Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Road to WWDC 2014: iOS 8

Veröffentlicht am Dienstag, 27. Mai 2014, um 16:22 Uhr von Stefan Rechsteiner

In unserer Artikelserie «Road to WWDC» gehen wir den Gerüchten und Fakten zu den erwarteten Neuheiten zur WWDC 2014 nach. Nach dem gestrigen Start mit OS X 10.10 geht es heute weiter mit der nächsten Version des iPad- und iPhone-Betriebssystems «iOS 8».

Nach dem grossen Update für iOS im vergangenen Jahr könnte Apples mobiles Betriebssystem in seiner achten Ausgabe eher kleinere Neuerungen mit sich bringen. Die Gerüchteküche erwartet für das System selbst keine bahnbrechenden Neuerungen. Das generalüberholte iOS 7 ist noch zu jung, dass Apple nun mit iOS 8 bereits wieder die Welt neu erfinden würde. Trotzdem soll iOS 8 laut aktuellsten Gerüchten die eine oder andere grössere Neuerung mit sich bringen.

Das heisseste Eisen im Feuer ist das spekulierte App «Healthbook». Apple arbeite an einer Gesundheits-Plattform, bei welcher allfällige Fitness- und Gesundheits-Geräte zentral auf dem iOS-Gerät verwaltet werden können. Auch soll die App Medikamenten-Informationen und dergleichen speichern können.
Die Gerüchte kommen nicht von ungefähr. Apple rekrutiert seit geraumer Zeit diverse Persönlichkeiten aus der Gesundheitsbranche. Kein Wunder also gibt es diverse Gerüchte rund um einen Fokus auf die Gesundheit bei der nächsten iOS-Version. Gut ins Bild passen hier auch die Spekulationen um eine intelligente Uhr von Apple. Die «iWatch» soll, so ist sich die Gerüchteküche einig, mit allerlei Sensoren ausgerüstet sein, die die Aktivitäten des Trägers aufzeichnen können. Eine «Healthbook»-App wäre hierfür der logische nächste Schritt.

Stellt sich die Frage, ob Apple zur WWDC tatsächlich die spekulierte iWatch vorstellen wird. Während dieses Szenario derzeit als eher unwahrscheinlich einzustufen ist, stellt sich die Frage, ob Apple das angebliche «Healthbook» trotzdem bereits zur WWDC zeigen würde. Apple würde so zwar die Technologie, aber noch nicht das eigentliche Produkt vorstellen — was zu Verwirrungen und unnötigen Gerüchten führen dürfte. Würde das Unternehmen «Healthbook» erst zu einem späteren Zeitpunkt zusammen mit einem entsprechenden Gerät (z.B. einer iWatch) vorstellen, wäre der angebliche «Fokus auf die Gesundheit» bei iOS 8 bereits zur WWDC noch nicht gegeben — und damit fehlte die Killerapp des neuen Betriebssystems bei dessen Vorstellung.

Anfangs Monat kam ein Gerücht auf, wonach wichtige Funktionen von iOS 8 angeblich auf ein späteres Release verschoben worden seien. Demnach sollen einige grosse Features — darunter unter Umständen auch «Healthbook» — erst mit «iOS 8.1» zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden. Dies unter anderem auch deshalb, weil angeblich Kapazitäten von iOS 8 auf das womöglich neugestaltete OS X 10.10 verschoben worden seien.

Weitere Gerüchte rund um iOS 8 betreffen den digitalen Assistenten «Siri» und Apples Kartentechnologie «Maps». Einmal mehr wird vermutet, dass Siri mit der kommenden Betriebssystemversion endlich Unterstützung für Apps von Drittherstellern erhalten wird. Ausserdem sollen die Karten ein grosses Update erhalten mit besseren Daten und der Einbindung des Öffentlichen Verkehrs.

Der Musik-Streaming-Dienst «iTunes Radio» soll mit iOS 8 aus der iTunes-App herausgelöst werden und eine eigene App erhalten. Damit soll der Dienst mehr Aufmerksamkeit erhalten. Diesbezüglich gab es auch noch ein Gerücht, wonach Apple an einem Shazam-ähnlichen Musik-Erkennungsdienst arbeitet. Shazam ist eine App, die gespielte Musik — zum Beispiel im Radio, Fernsehen oder in einem Club — erkennt. Dieser Dienst soll direkt in iOS 8 integriert werden und mittels einer Schnittstelle sollen auch andere Apps sowie auch Siri auf dessen Funktionalitäten zugreifen können. Weitere Gerüchte befassten sich mit HD-Audio und Split-Screen-Multitasking in iOS 8.

Last but not least gibt es seit längerer Zeit auch Vermutungen, Apple würde bald ein eigenes Bezahlsystem anbieten. Die massive iTunes-Kundschaft mit über 800 Millionen Kunden — die meisten davon bereits mit verbundener Kreditkarte — und der Fingerabdrucksensor «Touch ID» beim iPhone 5s sollen den Weg dazu ebnen.

Genau wie bereits bei OS X 10.10 sind die Gerüchte rund um iOS 8 aber sehr dünn gesät. Es gibt keine handfeste Beweise, dass eine der genannten Funktionen tatsächlich in die wahrscheinlich kommende Betriebssystemversion integriert werden. Von den vermuteten Funktionen gibt es nur Konzepte und Mokups, aber keine echten Fotos oder Screenshots. Es handelt sich um Gerüchte und alles beruht auf reinen Spekulationen oder sogar nur Wunschdenken.
Auch wenn beim iPhone und iPad fast im Wochentakt neue Schaltpläne und Schemas auftauchen, scheint Apple die Geheimniskrämerei zumindest bei der Software-Entwicklung nach wie vor sehr gut zu beherrschen.

Am Montag, 2. Juni, um 10 Uhr Ortszeit (19 Uhr MESZ) wird Apple die WWDC mit einer Keynote eröffnen. macprime.ch wird wie gewohnt mit einem Live Ticker live und ausführlich über die Neuigkeiten aus San Francisco berichten.

Weitere Artikel aus dieser Serie

Kategorie: Specials
Tags: Apple, Apple Maps, Fitness, Gesundheit, Healthbook, iOS, iOS 8, iTunes, iTunes Radio, Karten, Kartentechnologie, Keynote, OS X, OS X 10.10 Yosemite, Road to WWDC 2014, Shazam, Siri, Touch ID, WWDC, WWDC 2014

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.