Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Road to WWDC 2014

Veröffentlicht am Montag, 26. Mai 2014, um 17:20 Uhr von Stefan Rechsteiner

In San Francisco startet am Montag die alljährliche Entwicklerkonferenz von Apple. Der Mac-Hersteller wird während fünf Tagen über die Zukunft von iOS und OS X informieren. Erwartet werden während der Eröffnungskeynote am Montag neue Produkte.

Am kommenden Montag startet Apples diesjährige Entwicklerkonferenz. Im Moscone Center in San Fracisco werden sich vom Montag bis Freitag über 5000 Entwickler treffen und von Apple «mehr über die Zukunft von iOS und OS X erfahren». Den Entwicklern werden laut Apple «die neuesten Werkzeuge und Technologien zur Verfügung gestellt», um auch weiterhin die «innovativsten Apps für die Millionen von iOS- und Mac-Kunden auf der ganzen Welt zu entwickeln». Die diesjährige WWDC bietet erneut mehr als 100 technische Sessions. Ausserdem stehen über 1000 Apple-Ingenieure und diverse Hands-On Labs für die Entwickler bereit. Die Ingenieure und Labs sollen die Entwickler dabei unterstützen, neue Technologien zu integrieren und ihre Apps zu optimieren. Des Weiteren werden mit den «Apple Design Awards» die besten iPhone-, iPad- und Mac-Apps aus dem vergangenen Jahr geehrt.

Auch wenn die Worldwide Developer Conference, wie es der Name bereits sagt, eigentlich eine Entwicklerkonferenz ist, nutzt Apple die Eröffnungs-Keynote traditionsgemäss auch für die Vorstellung neuer Produkte. Dies sind meist neue Betriebssystem-Versionen oder neue Dienste.
Da bei der WWDC naturgemäss die Betriebssysteme, Programme und Dienste im Vordergrund stehen, darf seitens Hardware meist nichts bahnbrechendes erwartet werden. Trotzdem gab es zuletzt vor zwei Jahren eine Ausnahme: Während der WWDC 2012 wurde das 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display lanciert. Davor, in den Jahren 2008, 2009 und 2010, nutzte Apple die WWDC für die Vorstellung der neuen iPhone-Generationen «iPhone 3G», «iPhone 3GS» und «iPhone 4». Seit dem Jahr 2011 erhielt das Apple-Smartphone dann aber jeweils im September einen eigenen Event. Vergangenes Jahr gab es zwar keine neue Hardware zur WWDC, doch Apple gewährte immerhin eine Vorschau auf den dann im Dezember in den Handel gekommenen neuen Mac Pro.

Geht es nach der Gerüchteküche, dann wird sich die diesjährige WWDC erneut hauptsächlich auf neue Betriebssystem-Versionen konzentrieren. Neue Mac-Modelle sind derweil aber nicht ausgeschlossen.

In unserer Artikelserie «Road to WWDC» gehen wir in dieser Woche vor dem grossen Event den Gerüchten und Fakten zu den erwarteten Neuheiten zur WWDC 2014 nach.

Am Montag, 2. Juni, um 10 Uhr Ortszeit (19 Uhr MESZ) wird Apple die WWDC mit einer Keynote eröffnen. macprime.ch wird wie gewohnt mit einem Live Ticker live und ausführlich über die Neuigkeiten aus San Francisco berichten.

Weitere Artikel aus dieser Serie

Kategorie: Specials
Tags: 2014, Apple, Gerüchte, iMac, iOS, iOS 8, Keynote, Mac mini, Mac Pro, MacBook Air, MacBook Pro, OS X, OS X 10.10 Yosemite, Road to WWDC 2014, Tim Cook, WWDC, WWDC 2014

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.