Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2012-05

Veröffentlicht am Samstag, 04. Februar 2012, um 14:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

In der «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche. Wir fassen News zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

NFC im iPhone 5/6?

Die kommende iPhone Generation soll mit Near Field Communication ausgestattet werden. Dabei soll Apple mit MasterCard zusammenarbeiten. Ein Entwickler meinte, die Implementation ist so sicher, dass schon an Apps dazu gearbeitet werde.

Arbeitete Steve Jobs an besserer Musikqualität?

Neil Young berichtet, dass er mit Steve Jobs daran gearbeitet hätte, bessere Musikqualität massentauglich zu machen.

Apple scheitert mit Verkaufsverbot

Apple wollte vor dem Münchner Landgericht erreichen, dass das Samsung Galaxy Tab 10.1 nicht mehr verkauft werden darf. Der Erfolg der Klage blieb aber aus.

Facebook Börsengang steht unmittelbar bevor

Momentan ist Facebook im ausserbörslichen Handel über 70 Mrd. Dollar Wert. Was passiert mit dem Wert, wenn Facebook bald an der New Yorker Börse gehandelt wird?

Überblick über E-Book-Formate

Gerrit van Aaken von praegnanz.de liefert eine Zusammenfassung über alle E-Book-Formate die es derzeit so gibt.

Internet Explorer in Windows 8: Keine Unterstützung für Plug-Ins

In der Metro-Oberfläche vom kommenden Windows 8 wird der Internet Explorer 10 keine Plug-Ins mehr unterstützen. Möchte man trotzdem Web-Inhalte anzeigen, die auf Plug-Ins zurückgreifen müssen (z.B. Flash), dann muss man auf IE10 in der normalen Desktop-Ansicht von Windows 8 wechseln.

Die Globalisierung der Mobilfunkindustrie

Blogger Christian Leu aka «Leumund» macht sich Gedanken über ein globales Mobilfunk-Abo ähnlich iTunes Match für Musik.

Informatik: Gute Noten für Bündner Schulen

« Graubünden ist Vorreiter in Sachen Informatikunterricht an der Primarschule. Zu diesem Schluss kommt der ETH-Professor Juraj Hromkovic in einem Beitrag im heutigen BT.»

HD Suisse hat ausgedient

Ab 29. Februar bietet SRG die sechs TV-Sender SF1, SF2, TSR1, TSR2, RSI1 und RSI2 auch in HD an. Dazu wurde diese Woche jedoch der Test- und Promosender HD Suisse abgeschalten.

Bill Gates: ‘I wrote Steve Jobs a letter as he was dying. He kept it by his bed’

Steve Jobs habe in seinem letztem Jahr angeblich viel Zeit mit Bill Gates verbracht, das sagt der ehemalige Erz-Konkurrent von Jobs in einem Interview mit dem britischen Telegraph. Bill habe dem Apple-CEO zudem kurz vor seinem Tod auch ein Brief geschrieben, dieser wurde von Jobs’ Frau bis am Schluss an Steves Bett aufbewahrt.

Google übernahm alleine im letzten Jahr 79 Firmen

Wie aus dem 10-K Bericht von Google hervorgeht, hat der Internet-Riese alleine im vergangenen Jahr 79 Firmen übernommen und dafür 1.9 Milliarden US-Dollar ausgegeben.

Poster und Zitate: Steve Jobs auf Apple Campus verewigt

Auf dem Apple Campus in Cupertino wurden diverse Zitate und Poster vom vor vier Monaten verstorbenen Gründer und ehemaligen CEO Steve Jobs aufgehängt.

Jon Rubinstein verlässt HP

Jon Rubinstein hat HP verlassen. Rubinstein war ab 1990 bei Steve Jobs NeXT mit an Board — übernahm 1998 dann bei Apple das Hardware-Team und war zuletzt für die Entwicklung des iPods zuständig, bevor er 2006 Apple verliess und 2007 zu Palm stiess, wo er webOS und den Palm Pre entwickelte. Später wurde er CEO von Palm. HP übernahm Palm vor zwei Jahren und somit stiess Rubinstein zu HP — und entwickelte dort webOS weiter und brachte es auf die «TouchPad»-Tablets. HP entschied sich letzen Herbst, die Entwicklungen in diesem Gebiet zu stoppen. The Verge hat ein kurzes Interview mit Rubinstein veröffentlicht: Rubinstein wird jetzt eine Auszeit nehmen und sich überlegen, was er als nächstes in Angriff nimmt.

Foxconn baut 5 neue Fabriken in Brasilien — tausende Arbeitswillige in China

Foxconn plant angeblich fünf weitere Fabriken in Brasilien zu bauen. Derweil stehen in China tausende vor den Foxconn-Fabriken an um vielleicht einen Job in der Firma zu bekommen.

Apple kauft TV-Bauteile ein

Laut einem Bericht von Piper Jaffrays Analyst Gene Munster soll Apple bei mindestens einem grossen asiatischen Hersteller auf Einkaufstour für TV-Bauteile gewesen sein.

Macworld/iWorld verzeichnet 25’000 Besucher

Die dieses Jahr unter neuem Namen und Konzept vor einer Woche in San Francisco durchgeführte Macworld verzeichnete 25’000 Besucher. Auch nächstes Jahr soll die Neuauflage der Macworld wieder stattfinden: vom 31. Januar bis 2. Februar 2013.

Bob Mansfield verkauft Apple-Aktien im Wert von 12.5 Millionen US-Dollar

Apples Hardware-Chef Bob Mansfield hat am Montag einen Teil seiner Aktien-Optionen von Apple veräussert — damit hat er 12.5 Millionen US-Dollar verdient. Die Aktien kaufte Mansfield schon länger — sie stammen aus einem Programm, bei dem er zu einem damaligen Preis von 36.54 US-Dollar 30’000 Apple-Aktien kaufen konnte. Am Montag lag der Aktien-Kurs von Apples Wertpapier bei 452.28 US-Dollar. Hätte er doch noch etwas länger gewartet: Am Freitag wären es nämlich knapp 460 US-Dollar gewesen.

Für iOS-Geräte: Avid mit Konkurrent für iMovie

Avid hat mit «Avid Studio» eine ernsthafte Konkurrenz zu Apples iOS-Version von iMovie veröffentlicht.

Wie man fremde iMessages liest

Es ist unter Umständen möglich, die iMessages von fremden Personen zu lesen. Im geschilderten Fall bei Gizmodo wurde ein defektes iPhone 4 zur Überprüfung in einen Apple Store gebracht. Nachdem das iPhone wieder beim ursprünglichen Besitzer angekommen war, konnte man am Leben des Apple Store Mitarbeiters teilnehmen. Jede iMessage, die er bekam oder von ihm gesendet wurde, konnte von dieser Drittperson eingesehen werden. Gemäss den Schilderungen des Reporters war es auch nach mehrmaligem reseten nicht möglich, dass die Nachrichten nicht mehr gesendet werden. Durch das Einsetzen der privaten SIM-Karte des Mitarbeiters in das Kunden-iPhone hat sich dieses dauerhaft mit dem iMessage Account des Mitarbeiters verbunden. Der Grund dafür liegt daran, dass man sich für iMessage nicht einloggen muss, sondern das iPhone sich automatisch aufgrund der SIM-Karte verbindet.

Apple: 100 Millionen US-Dollar gespendet

Apple spendet also doch: Angeblich soll Tim Cook beim Town-Hall-Meeting vor zwei Wochen auch über die Spenden-Aktionen von Apple unterrichtet haben. Demnach hat Apple 50 Millionen US-Dollar an das Stanford Universitätsspital gespendet. Je die Hälfte geht an ein neues Spital-Gebäude und an ein neues Kinderspital-Gebäude. Ausserdem soll Apple auch unter Steve Jobs immer wieder gespendet haben — so zum Beispiel mit dem Product(RED)-Programm. Hier soll Apple übrigens bisher 50 Millionen US-Dollar gespendet haben.

Robert Weiss mit Vortrag über Steve Jobs

Kollege Röbi Weiss hält am Mittwoch in Männedort ein Vortrag über Steve Jobs und wie Apple unsere Welt verändert hat. Zur Agenda-Seite.

… und zum Schluss noch dies:

«Inside Apple»-Autor Adam Lashinsky war am WEF in Davos und wurde u.a. von HubCulture zu seinem Apple-Buch interviewt.

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: AAPL, Adam Lashinsky, Aktien, Avid, Avid Studio, Börse, Bill Gates, Bob Mansfield, CEO, Chrome, Cupertino, Davos, E-Book, Entwicklung, Facebook, Flash, Foxconn, Google, Hardware, HD suisse, iBooks, iMovie, Inside Apple, Internet, Internet Explorer, Internet Explorer 10, iOS, iPhone, iPhone 4, iPod, iTunes, iWorld, Jon Rubinstein, Lion, Männedorf, Mac, Macworld, Metro, Musik, Neil Young, NFC, Qualität, RED, Retrospectiva, Robert Weiss, RSI1, RSI2, Safari, San Francisco, Sanford, SF1, SF2, SRG, Steve Jobs, Tablet, Tim Cook, TSR1, TSR2, WEF, Windows, Windows 8

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.