Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Smartphone-Marktanteile: Android klar vorne, iPhone holt massiv auf

5 Kommentare — Veröffentlicht am Freitag, 01. Juli 2011, um 10:21 Uhr von Daniel Aeschlimann

Wie das Marktforschungsunternehmen Nielsen in einer soeben veröffentlichten Studie festhält, nimmt die Popularität von Smartphones weiterhin rasant zu. 55 Prozent aller in den Vereinigten Staaten neu verkauften Mobiltelefone sind demzufolge Smartphones (Stand: Mai 2011), vor einem Jahr waren es erst 34 Prozent gewesen. 38 Prozent der Umfragenteilnehmer gaben an, bereits ein Smartphone zu besitzen. Am beliebtesten sind Modelle mit dem Google-Betriebssystem Android, insgesamt 38 Prozent aller Smartphone-Besitzer verwenden ein Android-Gerät. Auf das iPhone fallen 27 Prozent des Marktes, RIM kommt mit dem BlackBerry auf 21 Prozent.

Nielsen: US-Smartphone-Marktanteile

Nielsen: US-Smartphone-Marktanteile

Interessant ist auch die Entwicklung der Smartphone-Marktanteile bei den Neukäufen im Zeitraum März bis Mai 2011. Während der Android-Marktanteil (gemessen an allen verkauften Mobiltelefonen) gemäss der Nielsen-Studie auf dem hohen Wert von 27 Prozent stagnierte (verglichen mit dem Zeitraum Dezember 2010 bis Februar 2011), legte das iPhone von zehn auf 17 Prozent massiv zu. Zu den Verlierern zählt insbesondere RIM, nur noch sechs Prozent der neu verkauften Mobiltelefone in den Vereinigten Staaten stammen vom kanadischen Hersteller, zwischen Dezember 2010 und Februar 2011 waren es noch elf Prozent gewesen. Windows Phone 7 stagniert bei einem Marktanteil von lediglich einem Prozent.

Nielsen: US-Smartphone-Marktanteile Neukäufe

Nielsen: US-Smartphone-Marktanteile Neukäufe

Kategorie: Studien
Tags: Android, Apple, BlackBerry, Google, iOS, iPhone, Microsoft, Nielsen, RIM, Windows

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

5 Kommentare

Kommentar von schn0rkel (#24006)

öhm, ich lese die Grafik und den Originalartikel aber ganz anders:

Android ist bei 38% (+ 2%), iOS (übrigens iPhone + iPad, NICHT das iPhone alleine) bei 27% (+ 1%).

Damit ist iOS zwar leicht gewachsen, hat aber gegenüber Android keineswegs Boden gut gemacht.

Die 27% für Android bzw. 17% für’s iPhone spiegeln nur die Verkaufszahlen im letzten Monat wider, nicht den Marktanteil. Damit hat iOS gegenüber Android überhaupt nicht aufgeholt (im Gegenteil, sie verlieren immer mehr Marktanteile). Aufgeholt hat man nur gegenüber RIM.

Kommentar von Daniel Aeschlimann (#24008)

Gemäss der Meldung von Nielsen bezieht sich die Studie ausschliesslich auf Smartphones und in der Grafik steht explizit, dass sich die 27 % auf das «Apple iPhone» beziehen. Vom iPad steht da gar nichts.

Ansonsten entspricht Deine Erläuterung ja ziemlich exakt dem, was wir in der News geschrieben haben oder übersehe ich da etwas?

Kommentar von schn0rkel (#24010)

@sierra2: wie kommst Du darauf, dass das Wachstum in Europa, China, Korea oder Japan grösser sein soll? Ganz im Gegenteil: in England, Korea und Japan verkauft sich alleine schon das Samsung Galaxy S2 seit geraumer Zeit besser als das iPhone 4. Dazu kommen noch die ganzen anderen Android Geräte. In China ist das iPhone ein Ladenhüter, da es soviel kostet wie 3 Monatslöhne.  Einzig das iPad scheint sich in China aufgrund des hohen Innovationsfaktors relativ gut zu verkaufen.

In Europa hatte Apple einen hohen Markanteil - besonders dort sind aber auch die Verluste jetzt gross.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.