Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Schweizerische Post neu mit SMS-Briefmarke

8 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 03. September 2013, um 08:30 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die Schweizerische Post hat gestern eine «SMS-Briefmarke» angekündigt. Ab sofort können Kunden anstelle einer Briefmarke zu kaufen per SMS einen Code bestellen, der anschliessend auf das Couvert geschrieben wird. Der Code entspricht dann einer A-Post-Frankierung eines Briefes (bis B5).

Angefordert werden kann die SMS-Briefmarke per Keyword «Marke» an 414. Alternativ kann auch die Post-App (aktuell nur Android; iOS-Version soll bald folgen) zur Code-Generierung genutzt werden.
Statt ein Franken muss für eine SMS-Briefmarke jedoch CHF 1.20 berappt werden. Dieser zwanzig-prozentige Aufpreis stösst besonders Konsumentenschützern übel auf. Die Post argumentiert unter anderem, dass mit dem Aufpreis die Technik und der Aufwand hinter der neuen Lösung finanziert werden soll.

SMS Briefmarke der Schweizerischen Post

Bei der SMS-Briefmarke handelt es sich um einen Pilotversuch der nun während einem Jahr läuft. Aktuell können die Codes nur über die Mobilfunkanbieter Swisscom und Sunrise sowie deren Netz-Partner bestellt werden. Abgerechnet wird anschliessend über das Mobilfunkguthaben. Der Code kann einmal benutzt werden und bleibt während 10 Tagen gültig.

Die SMS-Briefmarke ist nicht die erste digitale Marke der Post. Bereits seit 2006 bietet die Schweizerische Post Kunden die Möglichkeit, selbst Briefmarken mit eigenen Sujets zuhause zu gestalten und auszudrucken.

Kategorie:
Tags: Briefmarke, Mobilfunk, Mobiltelefonie, Orange, Porto, Post, Schweiz, SMS, Sunrise, Swisscom

8 Kommentare

Kommentar von Robin (#27084)

Den Service gibt es in Deutschland auch schon eine ganze weile als “Handyporto”, aber gesehen habe ich das noch nie auf einem Umschlag und mich wundert es nicht, denn genau wie bei euch in der Schweiz ist der Aufpreis eine Frechheit.

So schreibt die Post: So günstig
Maximaler Komfort - minimale Kosten: nur 95 ct. (98ct. ab dem 01.01.2013) für einen Brief und nur 85 ct. inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer für eine Postkarte.

Zum Vergleich. Die normale Briefmarke für einen Brief kostet 58 Cent. Die 40 Cent Aufschlag sind nicht einmal mit der SMS Gebühr begründet.
Wenn ich meine Briefmarke online ausdrucken lasse, so zahle ich nur die Standardgebühr. 

Und zu guter letzt sieht eine Briefmarke einfach schöner aus als ein Zahlencode. Um Sammler mache ich mir an diesem Punkt also keine Sorgen, zumal die meisten Sendungen inzwischen eh eine digitale Marke haben und bei einem Brief an eine Behörde dürfte es dem Empfänger weitestgehend egal sein was da für eine Marke drauf klebt ;-)

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.