Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2012-18

1 Kommentar — Veröffentlicht am Samstag, 05. Mai 2012, um 13:01 Uhr von Stefan Rechsteiner

In der «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche. Wir fassen News zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Immer mehr iPhones für China

China wird zu einem immer wichtigeren Markt für Apple. Gemäss neusten Schätzungen wird Apple im Jahre 2013 ca. 35 Millionen iPhones in China verkaufen. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden bereits etwas mehr als 6 Millionen iPhones verkauft und der Trend zeigt weiterhin stark nach oben.

Wie Apple Steuern spart

Apple und andere US-Konzerne haben Wege gefunden, um auf ganz legale Weise Steuern zu sparen. So werden die Gewinne der Tochterunternehmen in den jeweiligen Ländern deponiert oder Patente aus den USA nach Irland transferiert.

Zehntausende Jugendliche sind süchtig nach ihrem Handy

«Erstmals belegt eine Studie, dass viele Schweizer Teenies ihre Handys nicht nur toll finden, sondern regelrecht davon abhängig sind: 40’000 Jugendliche zeigen starke Suchtsymptome – mit weitreichenden Folgen.»

Wozniak: Windows Phone besser als Android

Apple Mitgründer Steve Wozniak zeigt sich überrascht von Windows Phone — es sei auf jeden Fall viel besser als Android. Auf einem Lumia 900 hatte er die «aller schönste» visuelle Erfahrung aller Plattformen erfahren. Woz vermutet sogar Steve Jobs Reinkarnation bei Microsoft, denn vieles, was Microsoft mit dem neuen Windows Phone mache, erinnere ihn (Woz) an die «guten Dinge» bei Apple.

ArsTechnica untersucht «Mastered for iTunes»

ArsTechnica hat in einem ausführlichen und lesenswerten Artikel das neue «Mastered for iTunes»-Angebot von Apple unter die Lupe genommen.

«The Big Android Chart»: Diagram der Android-Versionen-Adaption

Zwei Interessante Grafiken hat «Android Police» veröffentlicht — sie zeigen die Adaptionen der verschiedenen Android-Versionen über die letzten 2 Jahre hinweg.

Nokia macht am meisten Geld mit dem iPhone

Nokia verdient derzeit mehr Geld durch die Patent-Lizenzen an Apple als durch die Verkäufe seiner Windows-Phone «Lumia»-Smartphones.

Warum iOS-Apps besser aussehen als Android-Apps

Warum? Weil es für iOS einfacher ist, schöne Apps zu entwickeln als auf Android. Eine ausführlichere Antwort gibt’s bei WIRED.

Apple holt sich Ex-Yahoo-Exec ins iAd-Team

Jessica Jensen, eine ehemalige Yahoo-Exekutive, ist angeblich ein neues Mitglied in Apples iAd-Team. Auch ihr neuer Chef beim iAd-Team bei Apple ist ein ehemaliger Yahoo-Exekutiver (macprime.ch berichtete).

iTunes Match nun neu auch in Österreich und Italien

Kunden in Österreich, Italien, Griechenland, Portugal und anderen Ländern können seit dieser Woche auch in den Genuss von iTunes Match kommen.

«Wake Up»-Kampagne stammt von RIM

Letzte Woche stürmten schwarz-gekleidete und «Wake Up»-schreiende Menschen an den Apple Store in Sydney. Niemand wusste, was das soll und für wen/was man denn «Aufwachen» solle. Zuerst wurde natürlich Samsung hinter dieser Flashmob-Aktion vermutet — nun ist aber klar, wer hinter dieser Aktion steht: es ist RIM. Mit der Aktion will der gefallene Smartphone-Hersteller auf den Launch von BlackBerry 10 aufmerksam machen.

Steve Jobs inspirierte Facebooks neue Organspender-Angabe

Bei Facebook können Benutzer ihren Freunden neu mitteilen, dass sie Organspender sind. Diese neue Angabe ist laut Facebook-Gründer Mark Zuckerberg inspiriert worden vom vor einem halben Jahr an Krebs verstorbenen Steve Jobs. Jobs unterzog sich 2009 einer Lebertranplantation.

Intel zeigt kleinen Computer

Mit Intels neuem «NUC» (Next Unit of Computing) zeigt die Halbleiterfirma die mögliche Zukunft kompakter Computer: ein Core i3/i5 Sandy Bridge Computer mit Thunderbolt–, HDMI- und USB-Anschlüssen in einer nur 10 mal 10 Zentimeter grossen Box — klar schiessen da die Gerüchte rund um ein Mac mini in der Grösse des aktuellen Apple TVs gleich durchs Dach.

Disney rüstet Park-Angestellte mit iPads aus

Im Disney World testet man angeblich in Kürze ein neues «FastPass»-Billet-System: mit RFID-Technologie und iPads. Park-Besucher können so im Vorfeld ihres Besuches bereits die entsprechenden Bahnfahrten reservieren.

Angeblich SIM-Karten-Einsatz des nächsten iPhones aufgetaucht

SW-BOX.com ist angeblich im Besitz des SIM-Karten-Einsatzes des nächsten iPhones. Die Schublade unterscheidet sich nur marginal vom bisherigen des iPhone 4 und iPhone 4S. Sollte sich dieses Baustück tatsächlich als Bestandteil des nächsten iPhones herausstellen, wären damit die Gerüchte widerlegt, dass das nächste iPhone über eine «nano SIM» oder gar fest-verbaute SIM-Karte verfügt.

Gerichtsentscheid: Kopieren von Computerprogrammen ist erlaubt

«Laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist es Programmierern grundsätzlich gestattet, Funktionen einer Software nachzubauen.»

USA: 37 neue Patente an Apple

Apple hat in den USA diese Woche 37 neue Patente zugesprochen erhalten.

Tweet: Gewinne in der Mobiltelefon-Branche

«Apple captured 73% of phone industry profits and Samsung captured 26%. HTC took 1%. Everybody else lost money.» von @asymco — die Diagramme dazu

5.1-Audio erstellen für Apple TV, Mac und iOS

ArsTechnica erklärt, wie man 5.1-Audio erstellt.

Tablet-Computer verdrängen Laptops, retten aber Desktops

Geht es nach TechOpinions-Author Steve Wildstrom, dann werden Tablet-Computer früher oder später Laptops verdrängen — gleichzeitig aber die von einigen bisher dem Untergang geweihten Desktop-Computer retten: «The iPad – and other tablets if we ever get some good ones – poses an existential threat to the laptop. But it might provide a new lease on life for the much-ignored desktop PC.»

Erfinder sagt Apple sei Jahre entfernt von Liquidmetal-Produkten

In einem Interview mit BusinessInsider meint einer der Liquidmetal-Erfinder — Atakan Peker — dass Apple noch Jahre davon entfernt sei, grosse Produkte (wie MacBooks) mit Liquidmetal herstellen zu können. Apple sicherte sich 2010 das Eklusivrecht für Liquidmetal.

Goodbye Windows Live

Microsoft stellt «Windows Live» ein — bzw. entfernt die Bezeichnung aus dem Produkteportfolio. Der Dienst werde oft genutzt, aber nicht so oft, wie es Microsoft gerne hätte. Die Cloud-Dienste sollen nun in Windows 8 und Windows Phone einen neuen Namen bekommen und werden überdies direkt in die Betriebssysteme integriert.

iMac wäre fast «MacMan» getauft worden

Aus dem hier bereits mehrmals angesprochenen neuen Buch «Insanely Simple: The Obsession That Drives Apple’s Success» gibts erneut eine interessante Geschichte — diesmal über jenen Computer, der später mal «iMac» heissen sollte: Ken Segall, einer der Werbegurus von Apples Werbeagentur TBWAChiatDay soll bereits früh in der Entwicklung des Computers den Namen «iMac» vorgeschlagen haben. Jobs jedoch gefiel dieser und alle anderen vorgeschlagenen Namen nicht. Er soll daraufhin gesagt haben: «Wenn du mir nichts besseres präsentieren kannst als ‘MacMan’, dann wird der Computer so heissen!» … Schlussendlich soll Jobs irgendwann dann doch eingewilligt haben — er hat aber natürlich nicht offiziell zugegeben, dass «iMac» eigentlich doch der bessere Name sei, schliesslich handelt es sich um Steve Jobs. Natürlich wusste damals noch niemand, dass aus dem «i» eine solche Ikone werden würde.

Tablet-Marktanteile: Apple legt zu, Kindle bricht ein

Im ersten Quartal 2012 hat Apple laut IDC den Tablet-Markt mit 68% dominiert. Im vorletzten Quartal lag Apple noch bei 54.7%. Das Kindle Fire, des iPads grösste Konkurrenz, verzeichnete Ende 2011 noch 16.8% (4.8 Mio Geräte), jetzt gerade mal noch 4 Prozent (700’000 Geräte).

GRATIS HÖRBUCH: «Die Rache» von John Katzenbach

Über diesen Link und dem Gutschein-Code «SKKEKN49» erhaltet ihr ein kostenloses Hörbuch von Audible: «Die Rache» von John Katzenbach. Viel Spass! (Gutschein-Code via unserem Link gültig bis 31.05.2012)

… und zum Schluss noch dies: (1)

This Is What True Multitasking In iOS 6 Should Look Like

… und zum Schluss noch dies: (2)

Wir hatten bereits letzte Woche darüber berichtet: Der ehemalige Apple-Exekutive Tony Fadell sprach kürzlich aus dem Nähkästchen und erzählte einige Interessante Details aus den Anfängen des iPhones und der iPods. Komplettes Video bei The Verge

… und zum Schluss noch dies: (3)

OS X Version von «Another One Bites the Dust» von den Queens

Infografik: Just How Big Is Apple?

Just How Big Is Apple? (via BestComputerScienceDegrees)

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: Österreich, Android, Audible, China, Disney, Entwicklung, Gericht, Geschichte, Google, Gratis, Griechenland, Hörbuch, Infografik, Intel, iOS, iOS 6, iPad, iPhone, iPhone 4, iPhone 4S, iPod, Irland, Italien, iTunes, iTunes Match, Jessica Jensen, Kostenlos, Lion, Liquidmetal, Mac, Mac OS X, MacMan, Mastered for iTunes, Microsoft, Nokia, NUC, OS X, Portugal, Retrospectiva, RIM, Sandy Bridge, Schweiz, SIM, Software, Steuern, Steve Jobs, Steve Wozniak, Surround Sound, Tablet, Teenies, Tony Fadell, USA, Wichtig, Windows, Wired

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.