Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Samsungs Anwälte setzten Apple mit «Dschihadisten» gleich

Veröffentlicht am Mittwoch, 21. Mai 2014, um 09:46 Uhr von Patrick Bieri

Erst Ende vergangener Woche verständigten sich Apple und Google über das Ende der Patentstreitigkeiten. Gestern schien auch ein ähnliches Abkommen zwischen Apple und Samsung möglich, als ein Gerücht aufkam, wonach sich auch diese beiden Unternehmen über ihre Patentstreitigkeiten einigen könnten. Nach aktuellsten Entwicklungen scheint ein solches Abkommen nun aber wieder in weite Ferne gerückt zu sein.

Gestern kam ein Gerücht auf, nach welchem Apple und Samsung kurz vor dem Ende ihrer Patentstreitgkeiten stehen. Dabei soll das Ende des zweiten grossen Patentprozesses zwischen den beiden Unternehmen der Auslöser für die Aufnahme der Gespräche gewesen sein. Die Korea Times, welche über die angeblichen Verhandlungen berichtete, hat die Meldung mittlerweile wieder zurückgenommen — die Unternehmen seien nicht zu Gesprächen zusammengekommen.

Neue Gerichtsdokumente legen nun allerdings den Schluss nahe, dass die Patentstreitigkeiten zwischen den beiden Unternehmen noch lange nicht beendet sind. Samsung Anwalt John Quinn setzte Apple mit «Dschihadisten» gleich. Dabei nahm der Anwalt Bezug auf Mails von Steve Jobs, in welchen dieser den «heiligen Krieg» zur Vernichtung von Android ausrief. Für Quinn hätte Tim Cook schon längst begreifen müssen, dass die Patentprozesse ein fruchtloses Unterfangen seien. Apples Patentprozesse gegen Samsung sind für Quinn «Apples Vietnam».

Samsung will Apples Produkte klonen

Den Gerichtsdokomenten zufolge ist auch Apple mit Samsungs Prozessstrategie nicht einverstanden. Samsung hat gemäss Apple lediglich das Ziel, die Patente von Apple zu lizenzieren und damit die Apple-Produkte zu klonen.

Apple will Verträge diktieren

Samsung beklagt sich auf der anderen Seite über die Verhandlungsführung von Apple. Anstelle sich auf Verhandlungen mit Samsung einzulassen, will Apple die Verträge diktieren, wie Samsungs Anwalt Quinn das Problem darstellt. Insbesondere die Höhe der Vergütung für die Nutzung der Patente ist bei beiden Parteien umstritten. Samsung beschuldigt Apple, eine mögliche Einigung zwischen den beiden Unternehmen absichtlich zu torpedieren.

Kategorie: Apple
Tags: Android, Apple, Google, Lizenz, Lizenzbestimmungen, Lizenzen, Patent, Patente, Patentverletzungen, Samsung, Steve Jobs, Tim Cook

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.