Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Satire: «Keine Sekte in der Freie Strasse» — Widerstand gegen den Apple Store

Veröffentlicht am Freitag, 11. Juli 2014, um 14:04 Uhr von Stefan Rechsteiner

Morgen Samstag eröffnet in Basel der vierte Apple Store der Schweiz. Während dem Store von Apple-Fans schon lange energisch entgegen gefiebert wird, soll sich im Quartier Widerstand gegen den Einkaufstempel regen — oder so.

Laut dem «Basler Bote» werde der neue Apple Store an der Freie Strasse 47 in Basel wohl gleich von Beginn an «für viele Apple-Jünger aus der Region» zu einem «Begegnungszentrum» werden. Nun soll sich laut dem Satire-Magazin, welches mit «schlecht fundierten Berichten» von sich zu reden macht, kurz vor der Eröffnung im Quartier Widerstand gegen den Store regen. «Anwohner Marius Kohlhardt» wolle auf Facebook gegen die Neueröffnung mobil machen. Die Fanseite «NEIN zum Apple-Store in der Freien Strasse» wurde deshalb vom «43-jährigen Deutschen» eingerichtet, um die Eröffnung «in letzter Sekunde» zu verhindern.

Herr Kohlhardt kommt im frei erfundenen Artikel zu Wort: «Niemand will diesen Bau im Quartier. Er ist ein Fremdkörper.» Dass sich die Gerüchte rund um einen Basler Apple Store bewahrheitet haben, sei für den «seit rund vier Jahren in Basel wohnhaften Expat» eine «Horrorvision». Der Herr wird weiter zitiert, wonach Apple «als eine der gefährlichsten Sekten weltweit» zähle. «Einmal in seinen Bann gezogen gibt es in der Regel kein Zurück mehr.»

Der «aus Leipzig stammende Ingenieur» wisse, wovon er redet, denn vor seinem Umzug nach Basel soll sich Kohlhardt «jahrelang im Dunstkreis von Apple» bewegt haben. Das Satire-Magazin berichtet weiter, dass es Kohlhardt nur «mit Hilfe seiner Familie und einem Psychologen» gelang, sich wieder davon zu lösen und «ein neues Leben zu beginnen».

Der Artikel schliesst dann noch mit einer echten Geschichte, so formiert sich in Basel tatsächlich über Facebook Widerstand gegen eine Eröffnung eines anderen Begegnungshauses. Mit dem Facebook-Profil «Julia Gauss» kämpft ein Basler gegen die geplanten Scientology-Kirche im Iselin-Quartier.

Kategorie: Internet
Tags: Apple, Apple Store Basel Freie Strasse, Basel, Falschmeldung, Satire, Sekte

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.