Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Heute Abend SF DOK über Steve Jobs

14 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 19. Oktober 2011, um 17:56 Uhr von Stefan Rechsteiner

Vor zwei Wochen erlag Steve Jobs seinem Krebsleiden. Heute Mittwoch Abend widmet SF1 dem Apple-Gründer ein DOK, der den Spuren «eines aussergewöhnlichen Mannes, von seiner Kindheit bis hin zu seinem Kampf gegen die unheilbare Krankheit» folgt. «Er zeigt, wie Jobs als junger Student mit einem Kollegen die Firma Apple gründete, wie er den Macintosh erfand, den iPod, dann das iPhone und später das iPad.» Im Film erzählen ehemalige Weggefährten, aber auch Kontrahenten, wie sie Steve Jobs erlebt haben. Bisher unveröffentlichtes Filmmaterial und ein exlusives Interview aus dem Jahr 1992 helfen zu verstehen, wer der Mann wirklich war, der das moderne Leben revolutioniert und das 21. Jahrhundert mit erfunden hat, so der Sendungsbeschrieb.

Sehr wahrscheinlich wird die Dokumentation — wie bei SF DOK üblich — nach der Ausstrahlung heute Abend für einige Tage auf dem Video-Portal des Schweizer Fernsehens als kostenloser Video-on-Demand verfügbar sein.

SF1, Mittwoch 19. Oktober 2011 22:55 bis 23:42 Uhr «DOK: Steve Jobs – Der Mann, der die Zukunft erfand»

Kategorie: Schweiz
Tags: DOK, NBC Universal, Peacock Productions, SF, SF1, Steve Jobs

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

14 Kommentare

Kommentar von flexo (#24624)

@marc69: Bill Gates hat nie bei Apple gearbeitet. Microsoft hat damals Software für den Apple und den Macintosh geschrieben. Insbesondere Basic für den Apple II (Applesoft BASIC) und später für den Macintosh (MS Basic). Auch das Office Paket wurde zuerst für den Macintosh entwickelt.

Nebenbei hat Microsoft DOS für IBM geliefert, da IBM keine Zeit hatte und praktisch alles einkaufte von Hard- bis Software (bis auf das BIOS) und deshalb gab es bald Nachbauten mit original MS-DOS. Jedoch war DOS keine Entwicklung von Microsoft, Microsoft hat es eingekauft (QDOS), obwohl der Entwickler von QDOS eigentlich Lizenzen vergab! Da gibt es wieder eine lustige Anekdote dazu, weshalb IBM sein Betriebssystem nicht von Paterson gekauft hat…....  aber ich lass das jetzt mal :-)

Es gab da mal eine ganz gute Dokumentation über die Geschichte vom Computer (und etwas Mac), mir fällt der Name gerade nicht ein. Die ist ganz gut und nicht oberflächlich. Geht auch etwas lange.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.