Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Solides Quartalsergebnis für Apple

Veröffentlicht am Mittwoch, 19. Juli 2006, um 22:28 Uhr von Daniel Aeschlimann

Soeben hat Apple die Geschäftszahlen des dritten Fiskalquartales des Jahres 2006 veröffentlicht. Zwischen April und Juni verkaufte Apple 1.327 Millionen Mac-Computer und 8.111 Millionen iPods. Der Gewinn liegt bei 472 Millionen Dollar (54 Cents je Aktie) bei einem Umsatz von 4.37 Milliarden.

Mit diesem Resultat konnte Apple die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen. Die Bruttogewinnspanne stieg auf 30.3 %, die internationalen Verkäufe machten 39 % am Gesamtumsatz aus.

Erfreulich ist die Entwicklung der Mac-Absätze. Im vergangenen Quartal wanderten 529’000 Desktop- und 798’000 Notebook-Computer über die Verkaufstische. Verglichen mit dem Vorjahresquartal wuchs die Zahl der verkauften Mobilcomputer um mehr als 60 Prozent. Die Zahl der verkauften iPods stabilisierte sich auf einem hohen Niveau von rund 8 Millionen Einheiten, obwohl Apple den Musikplayer seit vergangenem Herbst nicht mehr überarbeitet hat. Insgesamt spülte der iPod 1.497 Millionen Dollar in Apples Kasse, das Mac-Geschäft generierte einen Umsatz von 1.866 Milliarden. Die restlichen Umsätze verteilten sich auf folgende Segmente: Musikgeschäft: 457 Mio; Hardware und Zubehör: 236 Mio; Software und weiteres: 314 Mio.

Apple setzte 2.188 Milliarden Dollar in den USA um (642’000 verkaufte Macs). Auf Europa entfielen 899 Millionen (301’000 Macs), auf Japan 258 Millionen (79’000 Macs). Die Retail-Stores generierten einen Umsatz in der Höhe von 715 Millionen Dollar (216’000 Macs), die übrigen Segmente trugen 310 Millionen Dollar (89’000 Macs) zum Gesamtergebnis bei.

Steve Jobs äusserte sich folgendermassen über die jüngsten Erfolge der Mac-Company: «Wir sind begeistert über das Wachstum im Mac-Geschäft, insbesondere weil mehr als 75 Prozent der im vergangenen Quartal abgesetzen Macs auf der Intel-Architektur basieren. Dieser schleichende Übergang ist der erfolgreichste Plattform-Switch, den wir je erleben durften. Zudem hält der iPod in den USA weiterhin einen Marktanteil von über 75 Prozent und wir freuen uns ausserordentlich über die zukünftigen iPod-Produkte, die sich in der Pipeline befinden.»

Der Finanzchef von Apple, Peter Oppenheimer, gab folgendes zu Protokoll: «Wir sind sehr erfreut, das zweitbeste Quartalsergebnis in Apples Geschichte bekanntgeben zu dürfen. Verglichen mit dem Vorjahr stiegen unsere Umsätze um 24 Prozent und der Gewinn gar um 48 Prozent.» Für das laufende Quartal, das vierte Quartal des Fiskaljahres 2006, erwartet Peter Oppenheimer erneut gute Ergebnisse: Der prognostizierte Umsatz liegt bei 4.5 bis 4.6 Milliarden Dollar, der Gewinn pro Anteilsschein bei 46 bis 48 Cents.

Apples Aktie zog im nachbörslichen Handel stark an und liegt zwischenzeitlich bei über 58 Dollar.

——-

Kategorie:
Tags:

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Ähnliche Inhalte