Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

So gross wie Campus 2: Apple kauft grosses Bauland in San Jose

1 Kommentar — Veröffentlicht am Dienstag, 04. August 2015, um 07:28 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im Norden von San Jose im Silicon Valley hat Apple neben einem bereits gemieteten Land ein grosses Bauland erworben. Möglich wäre dort eine Errichtung von bis zu 2.8 Millionen Quadratmeter Büroflächen — dies entspricht in etwa dem neuen «Campus 2» des Unternehmens.

Apple hat im Norden von San Jose für 138 Millionen US-Dollar eine grosse Fläche Land erworben. Die Baufläche nordöstlich von Cupertino umfasst 17.4 Hektaren Land. Ein benachbartes 27.87 Hektaren grosses Land hat das Unternehmen bereits gemietet.

Auf dem gekauften Bauland können laut der Lokalzeitung Silicon Valley Business Journal, welche zuerst über den Kauf berichtete, bis zu 2.6 Millionen Quadratmeter Bürofläche errichtet werden — dies ist vergleichbar mit der Büro-Fläche, welche Apple derzeit beim neuen grossen «Campus 2» errichtet.

Die von Apple gemieteten und neu gekauften Bauflächen im Norden von San Jose

Bisher hat der Mac-Hersteller keine Pläne kommuniziert, die das Unternehmen mit dem teils gemieteten, teils gekauften Land anstrebt.

Das Unternehmen expandiert bereits seit Monaten stark im Silicon Valley. Neben reinen Büroflächen hat sich das Unternehmen auch in Räumlichkeiten für die industrielle Nutzung eingemietet und neue Entwicklungs- und Forschungszentren aufgebaut.

Nachdem bereits viele Büro- und Industrie-Flächen in und rund um Cupertino und San Jose von Apple gekauft oder gemietet wurden, hat das Unternehmen vergangene Woche erstmals auch in San Francisco Fuss gefasst. In der kalifornischen Stadt mietet das Unternehmen neu zwei Stockwerke eines Büro-Komplexes mit total über 7000 Quadratmeter Bürofläche.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Büro, Bauland, Campus 2, Cupertino, Kalifornien, San Francisco, San Jose, USA

1 Kommentar

Kommentar von DonRonny (#28929)

Hmmmm, genug Platz fü eine riesige Apfelplantage, nebst
Familienzentrum!
Doch im Ernst, was will die Truppe von Tim Koch dort anstellen?
Das Ufo wird erst nächstes Jahr bezogen und da werden die doch nicht schon wieder so etwas Außerirdisches hinsetzen, jedenfalls kann ich nicht glauben, dass es sich um reine Büroflächen handeln wird, also- welche Suppe wird dort gekocht?
Offensichtlich ist Apple neuerlich mit BMW intim geworden, vielleicht bekommen sie ja diesmal die I-Kurve.
Ein Entwicklungszentrum für Fahrzeuge, nebst Produktion, respektive Zusammenbau von Komponenten, dies könnte Sinn machen und wenn man für den anfänglich geringeren Bedarf noch weitere Expansionflächen in Reserve hat, ist dies bei so einer prallen Brieftasche auch nicht falsch.
Wie auch immer, meine Wette ist, anfangs kaufen sie fast alles zu, sei es von BMW oder von Mercedes, mit denen wurde ja auch heftig geflirtet, doch irgendwann gibt es das Äbbel-I-Car gedruckt und der Käufer kann via Pad oder Phone zu Hause beim Design mitmischen, Hauptsache ohne Jonathan Ive bitteschööön, der mit seinen Minischrifte und den schlecht lesbaren weiß in grau Schriften (vollkommen vertr…) und anderen Merkwürdigkeiten immer häufiger negativ überraschte.
Lassen wir uns überraschen!

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.