR-Einstand bei Apple gerade mal 75 Apple-Aktien. 142 weitere bekomt er, darf über diese jedoch erst im Februar voll verfügen.

Apples vier Schlüsselpunkte zum Erfolg

Apples Vizepräsident des weltweiten iPod, iPhone und iOS Produkt Marketings, Greg Joswiak, hat bei einer Rede die vier Schlüsselpunkte zum Erfolg von Apple preisgegeben: «Focus, Simplicity, Courage & Best». Joswiak ist seit über 20 Jahren bei Apple.

Kinder wollen Apple-Produkte

Eine Umfrage in den USA zeigt: Kinder wollen Apple-Produkte. 44 Prozent aller 6-12 jährigen gaben das Apple-Tablet iPad als ihr am meisten gewünschte Produkt an. 30 Prozent wollen ein iPod touch und 27 Prozent ein iPhone. Gefolgt von «Computer», «non-iPad Tablet Computer» und «Nintendo 3DS».

iChat für iOS?

Entwickler John Heaton hat im Quellcode der aktuellen iOS-Version Hinweise auf iChat-Funktionen gefunden.

Location-Services-Patent an Apple

Mit einem neuen Patent könnte Apple seine Marktposition auf dem Suchmaschinen-Markt steigern. Apple wurde ein Patent neu zuerkannt, welches die Verbindung von Geodaten (vor allem GPS) und Suchinhalten zum Inhalt hat. Das Patent wurde 1998 ursprünglich von Xerox angemeldet und im Jahre 2000 anerkannt. Im Jahre 2009 verkaufte Xerox das Patent an Apple. Danach wurde es neu angemeldet und nun wieder eingetragen. Die beschriebene Technologie könnte zur weiteren Verbesserung von Siri beitragen oder neue Möglichkeiten in der Werbung bieten. Auch könnten Karteninhalte mit Angeboten in der Nähe angereichert werden. Welche Auswirkungen das Patent auf die Konkurrenz, vor allem Google, hat, ist schwer abzusehen.

iPhone-Handschuhe selbstgemacht

Ein Video zeigt, wie man Touchscreen-Kompatible Handschuhe selber bastelt.

CSS3 only melamedia-Logo

Unser melamedia-Logo — umgesetzt mit purem CSS.

… und zum Schluss noch dies:

Steve Jobs Painting

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: AAPL, Accessibility, Aktien, Apple Retail Store, Apple TV, Bob Iger, Buch, Chrome, Chur, Deutschland, Disney, Europa, Fernsehen, Fotografie, Frankfurt, Genf, Glasfaser, Graubünden, Greg Joswiak, iChat, iOS, iPad, iPhone, iPod, iPod touch, MacBook Air, Morgan Stanley, Notebook, Retrospectiva, Safari, Schweiz, Shopping, Steve Ballmer, Steve Jobs, Sulzbach, Swisscom, Verwaltungsrat, WebKit, Windows

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.